Immobilien von A – Z

10 Beiträge

Lageplan

Als Teil des Bauantrages setzt sich der Lageplan gemäß Deutscher Bauordnung aus einem schriftlichen und einem gezeichneten Teil zusammen. Im schriftlichen Teil wird das Baugrundstück beschrieben, der Bauherr benannt sowie Nachbargrundstücke aufgezeigt. Außerdem werden  diverse Flächenzahlen aufgeführt. Im zeichnerischen Teil wird der Umriss und die Lage des Gebäudes in seiner […]

Laibung

Die Laibung eines Fensters oder einer Tür bezeichnet die senkrechten Schnittflächen einer Öffnung im Mauerwerk (Fensteröffnung, Türöffnung), die zum Fenster oder zur Tür hin liegen. Schließt der Fensterrahmen nicht in einer Front mit der Außenwand, muss am unteren Teil der Laibung eine Fensterbank angebracht werden.

Lambda-Wert

Der Lambda-Wert ist eine physikalische Größe. Der Lambda-Wert gibt an, welche Leitfähigkeit ein bestimmtes Baumaterial aufweisen kann. Je schneller dabei Wärme transportiert wird, desto höher und damit schlechter fällt dieser Wert aus. Denn die Wärme soll ja schließlich so lange wie möglich im Haus gehalten werden. So hat beispielsweise Styropor […]

Landesbauordnung

Die Landesbauordnung besteht in jedem Bundesland aus Gesetzen, welche die Durchführung von Bauvorhaben regeln. Sie umfasst die Errichtung, Änderung, Nutzung, Instandsetzung sowie den Abbruch von Gebäuden. Bauordnungen dienen vor allem zwei Zwecken: Erstens sollen die mögliche Gefahren wie Standfestigkeit, Feuersicherheit oder Belüftung von Gebäuden gewährleisten. Zweitens werden durch sie Straßenverkehr, […]

Lasur

Buntlacke und Farben mit besonderer, geringer Pigmentierung bzw. mit färbenden, jedoch nicht deckenden Pigmenten werden als Lasur bezeichnet. Lasiert werden könne alle möglichen Untergründe. Besonders häufig werden Holz und Beton lasiert. Lasuren schützen insbesondere Holz wird vor Witterung, UV-Licht aber auch vor dem Befall durch Insekten. Wer dabei auf die […]

Laufzeit

Die Laufzeit eines Darlehens umfasst den Zeitraum von der Auszahlung bis zur vollständigen Rückzahlung. Die Laufzeit ist abhängig vom Tilgungssatz und vom Nominalzinssatz. Die Zinsbindung ist übrigens nicht dasselbe wie die Laufzeit. Die Zinsbindung beschreibt im Gegensatz zur Laufzeit lediglich den Zeitraum, für den die Zinsen fest vereinbart sind.

Legitimation

Jeder Darlehensnehmer muss sich durch Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses ausweisen. Häufig kann aufgrund der räumlichen Entfernung des Kreditinstituts die Vorlage der notwendigen Papiere nicht persönlich erfolgen. Die Legitimationsprüfung übernimmt dann meist im Rahmen des PostIdent-Verfahrens die Deutsche Post AG .

Lineare Abschreibung

Während sich bei der degressiven Abschreibung die Abschreibungsrate mit der Zeit verringert, können die Herstellungs- und Anschaffungskosten auch linear abgeschrieben werden. Dann bleiben die jährlichen Raten über die gesamte Laufzeit konstant. Auch die Steuer mindernde Wirkung ist dann gleich bleibend.

Löschungsbewilligung

Öffentlich beglaubigte Erklärung des Gläubigers (z. B. Kreditgeber). Der Löschung des Grundpfandrechts (Hypothek oder Grundschuld) wird damit nach der Rückzahlung des Darlehens zugestimmt.

Lüftung

Eine ausreichende und regelmäßige Belüftung ist ganz wesentlich für ein angenehmes Raumklima. Durch gute Belüftung kann die Luftfeuchte in einzelnen Räumen wieder ausgeglichen werden. Die natürliche Belüftung wie beispielsweise durch undichte Stellen am Haus reicht bei modernen Häusern nicht aus. Daher sollten Fenstern und Türen täglich geöffnet werden, um ein […]