Nachbarschaftsrecht

4 Beiträge

Nachbarrecht: Griff zur Schere

Immobilieneigentümer brauchen vom Nachbargrundstück aus herüber wachsende Zweige nicht zu tolerieren. Falls das Geäst erheblich stört, darf zur Selbsthilfe geschritten werden. So lautet die Entscheidung des Amtsgerichts (AG) Würzburg unter dem Aktenzeichen 14 C 1507/00. Wer den Ärger mit seinem Nachbarn scheut, weil er ohne Vorwarnung Hand angelegt hat, sollte […]

Nachbarrecht: Beste Aussicht

Wer den Sommer gern auf der eigenen Terrasse genießt, muss beim Bau einer solchen Außenanlage den im Landes-Nachbarrechtsgesetz geltenden Mindestabstand einhalten, so eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz unter dem Aktenzeichen: 12 U 97/05. Geklagt hatte eine Grundstückseigentümerin gegen ihren Nachbarn. Sie verlangte, dass dieser seine neu gebaute Terrasse auf […]

Fensterln oder handwerken?

    Wenn Nachbarn beim Heimwerken zu nah an die Grundstücksgrenze rücken, ist Ärger programmiert. Besonders, wenn sie dem Nachbarn dabei ins Schlafzimmer gucken können.   Wollte der Beklagte fensterln oder einfach nur handwerken? Diese Frage bleibt auch nach der Entscheidung des Amtsgerichts (AG) München unter dem Aktenzeichen 233 C […]

Winterfreuden: Wenn der Nachbar mit dem Schnee zickt…

Sobald Nachbarn und Schnee aufeinander treffen, gibt’s oft Zoff. Ob Herr Saubermann ungestraft Schnee vom eigenen aufs Grundstück nebenan schaufeln darf, hat jetzt ein Gericht entschieden. Der Winter wird sich garantiert nochmal zurück melden. Die weiße Pracht wird dann wieder Straßen und Bürgersteige zudecken. Und dann muss der Mieter oder […]