in

Edelstahl bohren – so einfach geht’s

Edelstahl bohren

Wenn Sie einige Punkte beachten, können Sie auch als Handwerker einfach Edelstahl bohren. Foto: © LianeM | stock adobe

Wenn Sie einige Punkte beachten, können Sie auch als Handwerker einfach Edelstahl bohren. Foto: © LianeM | stock adobe

Das Bohren von Edelstahl stellt für viele Nicht-Profis eine echte Herausforderung dar, da dieses Material im Vergleich zu anderen Metallen wie Aluminium oder Stahl eine höhere Härte und Zähigkeit aufweist.

Es erfordert daher spezielle Techniken und Werkzeuge, um präzise und effektiv in Edelstahl bohren zu können.

In diesem Ratgeber werden wir detailliert aufzeigen, was Sie beim Bohren in Edelstahl beachten müssen und welche Werkzeuge und Techniken Ihnen dabei helfen können.

Edelstahl bohren – Was brauche ich?

Bevor Sie mit dem Bohren von Edelstahl beginnen, ist es wichtig, die richtigen Werkzeuge und Materialien bereitzuhalten. Folgendes benötigen Sie in jedem Fall:

Die richtige Bohrmaschine

Die Wahl der richtigen Bohrmaschine ist entscheidend für ein erfolgreiches Arbeiten. Für das Bohren von Edelstahl empfiehlt es sich, eine Bohrmaschine mit hoher Leistung und variabler Geschwindigkeit zu verwenden. Eine Bohrmaschine mit einer hohen Drehzahl ermöglicht ein schnelles und effizientes Bohren, während die variable Geschwindigkeit dafür sorgt, den Bohrprozess je nach Bedarf anpassen zu können.

Der richtige Bohrer

Die Auswahl des richtigen Bohrers ist ebenfalls sehr wichtig. Für das Bohren in Edelstahl sollten Sie einen Hartmetallbohrer oder einen Kobaltbohrer verwenden, da diese speziell für das Bohren von harten Materialien wie Edelstahl entwickelt wurden. Solche Bohrer sind in der Regel mit einer Titanbeschichtung versehen, die ihnen zusätzliche Härte und Verschleißfestigkeit verleiht. Achten Sie darauf, Bohrer mit der richtigen Größe für Ihr gewünschtes Loch zu wählen.

Bestseller Nr. 1
CNC QUALITÄT HM Bohrer Ø 2,0 bis Ø 10 mm - Hochleistungsbohrer VHM Spiralbohrer -...
  • Geschliffenes Präzisionswerkzeug
  • Schneidstoff: VHM
  • Spitzenwinkel: 130°
AngebotBestseller Nr. 2
Bosch Professional 19tlg. Metallbohrer-Set HSS-Cobalt ProBox (für Edelstahl, Zubehör...
  • Metallbohrer-Set zum professionellen Bearbeiten von legiertem und unlegiertem Stahl,rostfreiem Stahl V2A/V4A,...
  • Lieferumfang: Bohrer-Ø 1/1,5/2/2,5/3/3,5/4/4,5/5/5,5/6/6,5/7/7,5/8/8,5/9/9,5/10 mm, nach DIN 338
  • Kompatibilität: Für alle Bohrmaschinen mit Rundschaftbohreraufnahme

Schmiermittel

Beim Bohren von Edelstahl ist die Verwendung eines Schmiermittels äußerst wichtig. Es reduziert die Reibung und Wärmeentwicklung während des Bohrvorgangs, was wiederum die Lebensdauer des Bohrers verlängert und das Risiko von Überhitzung und Materialbeschädigung verringert. Es gibt spezielle Schmiermittel für Edelstahl, die aufgrund ihrer hohen Hitzebeständigkeit und Schmierfähigkeit ideal geeignet sind.

Bestseller Nr. 1
NIGRIN Bohr- und Schneideöl, 250 ml, hochdruckstabiles, silikonfreies Schmiermittel,...
  • Lieferumfang: 1 x 250 ml NIGRIN Bohr- und Schneideöl
  • Hochdruckstabiles Schmiermittel zur Metallbearbeitung
  • Zum Einsatz beim Bohren, Drehen, Fräsen, Schneiden oder Stanzen von Metallen aller Art
Bestseller Nr. 2
BAER Hochleistungs Schneidpaste 100 ml - Gewindeschneidmittel - Gewindeschneidpaste -...
  • HOHE SCHMIERWIRKUNG - Die Schneidpaste besticht dank ihrer hochwertigen Druckzusätzen durch eine extrem hohe...
  • VIELSEITIGE ANWENDUNG - Für alle Stähle wie: Eisen, Stahl, Werkzeugstahl, hochlegierte Stähle,...
  • DIVERSE EINSATZGEBIETE - Bohren, Gewindeschneiden, Gewindefräsen, Reiben, Fräsen, Kernbohren, Sägen, sowie...

Sicherheitsausrüstung

Bevor Sie mit dem Bohren von Edelstahl beginnen, sollte die richtige Sicherheitsausrüstung bereitstehen. Dazu gehören Schutzbrille, Gehörschutz und eventuell Handschuhe. Achtung: Edelstahlspäne können sehr scharf sein! Daher ist es wichtig, Ihre Augen und Hände vor Verletzungen zu schützen.

Siehe auch  Gehrungsschnitt – Leisten auf Gehrung sägen

Die richtige Bohrmaschine

Wie bereits erwähnt, ist die Wahl der richtigen Bohrmaschine und des richtigen Bohrers entscheidend für ein erfolgreiches Bohren in Edelstahl. Eine Bohrmaschine mit hoher Leistung ist ideal, da sie über genügend Kraft verfügt, um das harte Material effektiv zu durchdringen. Eine Maschine mit einer Leistung von mindestens 600 Watt wird empfohlen, um ausreichend Drehmoment zu erzeugen. Wenn Sie perfekt vorbereitet sein wollen, wählen Sie eine Bohrmaschine mit variabler Geschwindigkeit. Diese ermöglicht es Ihnen, die Geschwindigkeit stets an die Anforderungen des Materials anzupassen.

Beim Bohren von Edelstahl ist es ratsam, mit niedriger Geschwindigkeit zu beginnen und die Geschwindigkeit schrittweise zu erhöhen, um eine Überhitzung des Materials zu vermeiden. Eine zu hohe Geschwindigkeit kann zu Überhitzung führen und den Bohrer beschädigen.

Bestseller Nr. 1
VITO Pro Power Trockenbauschrauber 600W 230V - Plattenschrauber für Gipskartonplatten -...
  • HAUPTMERKMALE » Trockenbauschrauber für Gipskartonplatten mit freier Drehzahl von 0-2400 U / min....
  • EINSATZ » Ideal für Erweiterungen, Renovierungen und Neugestaltungen mit praktischen Funktionen.
  • PRAKTISCH » Auto-Start-Stop-Getriebe für eine schnelle Schraubfolge.
AngebotBestseller Nr. 2
Akku-Schlagbohrmaschine 12 V, PULITUO schlagbohrschrauber set, Akkuschrauber mit 3/8"...
  • [Schlagbohrschrauber Set] Der PULITUO-Bohrschrauber mit verschiedenen Schrauben kann verschiedene Materialien...
  • [21 + 1 Kupplung und 2-Gang] Das PULITUO 12V Akku-Bohrkit verfügt über eine 21 + 1 Drehmomenteinstellung,...
  • [Kompaktes Design und praktisch] PULITUO Batterie für Bohrmaschine / Schraubendreher mit einem 3/8 ''...

Edelstahl bohren – Schritt für Schritt

  1. Verwenden Sie einen Körner oder eine Schlagmarke, um die genaue Stelle zu markieren, an der Sie bohren möchten. Dies hilft Ihnen, präzise zu arbeiten und ein Versetzen des Bohrers während des Bohrvorgangs zu vermeiden.
  2. Beginnen Sie mit niedriger Geschwindigkeit und üben Sie nur leichten Druck aus. Drücken Sie den Bohrer nicht zu stark gegen das Material, da dies zur Überhitzung und Beschädigung des Bohrers führen kann.
  3. Um ein Verrutschen des Bohrers zu vermeiden, können Sie zuerst mit einer kleinen Bohrerspitze ein kleines Pilotloch bohren. Dies hilft, den anschließend eingesetzten, größeren Bohrer zu zentrieren und somit die Präzision beim Bohren zu verbessern.
  4. Edelstahl kann sich beim Bohren stark erhitzen. Um Überhitzung zu vermeiden, legen Sie regelmäßig Kühlpausen ein und lassen Sie den Bohrer und das Material abkühlen.
  5. Halten Sie den Bohrer stets in Bewegung und vermeiden Sie längere Pausen an einer Stelle, da dies zu Überhitzung und Schäden führen kann. Führen Sie den Bohrvorgang am besten in einer stetigen, kontrollierten Bewegung durch.
  6. Nach dem Bohren von Edelstahl sollten Sie das Werkstück gründlich reinigen, um Metallspäne zu entfernen. Verwenden Sie eine Bürste oder Druckluft, um die Späne aus den Bohrlöchern und der Oberfläche zu entfernen. Anschließend können Sie das Werkstück polieren, um eventuelle Grate oder raue Kanten zu glätten. Das Bohrloch sollte unbedingt entgratet werden, da die Kanten bei Edelstahl besonders scharf sind.
Siehe auch  Fliesenkleber entfernen – So geht's

Abschließender Tipp: Es ist sehr wichtig, beim Bohren in Edelstahl geduldig und vorsichtig vorzugehen. Achten Sie darauf, die richtigen Werkzeuge zu verwenden, die Bohrmaschine und den Bohrer richtig einzustellen, Schmiermittel zu verwenden und regelmäßige Kühlpausen einzulegen. Durch die Einhaltung dieser Tipps werden Sie – u. U. mit etwas Übung – präzise und saubere Bohrlöcher in Edelstahl schaffen.

Denken Sie außerdem immer daran, die erforderliche Sicherheitsausrüstung zu tragen, um Ihre Augen und Hände zu schützen. Edelstahlspäne können sehr scharf sein, daher ist hier Vorsicht geboten.

Fazit

Das Bohren in Edelstahl erfordert spezielle Werkzeuge, Techniken und Vorsichtsmaßnahmen. Die Wahl der richtigen Bohrmaschine und des richtigen Bohrers, die Verwendung von Schmiermittel und die Einhaltung der empfohlenen Geschwindigkeit und Druck sind entscheidend für erfolgreiche Bohrergebnisse. Wenn Sie dies beherzigen, können Sie auch als Heimwerker wunderbare Projekte mit dem Material Edelstahl verwirklichen.

Der Autor Hajo Simons

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater.
Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert