Tisch folieren – Die nachhaltige Variante des Renovierens

Alte Möbel wie Tische oder Stühle sehen nach einigen Jahren oft nicht mehr ansehnlich aus. Kratzer, Flecken, und andere Abnutzungsmerkmale sind vor allem in einem Haushalt mit Kindern meist unvermeidlich.

Es ist jedoch nicht unbedingt notwendig, die Möbel komplett zu ersetzen. Häufig kann man Möbel mit einfachen Upcycling Maßnahmen” wie einer Folierung wieder aufpeppen, so dass diese wieder aussehen wie neu. In diesem Artikel erfährst Du, wie das funktioniert.

Tische mit Folie bekleben

Wenn Dein Holztisch Kratzer oder Dellen aufweist, kann er mit Hilfe einer speziellen Tischfolie einfach umdekoriert werden. Die selbstklebende Folie in Holzoptik oder auch in anderen Farben und Designs lässt abgenutzte und alte Holztische in kurzer Zeit und mit wenig Aufwand wieder in neuem Glanz erstrahlen.

Ein weiterer Vorteil: Du kannst  zwischen vielen verschiedenen Farben und Mustern bei Tischfolien wählen und so Deinem Tisch ein ganz neues Design verpassen. Von Holzimitatoptik über Lederimitaten oder auch gemusterte Klebefolien bis hin zu einfarbigen Klebefolien – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Der  neue Stil lässt sich perfekt mit der übrigen Einrichtung Ihres Hauses kombinieren. Wie Du einen Tisch richtig mit Folie bekleben kannst, zeigt diese hilfreiche Anleitung.

Was Du beachten solltest, wenn Du einen Tisch folierst?

Tischfolien sind oftmals günstig und können mit wenig Aufwand auf der Tischplatte angebracht werden. Daher sollte das Design entsprechend den Tischbeinen gewählt bzw. die Tischbeine zusätzlich gestrichen, lackiert oder foliert werden.

Vor der Anwendung der Tischfolie sollte die Oberfläche Deines Tisches sauber und fettfrei sein. Bei Bedarf kann dieser auch mit etwas Schleifpapier abgeschliffen werden, um kleine Unebenheiten zu entfernen, die durch die Folierung sichtbar werden könnten. Größere Dellen sollten vorab mit Spachtelmasse aufgefüllt und getrocknet werden.

Wenn Du die Folie auf dem Tisch positioniert hast, muss diese anschließend mit einer Rakel glattgestrichen und mit einem Föhn erwärmt werden, um diese fest um die Tischkanten ziehen zu können.

Upcycling schont den Geldbeutel und die Umwelt

Gerade in der heutigen Zeit, in der Wohnraum immer teurer wird, nutzen viele Menschen die Möglichkeit des „Upcycling” und verhelfen alten Möbel und Dekorationen mit etwas Geschick und Kreativität zu einem neuen und modernen Look. In einer Wegwerfgesellschaft wie der unseren wird aufgrund des Klimawandels und der zunehmenden Rohstoffverknappung immer deutlicher, dass es einer Gegenbewegung bedarf, um unsere Umwelt und unseren Planeten auf Dauer zu erhalten.

Viele Möbel und Gebrauchsgegenstände können mit einfachen Mitteln noch viele Jahre lang ihren Zweck erfüllen und müssen nicht sofort entsorgt werden. Ein neuer Anstrich, eine neue Lackierung oder auch eine neue Optik mit Hilfe einer Folie lassen Deinen Tisch wie neu aussehen. Das Upcycling stellt oftmals sogar eine Verbesserung des ursprünglichen Zustands dar, da die Farbe und das Design perfekt auf die vorhandene Inneneinrichtung abgestimmt werden können.

Fazit: Recyling lohnt sich doppelt!

Bevor Du einen alten, abgenutzten Tisch einfach wegwirfst oder zu Brennholz verarbeitest, prüfe zunächst, ob dieser sich mit etwas Farbe oder einer Spezialfolie einfach neugestalten lässt. Die meisten Holztische können durch eine geschickte Folierung einen ganz neuen Look bekommen und Dir so noch viele Jahre lang gute Dienste leisten.


ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar