in

Ergonomische Büroeinrichtung für gesundes Arbeiten

Büro und Homeoffice sollten ergonomischen Ansprüchen genügen. Foto: © Drobot Dean / stock adobe

Büro und Homeoffice sollten ergonomischen Ansprüchen genügen. Foto: © Drobot Dean / stock adobe

Büro und Homeoffice sollten ergonomischen Ansprüchen genügen. Foto: © Drobot Dean / stock adobe

Wer täglich acht oder mehr Stunden in einem Büro verbringt weiß, wie schwer es oftmals ist, seine Konzentration und Motivation am Arbeitsplatz aufrechtzuerhalten.

Wie lange wir gern im Büro Zeit verbringen, hängt nicht nur von den Kollegen, Kolleginnen und den Aufgaben, sondern zu einem großen Teil auch von der Einrichtung, der Belegung und dem Schnitt der Büroräume ab. Daher ist es wichtig, dass man bei der Einrichtung des Büros nicht nur auf eine reine Zweckmäßigkeit und maximale Platzausnutzung achtet. Was sollte ein modern eingerichtetes Büro also in Sachen Ergonomie und Gesundheit bieten?

Wie beeinflusst Büroeinrichtung das Wohlbefinden am Arbeitsplatz?


Immer mehr Studien zeigen, dass verschiedene Faktoren in einem Büro zur Arbeitseffizienz beitragen. Dazu gehören nicht nur die Architektur der Räumlichkeiten, also die Frage von Großraumbüro – ja oder nein, sondern auch die Büroeinrichtung insgesamt. Die Arbeitsumgebung wirkt sich unmittelbar auf das Wohlbefinden der Mitarbeitenden und somit auch auf die Effizienz am Arbeitsplatz aus.

Zu den wichtigsten Faktoren, die für Wohlbefinden sorgen, zählen ergonomische Büromöbel wie Stühle, die Raumtemperatur, das Licht, die technische Ausstattung, der Geräuschpegel und die Gestaltung des Büros an sich.

Moderne, ergonomische Büromöbel


Egal, ob im Großraumbüro oder in kleineren Doppel- oder Einzelbüros – Mitarbeitende legen viel Wert auf ergonomische Büromöbel. Die positiven Auswirkungen arbeitsergonomischer Maßnahmen auf Gesundheit und Wohlbefinden zeigen sich auch auf der betriebswirtschaftlichen Seite, wie Studien wie vom Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung in Stuttgart zeigen.

Daher gehören in die Produktkataloge von Onlineshops für Büromittel neben den Essentials wie Büromaterial auch ergonomische Bürostühle und Schreibtische als auch auf die Abläufe abgestimmte Büromöbelsysteme zum Standard.

Höhenverstellbare Schreibtische sorgen für mehr Bewegung am Arbeitsplatz. Man kann die Höhe perfekt auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Sogar Arbeiten im Stehen ist möglich. Das beugt Rückenschmerzen und Verspannungen ebenso vor wie ein ergonomischer Bürostuhl.

Siehe auch  Die 5 Einrichtungsstücke, mit denen Sie Ihr Haus zu einem besseren Preis verkaufen können

Oft werden Arbeitsplätze mit Laptops ausgerüstet, bei denen die Position des Bildschirms häufig zu Verspannungen und einer schlechten Körperhaltung führt. Externe Monitore mit Ständern und Möglichkeiten des Drehens und der Höhenverstellung sind hier die Mittel, die zu einem ergonomischen Arbeitsplatz beitragen.

Abwechslung vom Sitzen auf dem Bürostuhl


Des Weiteren erzwingt die Büroarbeit ein langes Sitzen über viele Stunden. In den letzten Jahren haben viele Menschen, die in Büros im Sitzen arbeiten, im Home-Office gearbeitet. Das Arbeiten im Home-Office hat nicht nur mehr Freizeit durch wegfallende, teils lange Arbeitswege gebracht, sondern in vielen Fällen auch dafür gesorgt, dass Menschen sich während der Arbeitszeit mehr bewegen.

Regelmäßiges Aufstehen, das Verlagern des Arbeitsplatzes auf den Balkon und viele andere Kleinigkeiten sorgten dafür, dass man nicht sechs und mehr Stunden am Schreibtisch gefesselt sitzt. Auch im Büro sollte für Bewegung und Abwechslung gesorgt werden.

Stehplätze für Meetings in anderen Räumen, Boxen für Video-Calls, Sofalandschaften zum Lesen von Fachliteratur oder zum Recherchieren und auch der Papierkorb im anderen Raum sorgen für Bewegung im Büro und Abwechslung vom ermüdenden Sitzen. Zusätzlich minimieren solch verschiedene Räumlichkeiten und Bereiche auch den Geräuschpegel im Büro, was ebenfalls zu einem entspannte(re)n Arbeiten beiträgt.

Beleuchtung am Büroarbeitsplatz


Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Büroeinrichtung ist die Beleuchtung. Der Großteil der Büros ist nicht richtig beleuchtet. Doch das Licht hat einen großen Einfluss auf das Wachsein und das Wohlbefinden der Mitarbeitenden. Ideal ist natürliches Tageslicht. Das ist nicht immer möglich, weswegen zusätzliche künstliche Beleuchtung ganz normal ist. Dabei sollte aber darauf geachtet werden, dass die Beleuchtungsstärke zwischen 750 und 1000 Lux liegt. Zusätzliche in Lichtstärke und Höhe erstellbare Leselampen an jedem Schreibtisch tragen zur Optimierung des Lichts im Büro bei.

Siehe auch  Holzjalousien oder Alu Jalousien zum Sonnenschutz?
Der Autor Hajo Simons

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater.
Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert