Schlafzimmer einrichten – die beste Umgebung für einen angenehmen Schlaf schaffen

Das Schlafzimmer ist ein Bereich in Ihrem Haus, in dem Sie sich auf jeden Fall wohlfühlen sollten. Denn auch wenn weite Teile des täglichen Lebens in der Küche oder im Wohnzimmer stattfinden – im Schlafzimmer müssen Sie die nötige Kraft für den nächsten Tag tanken. Von der Qualität Ihres Schlafes hängen nämlich eine ganze Menge verschiedener Faktoren ab.

Da wäre einmal Ihre Leistungsfähigkeit an sich. Aber auch Ihre Konzentrationsfähigkeit und Ihre Gesundheit sind eng mit Ihren Schlafgewohnheiten und der Qualität Ihres Schlafs verbunden. Grund genug, sich einmal eingehend Gedanken darüber zu machen, wie Sie Ihr Schlafzimmer so einrichten können, dass Sie für sich eine optimale Schlafumgebung schaffen. Wir von wohnen und bauen.de haben die wichtigsten Informationen rund um das Thema Schlafzimmer für Sie zusammengefasst.

Neben der richtigen Wanddekoration und dem passenden Mobiliar ist auch die Frage nach dem richtigen Bodenbelag wichtig für das persönliche Wohlgefühl. Anbieter wie www.floorpasssion.de bieten dabei wunderbare Möglichkeiten, den Boden flauschig weich zu gestalten und Ihnen so schon beim Aufstehen ein angenehmes Gefühl an den Füßen zu bescheren.

Was gehört in ein Schlafzimmer?

Die erste Frage in dem Zusammenhang ist die nach den notwendigen Möbelstücken in einem Schlafzimmer. Hier ist vieles in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks. Wichtig ist natürlich das richtige Bett. Dabei gibt es zahlreiche verschiedene Möglichkeiten. Wenn Sie ein Bett suchen, an dem Sie möglichst lange Ihre Freude haben werden und das Sie auch an sich wandelnde Bedürfnisse anpassen können, sollten Sie ein Bettgestell wählen, für das Sie variabel eine Matratze nach Ihrem Bedarf auswählen können.

Oftmals finden Sie in verschiedenen Möbelhäusern Betten, bei denen die Matratzen fest im Bett verarbeitet sind. Diese haben den Nachteil, dass Sie die Matratze nicht auswechseln können, wenn sie irgendwann einmal durchgelegen ist. Das führt dazu, dass Sie schon nach einigen Jahren wieder ein neues Bett benötigen.

Neben dem Bett sind die folgenden Möbelstücke optional in einem Schlafzimmer je nach Platz und Bedarf sinnvoll:

  • Kleiderschrank
  • Siteboard
  • Spiegel
  • Schminktisch
  • Nachttisch
  • Regal

Gerade im Schlafzimmer lohnt es sich, beim Preis nicht so ganz genau hinzuschauen bzw. einfach etwas mehr Wert auf die Qualität des Mobiliars zu legen. Für ein angenehm warmes Raumklima in Ihrem Schlafzimmer empfehlen sich vor allen Dingen Holzmöbel. Gerade Echtholzmöbel können das Raumklima sehr positiv beeinflussen und bieten so eine wunderbare Möglichkeit, die besten Voraussetzungen für einen optimalen Schlaf zu schaffen.

Der richtige Bodenbelag für Ihr Schlafzimmer

Es gibt verschiedene Bodenbeläge, die für ein Schlafzimmer geeignet sind. Vom Teppichboden über Laminat und PVC-Boden bis hin zum klassischen Fliesenboden ist hier vieles möglich. Entscheiden Sie sich für einen kühlen Laminat- oder gar einen kalten Fliesenboden, ist ein Teppich aus Velours eine schöne Möglichkeit, Ihren Füßen morgens das Aufstehen zu versüßen.

Ein hochwertiger Veloursteppich, wie Sie ihn beispielsweise in Form von Importware aus den USA finden, ist so langlebig, dass er teilweise von seinem Besitzer auf die nächste Generation vererbt wird. Als ganz besonders hochwertig, weich und angenehm gelten in dem Zusammenhang Samtteppiche. Gut gepflegt bieten solche Teppiche eine hervorragende Investition in Ihr ganz persönliches Wohlgefühl.

Mit der passenden Wanddeko das Schlafzimmer aufhübschen

Die Zeiten, in denen man die Wand einfach mit einer einfarbigen Tapete beklebte, sind heute in vielen Haushalten längst Geschichte. Fototapeten liegen am Puls der Zeit. Dabei bieten sich Ihnen die unterschiedlichsten Motive an. Viele Anbieter ermöglichen es Ihnen sogar, gewünschte Motive in Form eines Fotos oder einer Bilddatei hochzuladen und dann eine Fototapete mit genau diesem Motiv zu erhalten.

Das können traumhafte Urlaubserinnerungen sein – aber auch Landschaftsmotive,  die beruhigend auf Sie wirken oder Ihnen ein ganz besonders gutes Gefühl geben. Bei den meisten Tapeten ist es allerdings wichtig, vorher einen entsprechenden Tiefengrund aufzutragen, damit Sie die Fototapete optimal auf die Wand aufbringen können.

So sorgen Sie für ein optimales Schlafklima

Für ein optimales Schlafklima müssen verschiedene Faktoren zusammenpassen. Wie bereits weiter oben erwähnt, können Möbel aus Echtholz eine gute Möglichkeit bieten, um das Raumklima im Schlafzimmer erheblich zu verbessern. Ein weiterer Faktor, den Sie auf keinen Fall außer Acht lassen sollten, ist die Temperatur in Ihrem Schlafzimmer.

Als bestmögliche Schlaftemperatur gilt ein schmaler Korridor zwischen 15 und 18 Grad. Wichtig ist dabei, dass Sie weder schwitzen noch frieren. Ist es zu kalt im Schlafzimmer, fällt es den meisten Menschen schon schwer, überhaupt einzuschlafen. Gerade wenn Sie richtig frieren, neigen die Muskeln dazu, sich zu verkrampfen, und wir beginnen zu zittern. Ein echtes Wohlgefühl kann so nicht aufkommen. Tatsächlich ist es sogar wissenschaftlich erwiesen, dass wir mit kalten Füßen deutlich schlechter einschlafen als mit angenehm warmen Füßen.

Ist es zu warm im Schlafzimmer, können Sie zwar sicherlich besser einschlafen. Doch auch hier wird der Schlaf nicht zwangsläufig wirklich erholsam. Denn bei zu hohen Raumtemperaturen während des Schlafs trocknen die Schleimhäute aus. Das führt zu Husten, einer erhöhten Anfälligkeit für Erkältungsinfektionen und zu Kopfschmerzen beim Aufwachen.

Wenn Sie sich bei niedrigeren Temperaturen einfach nicht wohlfühlen, sie aber bei höheren Temperaturen genau diese Schwierigkeiten feststellen, gibt es eine einfache Lösung. Mit einem Luftbefeuchter können Sie Ihre Schleimhäute entlasten und parallel dazu eine höhere Raumtemperatur im Schlafzimmer ermöglichen.

Schon gewusst?

Besonders wichtig für ein gutes Raumklima ist die Vermeidung von Schimmel im Schlafzimmer. Dazu ist das richtige Lüftungs- und Heizverhalten entscheidend. Dabei sollten Sie das Schlafzimmer so behandeln wie einen Feuchtraum. Während in der Küche beim Kochen und im Badezimmer beispielsweise beim Duschen viel Luftfeuchtigkeit entsteht, kommt diese im Schlafzimmer über Nacht durch die Atmung der Menschen, die hier schlafen.

Aus diesem Grund sollten Sie das Schlafzimmer auf jeden Fall nach dem Schlafen einmal kräftig für 15 bis 20 Minuten durchlüften – im besten Fall mit Durchzug, damit der Luftaustausch schnell und umfassend erfolgt. Wer auch beim Einschlafen auf Frischluft nicht verzichten möchte, sollte auch vor dem Zubettgehen einmal 15 Minuten durchlüften. So können Sie auch auf ein offenes Fenster bei Nacht verzichten.

Fazit: Ein Schlafzimmer einzurichten ist keine Wissenschaft, aber eine Kunst

Wenn Sie Ihr Schlafzimmer so einrichten möchten, dass Sie hier optimalen Schlaf finden, gibt es ein paar Punkte, auf die Sie unbedingt achten sollten. Wenn Sie allerdings die richtige Bettauswahl, einen angenehmen Bodenbelag, eine ansprechende Wanddekoration und die perfekte Temperatur für Ihren Schlaf finden, werden Sie sicherlich viele entspannte und angenehme Nächte in Ihrem Schlafzimmer verbringen können.


ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar