Kleine Terrasse gestalten – Inspirationen & Tipps

Auch eine kleine Terrasse lässt sich prima gestalten. Sie bietet, neben einem Garten, die perfekte Möglichkeit, an die frische Luft zu gehen, ohne das Haus verlassen zu müssen.

Gerade Stadtwohnungen, die sehr zentral liegen und wo die nächsten Grünflächen ein paar Kilometer entfernt sind, werden mit einer Terrasse aufgewertet. Egal, ob groß oder klein – die positiven Vorteile des zusätzlichen Wohnraums überwiegen. Dennoch ist es wichtig, auch die kleine Terrasse so komfortabel wie möglich zu gestalten. Denn so liebevoll wir unseren Garten mit Möbeln wie Gartentischen und Gartenstühlen versehen, so sollten wir gerade bei kleinen Terrassen den Raum sinnvoll einteilen und mit jenen Einrichtungsideen füllen, die gemütlich und gleichermaßen nicht überladen wirken. Wer auf der Suche nach den besten Inspirationen für die Gestaltung einer kleinen Terrasse ist, kann diesen Artikel lesen.

Kleine Terrassen gestalten – Darauf kommt es an

Wie bereits geschildert, sind die richtigen Tipps das A und O, um eine kleine Terrasse reizvoll, behaglich und einladend zu gestalten. Dabei gibt es ein paar Kniffe, die einen großen Unterschied machen.

Der richtige Belag

Einer der wohl wichtigsten Punkte, um eine Wohlfühlatmosphäre auf die Terrasse zu zaubern, ist ein schöner Boden. Nicht nur in den Innenräumen der Wohnung oder des Hauses spielt der Boden eine bedeutsame Rolle. Dadurch, dass die Menschen immer genauere Vorstellungen von ihrer Traum-Terrasse haben, wächst auch das Angebot. So können Sie für Ihre Terrasse beispielsweise Naturstein, Fliesen oder auch Elemente in Holzoptik kaufen. Im Idealfall passen diese bestens zu den Gartenmöbeln.

Grundsätzlich dürfen dennoch die Vor- und Nachteile der einzelnen Beläge berücksichtigt werden. So wirkt Beton beispielsweise eher kühl, während Holz eine ganz andere Atmosphäre schaffen kann. Die Terrassen erhalten dadurch ein Gefühl von Wärme und Behaglichkeit.

Bei der Auswahl des richtigen Belags kommt es nicht nur auf den persönlichen Stil an, sondern auch auf die Wirkung, die der Boden auf die gesamte Atmosphäre der Terrasse hat. Dunkle Farben beispielsweise wirken grundsätzlich eher drückend und verkleinernd. Während helle Elemente den Raum optisch vergrößern. Dieser Aspekt darf Ihnen bei der Auswahl bewusst sein. Zudem ist es gut, daran zu denken, den Belag so zu wählen, dass er gut mit dem Rest des Hauses zusammenpasst.

AngebotBestseller Nr. 1 WOLTU GTF001hgr WPC Terrassenfliesen Terrassendielen Fliese in Holzoptik Bodenbelag mit...

Welche Muster passen gut auf kleine Terrassen?

  • Beim Belag kann darauf geachtet werden, dass die Elemente (die Fliesen zum Beispiel) nicht zu klein sind. Stattdessen eignen sich in die Länge gezogene Fliesen, Holzelemente oder Natursteine perfekt. Diese lassen den Raum optisch größer wirken.
  • Bei der Auswahl der Muster ist es gut, mehrere verschiedene zu vergleichen und auf Ihre Terrasse passend abzustimmen. Zu auffällige oder bunte Muster wirken meist verkleinernd. In diesem Fall sind dezente einfarbige Elemente oftmals deutlich sinnvoller für die Gestaltung einer kleinen Terrasse. Einfache Fliesen in Holzoptik, Echtholz, Naturstein oder WPC (besteht aus Kunststoff und gleichermaßen Holzfasern) sind schlicht und für viele modern gehaltene Terrassen ideal.
  • Ein weiterer Tipp ist: Wer die Terrasse augenscheinlich länger machen möchte, sollte die Platten längs legen. Ist der Wunsch nach einer breiteren Terrasse da, dann verlegen Sie den Boden quer.

Die richtigen Möbel

Neben dem Boden spielen natürlich auch die Möbel eine essenzielle Rolle, um sich auf der Terrasse wohlzufühlen und sie größer erscheinen zu lassen. Im Idealfall fügen sich die Möbel perfekt in den Außenbereich ein. Es ist also gut, maßgeschneiderte Einrichtungsstücke zu kaufen. Natürlich können Sie auch in das Möbelhaus oder in das Gartencenter gehen und sich dort nach den besten Möbeln für den Außenbereich umsehen. Häufig aber sind diese zu groß oder zu klein und passen in der Breite oder in der Länge nicht. Wer Glück hat, findet günstige Möbelstücke für die Terrasse. Wenn Sie aber auch nach längerer Suche nichts finden, dann könnte ein Tischler die richtige Anlaufstelle sein.

Das kostet zwar im ersten Moment ein bisschen mehr, kann Ihnen dann am Ende genau die Terrasse zaubern, die Sie sich wünschen. Gerade auf sehr schmalen Terrassen ist es gut, wenn sich die Möbel mit den Pflanzen, dem Sonnenschirm oder Ähnlichem schön einfügen. In diesem Fall sind längliche Möbel, die im besten Fall auch Staumöglichkeiten unter der Sitzfläche bieten, ideal.

Möbel in Massivholz wirken sehr schön, können für einige kleine Terrassen jedoch zu schwer wirken. Das können Sie aber leicht überprüfen. In einigen Fällen können sich auch günstigere Möbelstücke lohnen, da diese häufig weniger massiv aussehen. Grundsätzlich gilt bei der Einrichtung einer kleinen Terrasse zu überlegen, was Sie hier machen möchten.

Ist es Ihr Wunsch, draußen zu essen, zu relaxen oder mit Freunden abzuhängen, dann sollte ein Tisch mit Stühlen oder einer Bank gekauft werden. Möchten Sie hingegen nur hin und wieder mal ein Buch lesen und vorwiegend Ihre Kräuter anpflanzen, dann wählen Sie dafür die richtigen Möbel. In diesem Zusammenhang benötigen Sie dann keinen Tisch oder Stühle. Hier reichen ein Beet aus Holz sowie eine Hängematte oder ein gemütlicher Sessel.

Bestseller Nr. 1 ANYOO Hängematte Outdoor Baumwolle Mehrpersonen 210 x 150 cm,Belastbarkeit bis 200 kg...

Folgende Tipps können Ihnen helfen, eine kleine Terrasse sinnvoll zu gestalten:

  • Möbel, die platzsparend sind (zum Beispiel stapelbare Stühle oder Hocker)
  • Die Möbel für eine Bar sind oftmals perfekt, da diese platzsparender konzipiert wurden
  • Hängesessel statt Hängematte

Welche Pflanzen passen auf eine kleine Terrasse?

Natürlich hängt die Auswahl der Pflanzen immer davon ab, was Sie dort machen möchten. Soll die kleine Terrasse als Rückzugsort dienen, dann reicht es, ein paar unkomplizierte Topfpflanzen zu besorgen. Wer hingegen ein kleines Gartenbeet aufbauen möchte, sollte sich nach den besten Gemüsesorten für die Terrasse informieren.

Zu den beliebtesten Pflanzen für eine kleine Terrasse zählen:

  • Oleander
  • Agapanthus
  • Hibiskus
  • Sternjasmin
  • Orchideen
  • Kakteen
  • Zypresse
  • Lorbeer
  • Buchsbaum
  • Chinesische Hanfpalme

Gemüsesorten, die auf der Terrasse angepflanzt werden können:

  • Tomaten im Topf
  • Kräuter
  • Zucchini, Salat, Erdbeeren usw. in einem Hochbeet

Möchte man die Terrasse im mediterranen Stil gestalten oder einfach nur ein Highlight setzen, dann könnte ein Zitronen- oder Orangenbaum schön aussehen. Durch die Kombination der verschiedenen bunten Blumen zaubern Sie eine wohlige Atmosphäre auf Ihre Terrasse. Bei der Auswahl der Pflanzen sollten Sie darauf achten, dass Sie in einem Kübel gesetzt werden können und dass Sie nicht zu viele auf die Terrasse stellen. Ansonsten kann es schnell überladend wirken.

Was tun bei Platzmangel? Lösung: in die Höhe bauen!

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Sie Probleme mit zu wenig Platz haben. Gerade wenn die Terrasse für viele Zwecke genutzt werden soll. In diesem Zusammenhang kann es ratsam sein, jene Elemente einzubringen, die viel Platz bieten, gleichzeitig aber nicht viel Platz einnehmen.

Folgende Tipps können helfen:

  • Zum Anpflanzen von Kräutern sollten Sie die Hängeregale nehmen. Hier kann in jedem „Stock“ ein anderes Kraut eingesetzt werden.
  • Auch Paletten können als Halterungen für Pflanzen und Kräuter dienen. Hierfür wird die Palette aufgestellt, und die Freiräume werden als Topfhalterung genutzt. Die Palette kann sogar an die Wand angebracht werden. Das spart sehr viel Platz.
  • Wer ein Regal zum Verstauen diverser Utensilien aufbauen möchte, der sollte auch ein schmales und dafür hohes wählen. Hier hat man ausreichend Platz, dennoch nimmt es nicht zu viel Platz weg.
  • Pflanzen müssen nicht zwingend am Boden stehen, sondern können mithilfe bestimmter Gestellen auch an die Oberdecke gehangen werden. Das sorgt für ein grünes und wohliges Ambiente und nimmt gleichzeitig keinen Platz weg.
  • Hat man ein Geländer, kann dieses auch zum Einpflanzen diverser Kräuter oder Blumen verwendet werden. Hier können Töpfe eingehängt werden.

Highlights schaffen: So fühlen Sie sich auf Ihrer kleinen Terrasse wohl

Natürlich muss eine kleine Terrasse nicht zwingend schlicht gestaltet werden. Gerade aussagekräftige Akzente machen aus dem niedlichen Außenbereich, ein wahres Highlight für Sie und Ihre Gäste. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass Sie an „Hingucker“ denken.

So könnte eine Wandtapete für eine optische Raumvergrößerung sorgen. Diese können auch für die Außenbereiche gekauft werden. Wer möchte, kann die Wand auch selbst streichen. Gerade helle Farben, Naturmotive und tiefe Strukturen lassen die Terrasse tendenziell größer wirken.

Ansonsten ist es immer ein Zusammenspiel der Farben, der Möbel, der Accessoires und des Bodens. Kleine Terrassen sollten nicht zu dunkel gehalten werden, da dies den Raum verkleinert. Nichtsdestotrotz kann das Verlegen eines dunklen Bodens mit hellen Möbeln ein echter Hingucker sein. Wären die Möbel dann auch dunkel, dann wäre es zu viel des Guten.

Die Kombination aus dunklen Möbeln, einem naturnahen Fliesen- oder Holzboden sowie grünen Pflanzen mit bunten Blumen sorgt für eine gute Atmosphäre. Nicht zu vergessen sind die Dekorationselemente, die das heimelige Flair perfekt abrunden. Schöne Blumentöpfe, Kerzen, eine passende Vase oder besondere Gläser auf dem Tisch wirken einladend. Auch eine hängende Laterne, die bei Dunkelheit angezündet werden kann, passt gut auf eine kleine Terrasse.

AngebotBestseller Nr. 1 Gartenbeleuchtung B-right 6 in 1 Gartenleuchte mit Erdspieß, 6er Set 3W Gartenstrahler...

Ein Hängestuhl bietet auf einer kleinen Terrasse einen Rückzugsort – ohne viel Platz dafür aufwenden zu müssen.

Fazit

Wenn Sie Ihre kleine Terrasse gestalten wollen, dann können Sie grundsätzlich ähnliche Tipps anwenden, wie bei der großen Terrasse. Dennoch darf man gerade bei einer kleinen, die wichtige Elemente nicht vergessen. Der Boden sollte gut ausgesucht werden. Je kleiner die Bodenelemente sind, desto kleiner wirkt der Raum. Stattdessen können Sie auf große Elemente setzen. Die Möbel sollten gut zum Boden passen, sich gut in den Raum einfügen und platzsparend sein. Überlegen Sie sich gut, was Sie auf der Terrasse machen möchten – dann können die richtigen Elemente (zum Beispiel Topfpflanzen, Gemüsebeet usw.) gewählt werden. Daneben können Sie ein paar schöne Deko-Elemente sowie ein paar Highlights anbringen bzw. aufstellen. So wird Ihre kleine Terrasse zu einem wahren Hingucker – für Sie und Ihre Gäste.


ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar