Home Negativerklärung

Mögliches Sicherungsmittel für Finanzierungen mit einer relativ geringen Darlehenshöhe (z. B. 10.000 Euro).

Der Darlehensnehmer verpflichtet sich mit der Negativerklärung, sein Vermögen nicht zuungunsten des Kreditgebers zu verändern. Dies könnte beispielsweise durch die Veräußerung oder Belastung seines Grundbesitzes geschehen.

Die Negativerklärung wird statt einer Grundschuldeintragung eingesetzt.