Klimaanlage für Zuhause & die Wohnung – Unsere Top 3

Die vergangenen Jahre haben auch Westeuropa einen Rekordsommer nach dem anderen beschert. Zwar wird voraussichtlich künftig nicht jeder Sommer ein neuer Jahrhundertsommer werden. Zeit für die Klimaanlage in der Wohnung.

Die Temperaturen steigen im Mittelwert ständig weiter an. Die globale Erwärmung ist kein Mythos, und eine der Folgen dieses fortlaufenden Prozesses sind wärmere Sommer – auch in Deutschland.

Da kommt schnell die Frage auf, wie man sich am besten auf die teilweise tropischen Temperaturen einstellen kann. Wenn in Deutschland die 40 Grad Marke geknackt wird, ist die Wärme oftmals nicht gerade angenehm. Das viele Menschen bei dieser Hitze auch nachts nicht schlafen können, ist für das persönliche Wohlbefinden nicht unbedingt förderlich. Kein Wunder also, dass Klimaanlagen für die Wohnung oder das eigene Haus in den vergangenen Jahren immer beliebter werden. In der Folge haben wir drei Geräte ausgewählt, die wir im Folgenden vorstellen.

Klimageräte für die Wohnung – die 3 Amazon-Bestseller

De’Longhi Pinguino PAC N82 Eco Silent

Angebot
De'Longhi Pinguino PAC N82 Eco mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch, Klimaanlage für...
  • OPTIMALES WOHLFÜHLKLIMA: Herunterkühlung durch ein geschlossenes Kältemittelsystem auf 20-22° C,...
  • LEISE UND KOMPAKT: Verringerte Ventilationsgeschwindigkeit reduziert Lautstärke des Raumkühlers auf ein...
  • EFFIZIENT: Rückführung des Kondenswassers zur erneuten Kühlung in den Kühlkreislauf. Automatisches...

Das Klimagerät Pinguino PAC N82 Eco Silent aus dem Hause De´Longhi ist vergleichsweise günstig im Preis und kommt mit einigen positiven Extras daher. Zum einen ist das Gerät sehr leise. Der Monoblock ist frei verstellbar und kann damit in jedem Raum mit einer entsprechenden Stromversorgung und einem Fenster genutzt werden. Das Fenster ist wichtig, damit der Abluftschlauch die heiße Luft nach draußen transportieren kann.

Mit den Maßen 44,9 x 39,5 x 75 cm ist das Pinguino PAC N82 Eco Silent durchschnittlich groß. Der integrierte Staubfilter sorgt für gut gereinigte Luft. Vor allem Allergiker können davon profitieren, da der Filter auch Pollen herausfiltert. Das Klimagerät, das auf Rollen steht und so einfach von A nach B transportiert werden kann, lässt sich auch als vollwertiger Raumentfeuchter verwenden. Mit diesem Gerät können Räume bis 80 Kubikmeter gut gekühlt werden.

KLIMAGERÄT BORA GREE

Keine Produkte gefunden.

Das Klimagerät Bora Gree ist ein Splitgerät. Bei einem solchen werden ein oder mehr Innenteile mit einem Außenteil verbunden. Im Fall des vorliegenden Gerätes werden zwei Innenteile und ein Außenteil geliefert. Die beiden Innenteile sind geeignet, um jeweils einen Raum von rund 25 Quadratmetern Größe herunter zu kühlen.

Dabei kann das Bora Gree sowohl kühlen als auch im Winter heizen. Der Stromverbrauch ist bei diesem Gerät vergleichsweise gering. Im Kühlmodus wird die Energieeffizienzklasse A++ erreicht, im Heizmodus immerhin noch die Energieeffizienzklasse A+. Die beiden Innengeräte sind leise, sodass bei Betrieb keine unangenehme Geräuschkulisse entsteht. Die Montage ist recht einfach.

Die beiden Innengeräte können mit Hilfe einer Fernbedienung einzeln angesteuert werden.

TROTEC Klimaanlage PT 4500 S

TROTEC Klimaanlage PT 4500 S inkl. Wärmetauscher PortaTemp Klimagerät schnelles kühlen...
  • Das ebenso kompakte wie leistungsstarke Klimagerät PT 4500 S in Split-Bauweise wurde stringent für die hohen...
  • In der Verbindungsleitung zirkuliert lediglich glykolzugesetztes Wasser, sodass es beim beim An- und Abschluss...
  • Die robuste Konstruktion des PT 4500 S mit widerstandsfähigen Paneelen aus verzinktem Stahl und zusätzlicher...

Das mobile Split Gerät eignet sich sowohl für den privaten als auch für den professionellen Bereich. Mit der PT 4500 S aus dem Hause TROTEC können sowohl Festzelte, Ladenlokale und Büros als auch die eigenen vier Wände wunderbar gekühlt werden. Mit Hilfe dieser hochwertigen Klimaanlage können Temperaturen bis zu 10 Grad Celsius erreicht werden – selbst an besonders heißen Tagen sind hier kühle Innenräume garantiert.

Ein Vorteil dieses Gerätes ist der mobile Charakter. Dank der stabilen Räder und der Transportgriffe ist das Verschieben von einem Raum in einen anderen ebenso wenig ein Problem wie ein Transport von einem Einsatzort zum nächsten. Die beiden Teile der Split Anlage werden mit einer kühlmittelfreien Verbindungsleitung miteinander verbunden. Die Installation ist dabei so einfach, dass eine Inbetriebnahme nach einem Transport innerhalb weniger Minuten auch ohne einen Fachmonteur möglich ist.

Übrigens: Die Länger der Verbindungsleitung zwischen den beiden Geräteteilen kann auch bis zu 30 Metern erweitert werden. So können auch Räume ohne eigenes Fenster problemlos gekühlt werden.

Was für Klimageräte gibt es für die Wohnung?

Es gibt verschiedene Arten von Klimaanlagen und Klimageräten. Als Klimaanlage für die Wohnung oder das Haus eignen sich dabei vor allen Dingen drei Varianten. Diese sind:

  • Monoblöcke
  • Splitgeräte
  • Wärmepumpen mit Kühlfunktion

Die Wärmepumpe mit Kühlfunktion lässt sich insbesondere in Mietwohnungen und älteren Häusern nur sehr schwer nachrüsten. Wer allerdings jetzt einen Neubau plant, sollte sich von vorn herein Gedanken darüber machen, eine Wärmepumpe als Heizvariante zu wählen. Das hat den Vorteil, dass neben der Heizung die Klimaanlage schon integriert ist.

Die Funktion ist dabei im Prinzip die gleiche wie im Rahmen der klassischen Heizfunktion. Nur das hierbei Heizkörper, Fußbodenheizungen etc. nicht als Heiz-, sondern als Kühlelemente fungieren. Geht es allerdings um die Frage, welche Klimaanlage am besten für Zuhause geeignet ist, wenn eine entsprechende Nachrüstung geplant ist, bleibt die Wahl zwischen einem Monoblock und einem Splitgerät.

Monoblöcke – Vorteile & Nachteile im Überblick

Monoblöcke sind in der Regel mobile Klimageräte mit einem Abluftschlauch. Sie gelten als nicht besonders energieeffizient und bringen eine ganze Reihe von Nachteilen im Vergleich zu einer fest verbauten Klimaanlage mit. Allerdings haben sie auch einige Vorteile. Die Flexibilität in punkto  Aufstellort ist ein solcher.

Bei der Auswahl des richtigen Monoblockes gilt es vor allen Dingen auf die Herstellerangaben zur kühlbaren Raumgröße zu achten. Viele Hersteller beschreiben diese in Kubikmetern. Vor der Anschaffung einer Klimaanlage sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass die Kühlleistung für den Raum, der gekühlt werden soll, ausreicht. Die Vor- und Nachteile eines Monoblocks haben wir hier einmal übersichtlich zusammengefasst.

VorteileNachteile
Flexibel was den Aufstellort betrifftOftmals relativ laut während des Kühlvorgangs
Es müssen keine Umbauten am Haus oder an der Wohnung erledigt werdenWeniger energieeffizient als eine Split Anlage
Auch in einer Mietwohnung problemlos nutzbarDa für den Abluftschlauch immer ein Fenster geöffnet bleiben muss, dringt von außen ständig wieder warme Luft ein
In der Anschaffung zumeist günstiger als ein SplitgerätDer Abluftschlauch kann sich auf bis zu 60 Grad Celsius erwärmen und gibt so wiederum Wärme in den Raum ab

Splitgeräte – Vorteile & Nachteile im Überblick

Splitgeräte sind Klimageräte ohne Abluftschlauch. Ihren Namen haben diese Geräte dem Umstand zu verdanken, dass sie in zwei Bereiche gesplittet werden. Hier ist einmal das Außenteil, welches außen am Gebäude befestigt werden muss und in der Regel einen Ventilator für die Abfuhr der warmen und verbrauchten Luft hat. Das Innenteil dieser Klimaanlage für die Wohnung ist in der Regel mit einer Fernbedingung steuerbar. Hier werden Dinge wie Temperaturhöhe, Timer und andere Einstellungen geregelt.

Bei der Auswahl eines Splitgeräts gilt es allerdings zu beachten, dass hierfür ein Wanddurchbruch an einer Außenwand erfolgen muss. Im Gegenzug bietet ein Splitgerät eine ganze Reihe interessanter Vorteile. Hier einmal ein kurzer Überblick:

VorteileNachteile
Höhere EnergieeffizienzOftmals deutlich höhere Anschaffungskosten
Weniger Geräuschentwicklung im Raum, da die lautere Einheit die Außeneinheit istEs muss ein Durchbruch vorgenommen werden, damit Innen- und Außeneinheit miteinander verbunden werden können
Es können mehrere Inneneinheiten mit einer Außeneinheit kombiniert werdenDie meisten Splitgeräte arbeiten mit Kältemitteln, die zirkulieren. Geräte mit Kältemitteln dürfen nur von entsprechend zertifizierten Fachleuten in Betrieb genommen werden. Ein Einbau kann somit nur über einen Monteur erfolgen.
Je nach Gerät kühlt ein Splitgerät einen Raum bis zu vier Mal so schnell ab wie ein Monoblock 

Wie funktioniert eine Klimaanlage für die Wohnung?

Die Klimaanlage für zu Hause ist ein kleiner Luxus, den sich immer mehr Menschen leisten. Dabei funktionieren die Geräte denkbar einfach. Sowohl die meisten Splitgeräte als auch ein Großteil der Markt befindlichen Monoblöcke wird über eine Fernbedienung gesteuert. Hierüber können beispielsweise die gewünschten Temperaturen eingegeben werden.

Sowohl die Splitgeräte als auch Monoblöcke arbeiten dabei mit Kältemitteln, mit Hilfe derer die Luft in dem jeweiligen Raum heruntergekühlt wird. Während Monoblöcke die heiße Raumluft dabei über einen Abluftschlauch nach außen leiten, erfolgt der Luftaustausch bei einem Splitgerät über die Leitung zwischen der Inneneinheit und der Außeneinheit.

Viele Klimageräte haben zusätzlich einen Schmutzfilter integriert. So wird die Raumluft angenehm sauber gehalten und von Pollen und teilweise auch von Staub- und feinen Schmutzpartikeln befreit.

Was kostet eine Klimaanlage für die Wohnung?

Wer eine Klimaanlage in der Wohnung nachrüsten möchte, fragt sich natürlich oftmals als erstes nach dem Preis. Eine einfache Antwort lässt sich auf diese Frage leider nicht geben. Denn es gibt unterschiedliche Preissegmente. Eine mobile Klimaanlage für die Wohnung kann oftmals schon ab 400 Euro gekauft werden. Für Modelle mit einer guten Leistung und einer annehmbaren Energieeffizienz müssen Interessierte mindestens einen solchen Preis veranschlagen.

Splitgeräte sind in der Anschaffung hingegen deutlich teurer. Sie kosten üblicherweise tausend Euro und mehr. Denn zum reinen Anschaffungspreis hinzukommen die Ausgaben für den Monteur, der die Anlage anbringt. Dafür spart der Verbraucher hier einiges an Stromkosten.

Welche Klimaanlagen sind für Mietwohnungen geeignet?

Wer die passende Klimaanlage für Zuhause sucht, muss als erstes prüfen, welche Anlagen für seine Wohnung überhaupt geeignet sind. Das hängt auch davon ab, ob eine Mietwohnung klimatisiert werden soll oder ein Eigenheim. Prinzipiell lassen sich sowohl ein Monoblock als auch ein Splitgerät in einer Mietwohnung nutzen.

Das Problem bei dem Splitgerät ist allerdings, dass hier eine bauliche Maßnahme erforderlich ist. Dieser muss der Vermieter zustimmen. Andernfalls darf eine solche Klimaanlage nicht eingebaut werden. Für eine Mietwohnung eignet sich daher vom Prinzip her am besten ein Monoblock. Es sei denn, der Vermieter lässt sich überzeugen, selbst eine Klimaanlage einzubauen und so den Wert der Immobilie zu steigern. In diesem Fall kann auch der Mieter von den Vorteilen eines solchen Splitgeräts profitieren.


ähnliche Beiträge

2 Gedanken zu „Klimaanlage für Zuhause & die Wohnung – Unsere Top 3“

  1. Danke für diese Informationen zur Kältetechnik, die man im eigenen Haus einsetzen kann. Ich würde gerne für unser frisch ausgebautes Dachgeschoss eine Klimaanlage kaufen, die man flexibel auch mal in einem anderen Raum aufstellen kann. Deshalb ist ein Monoblockgerät wohl am besten geeignet.

  2. Danke für diese Informationen zu Klimaanlagen. Ich würde mir gerne eine Klimaanlage für meine Dachgeschosswohnung kaufen, damit es dort nicht mehr so heiß wird im Sommer. Gut zu wissen, dass ein Splitgerät zwar mit deutlich höheren Kosten verbunden sein kann, dafür aber effektiver und schneller kühlt.

Schreibe einen Kommentar