Plissee befestigen & montieren

Die Geschichte von Stoffvorhängen als Sonnenschutz ist lang – sie reicht weit in die Vergangenheit zurück. Klassische Vorhänge aus schwerem Stoff wurden schon im alten Ägypten verwendet.

Noch heute erfüllen diese Vorhänge zwei Aufgaben. Sie haben einen gewissen dekorativen Wert, und sie sollen die Sonne und noch besser die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit aus den Wohnräumen raushalten.

Heute gibt es noch immer eine Menge verschiedene Vorhänge und Gardinen auf dem Markt. Doch inzwischen hat ein etwas anderes Stück Stoff sich im Vergleich zu den beiden genannten Fensterdekorationen in den Vordergrund geschoben. Das Plissee hat dem Vorhang und der Gardine schon lange den Kampf angesagt – und ist inzwischen ein absolut ebenbürtiger Gegner.

Was ist ein Plissee?

Ein Plissee kann heutzutage eine ganze Reihe von Aufgaben erfüllen. Da wären beispielsweise erst einmal die Beschattung des Innenraums und damit auch der Versuch, im Sommer die Hitze etwas auszusperren. Der zweite wichtige Punkt bei der Auswahl des richtigen Plissees ist die Suche nach der besten Deko-Idee für den jeweiligen Raum. Dabei können die Farben mal poppig und kräftig sein, wie bei der Modefarbe Lila beispielsweise.

Die vielfältigen Funktionen eines Plissees lassen sich auf einen Blick folgendermaßen zusammenfassen:

  • Verschiedenste Dekorationsmöglichkeiten
  • Schutz vor Blend-Effekten durch tief stehende Sonne
  • Verbesserung des Raumklimas
  • Je nach gewähltem Plissee unterschiedliche Verdunklungsgrade bis hin zur perfekten Verdunklung
  • Mit Wabenplissees erzielen Sie zusätzlich einen gewissen Wärme- oder Kälteschutz und reduzieren vor allem im Winter Ihren Energieverbrauch
  • Bei starker und direkter Sonneneinstrahlung stellt ein Plissee einen hervorragenden Hitzeschutz dar

Da wundert es nicht, dass diese besondere Fensterdekoration mit ihrer einzigartigen Faltentechnik heute eine Menge Menschen begeistert und für viele aus den eigenen vier Wänden nicht mehr wegzudenken ist. Wie breit die Auswahl an Plissees auf dem Markt inzwischen ist, sieht man beispielsweise auf online Shops wie https://www.vendeco.com/de-de/plissee/plissee-ohne-bohren.

Bei vielen dieser Anbieter haben Sie sogar die Möglichkeit, Ihr Plissee komplett selbst zu konfigurieren. Bleibt die Frage, wie Sie ein solches Plissee anbringen können und welche Schwierigkeiten sich Ihnen hier womöglich in den Weg stellen könnten.

Wie kann ich Plissees montieren?

Wie bei den Farben und Dekors auch gibt es in Sachen Plissee Montieren ein paar unterschiedliche Optionen. Wie Sie Ihr Plissee montieren müssen, ist in der Regel abhängig von der Art des Plissees, das Sie anbringen möchten. Am Markt finden Sie die folgenden Varianten:

  • Plissees zum Anbohren
  • Plissees ohne Bohren
  • Plissees zum Klemmen

Plissees zum Anbohren erfordern den meisten Aufwand bei der Befestigung. Allerdings ist auch hier die tatsächliche Arbeit überschaubar. Sie erhalten bei diesen Plissees die Spannschuhplättchen mit einer Schraube. Diese ist auf das Material des Fensterrahmes ausgerichtet und muss direkt in die Glasleiste Ihres Fensters gebohrt werden. In das befestigte Spannschuhplättchen schieben Sie anschließend den Spannschuh und befestigen Sie zuletzt das Plissee an der entsprechenden Vorrichtung.

Tipp

Zuweilen kommt die Glasleiste mit einer zu geringen Breite für die klassischen Spannschuhplättchen und Spannschuhe in Standardmaßen daher. Speziell für solche Fälle wurden inzwischen auch Flachträger entwickelt.

Eine zusätzliche Variante des Anbohrens ist die Befestigung des Plissees an einer abgerundeten Glasleiste. Für eine solche Ausführung kommen beispielsweise Kantenträger als Option infrage.

Wenn Sie sich nach Plissees ohne Bohren umsehen, werden Sie in den meisten Fällen auf Plissees stoßen, deren Spannschuhplättchen aufgeklebt werden können.

Die Klebeplatte wird dabei oftmals direkt an den Fensterflügel geklebt. Das hat zur Folge, dass das Plissee unmittelbar vor der Scheibe ist. Damit entfaltet es gerade in Sachen Hitzeschutz und Verdunklung optimale Wirkung.

Die dritte Variante ist genau genommen auch ein Plissee ohne Bohren. Hier handelt es sich um Plissees, die mit einer Klemmvorrichtung zwischen den Fensterflügeln befestigt werden. Auch hier liegt das Plissee sehr eng auf der Fensterscheibe auf.

Plissee befestigen – Tipps & Tricks

Wie Sie ein Plissee anbringen, entscheiden Sie oftmals schon beim Kauf des jeweiligen Modells. Deshalb sollten Sie, wenn Sie beispielsweise Ihr Schlafzimmer neu einrichten und hier Plissees an die Fenster anbringen möchten, nicht nur auf die Optik achten. Auch die enthaltene Vorrichtung, um Ihr Plissee zu montieren, sollte bei der Kaufentscheidung eine Rolle spielen.

Entscheiden Sie sich für ein Modell mit Klebeplatten zur Befestigung, ist es besonders wichtig, dass Sie den Rahmen gründlich gesäubert haben, bevor Sie die Klebeplatten daran anbringen. Selbst wenn der Rahmen oberflächlich sauber sein mag, können Fett- und Schmutzrückstände in den feinen Poren des Rahmenmaterials dafür sorgen, dass der Kleber hier nicht so lange hält.

Generell lässt sich festhalten, dass ein Plissee zum Anbohren die mit Abstand stabilste und in aller Regel auch langlebigste Variante ist. Dafür nehmen Sie hier eine Veränderung am Rahmen Ihrer Fenster vor und bohren diese direkt an. Wenn Sie in einer Mietwohnung leben, müssen Sie vor dem Anbringen eines solchen Plissees theoretisch sogar Ihren Vermieter um Erlaubnis bitten. 

Fazit

Die stabilste, wenn auch aufwendigste Lösung ist auf jeden Fall das Anbohren Ihres Plissees. Allerdings liegen diese dann in vielen Fällen nicht direkt auf dem Fenster auf, was wiederum eine Luftbrücke zwischen dem Fenster und dem Plissee bietet, die sich im Sommer erheblich erwärmen kann.

Wer die Installation seiner Plissees gern besonders einfach gestaltet, entscheidet sich in der Regel für die Variante mit Klemmvorrichtung. Hierbei wird die Schiene, die das Plissee hält, einfach zwischen den Fensterrahmen geklemmt. Das Plissee liegt sehr eng auf der Scheibe auf und kann – beispielsweise zum Reinigen der Fenster oder einfach, weil Sie umdekorieren möchten – problemlos wieder entfernt werden. Modelle, die angeklebt werden können, sind ebenfalls recht beliebt. Sie haben allerdings den Nachteil, weniger flexibel zu sein als Plissees mit Klemmvorrichtung, aber nicht so stabil und lang zu alten, wie die Variante zum Anbohren.


ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar