in

Kratzer im Holztisch entfernen & vorbeugen

Kratzer aus einem Holztisch zu entfernen ist einfacher als manch einer denkt. Foto: bialasiewicz via Envato

Kratzer aus einem Holztisch zu entfernen ist einfacher als manch einer denkt. Foto: bialasiewicz via Envato

Kratzer aus einem Holztisch zu entfernen ist einfacher als manch einer denkt. Foto: bialasiewicz via Envato

Möbel aus Holz sind heute so beliebt wie selten zuvor. Das hat verschiedene Hintergründe. Deshalb sollte man sie gut pflegen. Wie aber entfernt man Kratzer aus einem Holztisch?

Das Thema Nachhaltigkeit ist sicherlich ein Grund, denn im Allgemeinen gelten Holzmöbel als die nachhaltigste Wahl, wenn es um neues Mobiliar geht. Ein weiterer Vorteil von Holzmöbeln ist, dass es hier durchaus auch Möglichkeiten der Reparatur gibt. Ist beispielsweise eine Tischplatte aus Holz zerkratzt, gibt es verschiedene Wege, die Kratzer zu beseitigen. Im Fall eines Glastisches beispielsweise wird das bereits deutlich schwerer.

Im Folgenden haben wir von wohnen und bauen uns einmal näher mit der Frage befasst, wie Sie Kratzer aus einem Holztisch entfernen können. Dabei haben wir natürlich auch Varianten, solche Kratzer von vornherein vorzubeugen, ins Auge gefasst.

Kratzer im Holztisch beseitigen – Methoden im Überblick

Manchmal ist es schneller passiert, als man reagieren kann. Das Kind malt auf einem Block, kommt vom Block ab und zieht den Stift über den Holztisch. Sie bereiten für die nächste Mahlzeit die Zutaten vor und rutschen mit dem Messer vom Schneidebrett ab. Oder irgendetwas fällt Ihnen aus der Hand und verursacht einen Kratzer im Holztisch. Manchmal kann es schon ausreichen, etwas über die Tischplatte zu schieben. Gerade bei hochwertigen Tischen ist es natürlich ärgerlich, wenn die Tischplatte von Kratzern verunstaltet wird.

Schaut man sich nach Tipps und Ratschlägen zu diesem Thema um, findet man eine ganze Reihe spannender Vorschläge. Wir haben uns einmal die folgenden vier Varianten näher angeschaut und zeigen, was genau davon funktioniert und wie Sie Kratzer am einfachsten wieder aus einer Tischplatte entfernen können.

Siehe auch  Möbelkauf auf Raten: Was ist zu beachten?

Kratzer mit Pflegeöl beseitigen

Eine sehr beliebte Möglichkeit ist das Beseitigen von Kratzern mit Pflegeöl. Tatsächlich funktioniert das – allerdings nur bei leichten und eher oberflächlichen Kratzern. Haben Sie einen solchen oberflächlichen Kratzer auf Ihrer Tischplatte, reiben Sie die Tischplatte oder zumindest den Bereich, in dem der Kratzer ist, mit einem Pflegetuch ein. Verreiben Sie das Öl gründlich auf der Tischplatte.

Jetzt ist es wichtig, das Öl gut einwirken zu lassen. Dann wischen Sie den Tisch gründlich mit einem Tuch ab und schon sind Sie fertig. Leichte und oberflächliche Kratzer werden nach dieser Anwendung bereits verschwinden. Für größere Kratzer oder richtige Macken ist diese Methode allerdings nicht geeignet.

Aber Vorsicht!

Manchmal wird auf empfohlen, mit einer Mischung aus Zitronensaft und Öl an die Tischplatte heranzugehen. Das kann zwar auch funktionieren, führt aber meist durch die Säure im Zitronensaft zusätzlich zu einer Verfärbung des betroffenen Bereichs der Tischplatte. Deshalb sollten Sie von diesem Hausmittel Abstand nehmen.

Kratzer mit Wachs beseitigen

Es gibt im Handel zahlreiche Anbieter für Wachskitts, mit denen Sie Kratzer im Holz problemlos ausbessern können. In einem solchen Wachskitt sind in der Regel mehrere farblich verschiedene Wachsstangen enthalten. Hier wählen Sie die Stange aus, die farblich am besten zu Ihrem Holz passt. Füllen Sie das Wachs der Anleitung des jeweiligen Kitts entsprechend in den Kratzer oder in die Macke im Holz ein und ziehen Sie die Fläche mit einem Spatel (meist liegt auch dieser dem Set bei) grade.

Bei der Arbeit mit dem Spatel müssen Sie natürlich aufpassen, dass Sie keine neuen Kratzer verursachen. Anschließend gehen Sie noch einmal mit einem weichen Tuch über die Stelle, an der Sie das Wachs eingesetzt haben.

Siehe auch  Ohne Kissen schlafen – Das sind die Pros und Contras

Kratzer mit Walnüssen beseitigen

Auch Walnüsse (oder alternativ Walnussöl) sind ein gutes Mittel, um Kratzer aus einer Holzoberfläche zu entfernen. Diese Variante funktioniert wunderbar bei kleinen Kratzern. Sie benötigen eine frische Walnuss. Diese knacken Sie und schneiden den Kern durch. Mit einem Teil des frischen Walnusskerns reiben Sie mit leichtem Druck über die Stelle, an der sich der Schaden befindet. Dabei gehen Sie am besten entsprechend der Maserung des Holes vor.

Der Kratzer wird dabei einerseits durch den Abrieb der Nuss aufgefüllt. Zum anderen wird aus der Nuss das reichlich enthaltene Öl freigesetzt, wodurch das Holz quasi direkt auch geölt wird. Dadurch passen sich die Nusspartikel dem Holz an und werden fest mit diesem verbunden. Am Ende einfach noch einmal mit einem weichen Tuch nachpolieren, und schon sieht die Platte aus wie neu.

Hausmittel gegen Kratzer

Es gibt neben den oben genannten auch noch einige andere bekannte und beliebte Hausmittel. Manche mischen Zahnpasta mit Öl – hierbei kommt es zwar nicht zu größeren Verfärbungen, eine bessere Wirksamkeit als die einfache Behandlung mit Öl kann man allerdings bei dieser Vorgehensweise auch nicht erzielen.

Eine andere Alternative ist die Behandlung mit Tee oder Kaffeesatz. Hierbei setzen Sie schwarzen Tee oder eben Kaffee auf und arbeiten den Kaffeesatz oder den Tee mit einem Wattestab in den Kratzer ein. Das Ganze trocknen lassen und anschließend mit einem weichen Tuch noch einmal überpolieren. Schon sind kleinere Kratzer verschwunden.

Ein weiteres beliebtes Mittel sind alte Augenbrauenstifte. Auch hier können Sie den Stift in einer passenden Farbe einfach auftragen, die Farbe ins Holz einziehen lassen und anschließend noch einmal überpolieren.

Siehe auch  Überzeugend das Zuhause einrichten: von Gartenmöbeln bis Tafelservice

Kratzer im Holztisch vorbeugen

Grundsätzlich muss man es allerdings gar nicht erst zu Kratzern kommen lassen. Ob Sie Ihre Holzmöbel im Partykeller schützen wollen oder bei der Einrichtung einer neuen Küche über einen passenden Schutz nachdenken – es gibt verschiedene Möglichkeiten, Holzoberflächen vor Kratzern zu bewahren.

Tischschutzfolie

Eine wunderbare Möglichkeit sind Tischschutzfolien. Auf einer Holzoberfläche aufgebracht schützen die recht materialstarken Folien die Oberfläche von Holztischen. Diese Folien sehen aus wie eine Tischdecke transparent und werden im Handel auch oftmals so bezeichnet. Der große Vorteil im Vergleich zu klassischen Tischdecken ist dabei allerdings der Umstand, dass Sie hier die Maserung und das Muster Ihres Holztisches noch immer sehen können. Gerade bei Echtholz-Platten ist es ja gerade die natürliche Optik, die oftmals den Ausschlag zur Kaufentscheidung gegeben hat.

Tischdecken

Eine andere, sehr gute Alternative sind klassische Tischdecken. Diese gibt es sowohl als abwaschbare Modelle als auch als Stofftischdecken. Natürlich schützen solche Tischdecken den Tisch ebenso effektiv wie Tischschutzfolien. Was allerdings zur Gänze verdeckt wird, ist die natürliche Optik Ihres Tisches.

Fazit

Kratzer im Holztisch lassen sich auf verschiedenen Wegen beseitigen. Wichtig ist dabei, dass Sie auf saure und besonders intensive Mittel bei der Beseitigung der Kratzer verzichten. Andernfalls könnte es zu unschönen Verfärbungen kommen. Tiefere Kratzer im Holztisch oder größere Macken können Sie am besten mit einem handelsüblichen Wachskitt beseitigen. Wenn Sie allerdings Kratzer im Holz von vornherein vermeiden möchten, bietet sich eine Holzschutzfolie oder eine klassische Tischdecke am ehesten an.

Der Autor Hajo Simons

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater.
Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).

1 Comments

Leave a Reply

One Ping

  1. Pingback:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert