Pizzastein kaufen – das müssen Sie beachten

Ein Pizzastein ist der Schlüssel zu einer perfekten, geschmacksintensiven Pizza. Was aber ist zu beachten, wenn Sie einen Pizzastein kaufen wollen?

Man würde meinen, die Zutaten seien entscheidend bei einer guten Pizza. Doch das stimmt nicht ganz. Was ist eigentlich ein Pizzastein oder auch Backstein genannt? Hier ein paar Basics, die Sie wissen sollten.

Ein Pizzastein wird meist daheim in der Küche verwendet und aus einem dicken Stück Naturstein gefertigt und besitzt eine Flache Oberfläche. Dabei gibt es alle möglichen Durchmesser und Formen, ob rund, eckig oder oval, zu kaufen. Grundsätzlich gibt es nichts Spektakuläres an diesem Stein – sieht man von seinem Talent ab, besonders leckere Pizzakreationen zu zaubern. Durch die Absorption der Feuchtigkeit, die sich im Teig befindet, kommt alles knusprig braun aus ihrem Ofen. Da gibt es auch keine Alternative, die dem Pizzastein die Stirn bieten kann. Einfach einzigartig. Es gibt für die eher bequemeren Menschen unter Ihnen leider ein paar Minuspunkte, da man den Stein im Ofen vorheizen muss, er zerbrechen kann und er schwer zu reinigen ist.

Was ist entscheidend beim Kauf eines Pizzasteins?

Aber wie immer stehen Ihre Vorstellungen und Ansprüche in der Küche im Vordergrund. Wichtig bei der Wahl des passenden Pizzasteins ist seine richtige Größe, das richtige Material, die richtige Form, das richtige Gewicht – alles  abgestimmt auf ihren Arbeitsprozess oder ihr Wunschprodukt. Ganz ohne Risiken, dass das Backen nicht gelingt oder Sie Schwierigkeiten bekommen.

AngebotBestseller Nr. 1 Pizza Divertimento - Pizzastein für Backofen und Gasgrill – Mit Pizzaschieber –...
Bestseller Nr. 2 Alfredo DaGusto Pizzastein - [1x] Pizzastein für Backofen aus Cordierit und [1x]...

Zu aller erst gilt es darauf zu achten, dass der Stein in Ihren Ofen passt. Dafür messen Sie am besten den Innenraum einmal ab. Bei der Form müssen sie sich überlegen, was sie backen wollen. Wenn sie den Stein nur für das Pizzabacken benötigen, dann ist eine runde Form empfehlenswert. Wenn sie jedoch neben der Pizza auch noch andre Backwaren fertigen möchten, dann ist eine rechteckige Form optimal für sie. Ihr bevorzugtes Brot kommt dann braun und knusprig aus dem Ofen. Oder wollen Sie doch mal die beliebte Calzone versuchen. All das wird Ihnen gut gelingen, und Sie verwandeln langweilige Alltagsspeisen in richtige Delikatessen. Werden Sie kreativ und probieren Sie selbst aus, was Ihnen dank des Backsteins am besten schmeckt.

Welches ist die richtige Hitze für den Pizzastein?

Wenn sie nun richtig zur Sache kommen wollen, dann platzieren sie den Stein auf den Boden oder auf das Mittlere Blech des Ofens. Je nach Dicke den Ofen 30- 60 Minuten vorheizen, bevor die Pizza auf den Stein gelegt wird. Der Stein speichert die Hitze für eine lange Zeit und verteilt die Hitze gleichmäßig. Das lässt die Pizza schnell fertig werden.

Man sollte trotzdem die gespeicherte Hitze von bis zu 316 Grad Celsius nicht unterschätzen und den Stein nach dem Backen länger ruhen lassen, bevor man ihn ohne Schutz anfasst. Es gibt neben dem herkömmlichen Naturbackstein auch andere Alternativen. Die Keramikplatte kommt dem Stein am nächsten und ist außerdem viel leichter zu handhaben. Durch das geringe Gewicht, ihre Langlebigkeit und bequeme Reinigung kann man sie als eine preiswerte Wahl bezeichnen.

Als Alternative zum Pizzastein eine Keramikplatte kaufen

Für viel weniger Geld erzielt man, neben den anderen Vorteilen, ein recht gutes Backergebnis. Genau wie der Naturstein verteilt die Keramik die Hitze ebenmäßig. Den einzigen Nachteil findet man in der nicht möglichen Absorption der Feuchtigkeit. Das verhindert, dass die Pizza besonders kross wird.

Bestseller Nr. 1 The Pizza Bible: The World's Favorite Pizza Styles, from Neapolitan, Deep-Dish,...
Bestseller Nr. 2 GARCON® Pizza Kochbuch Pizza Perfetto - Der Leitfaden für originalen Pizza-Genuss...

Eine weitere Alternative wäre der Cordierit-Pizzastein. Dieser eignet sich am besten, wenn man vielseitiger backen möchte. Er ist, genau wie der Keramikstein, lange haltbar und eher temperaturunempfindlich. Das heißt, er bricht nicht, ohne groß Gewalt anwenden zu wollen, und wird ihnen daher für lange Zeit große Freude bereiten. Er besitzt zudem alle Eigenschaften des traditionellen Backsteins. Man muss sich also bei diesem Produkt praktisch keinerlei Gedanken machen. Einen Minuspunkt gibt es jedoch beim Preis. Durch seine diversen Funktionen wird es etwas teurer.

Weshalb auch Profis Pizzasteine kaufen und verwenden

Ein guter Pizzastein schreit förmlich nach einem bequemen und qualitativ hochwertigen Backen. Daher werden sie auch vorwiegend in Hotels und Restaurants eingesetzt. Sie bereiten die Pizza schneller zu als herkömmliche Backbleche, da die Hitze besser verteilt wird. Außerdem sind die meisten einfach zu benutzen und zu pflegen. Was Ist Ihnen wichtig? Der Geschmack, die Konsistenz, Bequemlichkeit oder der Preis? Lieber hohe Qualität oder reicht die günstige Alternative?

Wenn sie viel Wert auf eine gute Pizza legen, dann ist ein Pizzastein nur zu empfehlen! Was man nicht glauben würde, es funktioniert sogar bei Fertigpizza. Mit einem Backstein die Pizza zu backen, kann zu einem schönen Erlebnis für die ganze Familie werden. Aber geben sie immer acht. Auch ein Stein benötigt viel Pflege und Liebe. Es ist zwar etwas aufwendiger als sonst, aber das Ergebnis zählt doch oder?  Was gibt es denn bitte Besseres als leckeres Essen zum Genießen?

 


ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar