Immobilien von A – Z

449 Beiträge

Wohnungsbauprämie

Mit der Wohnungsbauprämie belohnt der Staat Einzahlungen auf einen Bausparvertrag. Unbeschränkt Steuerpflichtige ab 16 Jahren können sich diese Prämien sichern, sofern sie bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreiten. Die Prämie wird nach einer Ansparzeit von sieben Jahren bei der Zuteilung des Bausparvertrags ausgezahlt.

Wohnungseigentumsgesetz

Das Wohneigentumsgesetz definiert das Wohnungseigentum und ist somit seine rechtliche Grundlage. Es regelt außerdem die Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer.

Wohnwirtschaftliche Zwecke

Voraussetzung für die Vergabe von Bauspardarlehen ist der Einsatz der Gelder für einen wohnwirtschaftlichen Zweck. Als wohnwirtschaftliche Zwecke gelten der Bau, Kauf oder die Modernisierung von Immobilien. Zudem kann der Bausparer mit dem Bauspardarlehen Bauland oder Erbbaurechte erwerben oder sich Rechte zur dauerhaften Nutzung von Wohnraum sichern (z. B. in […]

Zins

Das ist das für die Überlassung des Darlehens vom Darlehensnehmer an den Darlehensgeber zu entrichtende Entgelt. Üblicherweise wird dieses als Prozentsatz vom Nominalbetrag des Darlehens angegeben, dem so genannten Sollzinssatz.

Zinsänderungsrisiko

Das ist das für die Überlassung des Darlehens vom Darlehensnehmer an den Darlehensgeber zu entrichtende Entgelt. Üblicherweise wird dieses als Prozentsatz vom Nominalbetrag des Darlehens angegeben, dem so genannten Sollzinssatz.  

Zusatzsicherheit

Bei Überschreiten der Beleihungsgrenzen oder nicht ausreichenden Bonitäten werden zusätzliche Sicherheiten verlangt. Das sind beispielsweise die Verpfändung von Bankguthaben und Wertpapieren, Bürgschaften von Banken oder Arbeitgebern, Mitverpflichtungen von Verwandten oder Zusatzobjekte.

Zuteilung

Sobald ein Bausparvertrag zu einem bestimmten Stichtag das Mindestsparguthaben, die Mindestsparzeit und die Bewertungszahl erreicht hat, kann er zugeteilt – also ausgezahlt – werden. Allerdings wird der Vertrag nur zugeteilt, wenn das auch beantragt wird. Also sollte der Bausparer aktiv werden.

Zwangsvollstreckung

Gesetzlich geregeltes Verfahren zur Durchsetzung privatrechtlicher Ansprüche gegenüber einem Schuldner.

Zwischenfinanzierung

Eine Zwischenfinanzierung dient der Überbrückung eines kurzfristigen Kreditbedarfs (z. B. während der Bauphase). Sie kann zu einem späteren Zeitung durch Eigenkapital (z. B. aus Verkauf von Wertpapieren, anderen Immobilien o.ä.) oder die Auszahlung der langfristigen Finanzierungsmittel abgelöst werden.