Stilvoll im Homeoffice arbeiten – die Trends des Jahres 2022

Es ist kein Geheimnis mehr, dass im Jahr 2022 Homeoffice zu einem wichtigen Thema geworden ist. Selbst wenn die meisten Büros wieder geöffnet wurden, entscheiden sich immer mehr Arbeitgeber, ihre Angestellten von Zuhause aus arbeiten zu lassen.

Damit das aber auch wirklich funktioniert, braucht es einen stilvoll eingerichteten Arbeitsplatz. Ein Platz am Küchentisch reicht nicht aus, um wirklich effizient und mit Freude arbeiten zu können. Einige Trends beim Homeoffice haben sich durchgesetzt – für ein schönes Ambiente, für mehr Gesundheit und für Spaß an der Arbeit.

Gesundheit geht vor Schönheit – klarer Trend zeichnet sich ab

Es zeigt sich ganz klar, dass Gesundheit beim Wohnen wichtiger ist als eine schöne Einrichtung, allerdings ist auch beides gemeinsam möglich. Wichtig ist, dass der Bürostuhl ergonomisch ist und dass auch die Höhe des Arbeitsplatzes genau zu den eigenen Bedürfnissen passt. Auch sollte immer darauf geachtet werden, dass Stauräume bequem zu erreichen sind.

Wer seine Utensilien aus dem Schrank holen muss, sollte sich nicht strecken oder bücken müssen, denn das belastet den Rücken. Angenehme Arbeitshöhen und bestmögliche Sitzqualität zählen zu den wichtigsten Trends für Telearbeit im Jahr 2022. 

Helle und freundliche Farben fürs Gemüt

Wenn ein ganzer Raum zur Verfügung steht, kann das Homeoffice nach Herzenslust eingerichtet werden. Weiße und nackte Wände sind längst nicht mehr in Mode, sie sorgen für Langeweile und Unwohlsein. Stattdessen haben sich Pastelltöne durchgesetzt, die das Homeoffice in ein gemütliches Ambiente versetzen und so für gute Stimmung sorgen. Generell gelten helle Farben als angenehm und freundlich, sie können motivierend und positiv wirken.

Zu dunkle Farben hingegen sorgen für trübe und schwerfällige Stimmung – nicht optimal geeignet, wenn es darum geht, beschwingt und mit Elan zu arbeiten. Ob Zitronengelb, leichtes Orange oder Pastellgrün – die Trends 2022 sind freundlich und hell.

Natürliche Dekoration als Stilmittel für das Homeoffice 2022

Die Nähe zur Natur macht Menschen glücklich, und das ist auch im Homeoffice nicht anders. Um bei der Arbeit eine positive Grundstimmung genießen zu können, sind natürliche Dekorationen ein echtes Highlight. Ein kleiner Zimmerbrunnen sorgt mit seinem leisen Plätschern für Behaglichkeit, Pflanzen haben einen positiven Einfluss auf die Luftqualität im Sommer und Winter.

Wichtig ist dabei, dass es sich um pflegeleichte Pflanzen handelt, denn wenn der Sommerurlaub ansteht, sollen die grünen Begleiter natürlich nicht nach einer Woche die Köpfe hängen lassen. Auch andere natürliche Dekorationen aus Holz und Stein haben sich in Sachen Bürotrends durchgesetzt und kommen immer gut an. 

Minimalismus ist auch im Homeoffice ist klarer Trend

Nicht nur im Privathaushalt, sondern auch im Homeoffice setzen immer mehr Menschen auf Minimalismus. Überflüssige Dekoration erschwert das Gesamtbild, zielsicher platzierte Dekorationen hingegen sorgen für gute Stimmung.

Im Fokus steht das Mobiliar, was aus einem ergonomischen Stuhl mit Rückensupport, einen flexiblen Steh-Sitz-Tisch und mehreren Aufbewahrungsmöglichkeiten bestehen sollte. Weitere Einrichtungsgegenstände sind nicht von Nöten, außer es werden Kunden empfangen, dann ist eine Sitzecke von Vorteil.

Klare Linien gehören im Homeoffice zu den eindeutigen Trends, denn wenn der Raum überladen ist, leidet die Konzentrationsfähigkeit ganz erheblich. Auch Ordnung spielt eine wichtige Rolle, daher haben sich Ordnungshelfer wie Aktenschränke und Organizer in der Praxis bewährt. 

Klein und Clever – die Büro-Ecke für spontanes Homeoffice

Fairerweise muss gesagt werden, dass nicht jeder die Möglichkeit besitzt, einen ganzen Raum als Homeoffice zu nutzen. Daheim arbeiten ist aber trotzdem möglich, mit einer cleveren Büro-Ecke, die sich funktionell und dekorativ einrichten lässt. Ein großes Wohnzimmer ist vorhanden? Dann kann eine Ecke optimal abgeteilt werden, durch Raumteiler, die gleichzeitig als Stauraum genutzt warden, und durch Vorhänge, die Sichtschutz bieten.

Wenn hingegen nur ein kleiner Raum zur Verfügung steht, der vorher als Abstellkammer genutzt wurde, lässt sich dank innovativen Stauraummöglichkeiten und funktionellen Möbeln auch im kleinsten Raum einen Platz zum Arbeiten schaffen. Das Büro muss nicht im XL-Format daherkommen. Entscheidend ist, dass ein passend und ergonomisch eingerichteter Sitzplatz zur Verfügung steht.

Beleuchtung und Sonnenschutz für jedes Büro wichtig

Im Trend ist ganz klar die Nutzung des Tageslichts fürs Homeoffice, denn das ist nicht nur nachhaltig, sondern spart auch Energie. Wenn allerdings die Sonne blendet, wird das Arbeiten schnell unangenehm. Es hat sich bewährt, auf eine Kombination aus Tageslicht und Sonnenschutz zu setzen und dazu geeignete Beleuchtung zu integrieren. Müssen die Rollos runtergezogen werden, ist eine intelligente und smarte Deckenlampe mit UV-Licht die ideale Lösung, um trotzdem nicht auf gute-Laune-Licht verzichten zu müssen.

Wichtig ist außerdem, dass sich der Fensterschmuck einfach und nach Bedarf justieren lässt. Jalousien oder Plissees sind 2022 deutlich beliebter als Außenrollos oder langweilige Schiebegardinen, die entweder die gesamte Fensterfront verdecken oder das Licht ungefiltert hineinlassen. Für die gemütliche Mittagspause am Schreibtisch braucht es dann noch eine passende LED-Beleuchtung, die indirekt zugeschaltet werden kann.

Die lässt sich wunderbar hinter den Möbeln anbringen und sorgt für warmes, weiches und indirektes Licht. Die große Deckenlampe ist zwar sinnvoll, sollte aber nur zum Einsatz kommen, wenn tatsächlich eine vollständige Ausleuchtung des Raumes nötig ist.


ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar