in

LAN oder WLAN im Haus oder in der Wohnung – Was ist besser?

Was ist sinnvoller daheim – LAN oder WLAN? Foto: ©Pixel-Shot /stock adobe

Was ist sinnvoller daheim – LAN oder WLAN? Foto: ©Pixel-Shot /stock adobe

Was ist sinnvoller daheim – LAN oder WLAN? Foto: ©Pixel-Shot /stock adobe

Das Übertragen von Daten ist fast so alt wie der Computer selbst. LAN (Local Area Network) und WLAN (Wireless Local Area Network) sind entsprechende Technologien, die zur Übertragung von Daten innerhalb eines Netzwerks genutzt werden. Welches von beiden ist besser?

Jede Technologie hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, die es zu berücksichtigen gilt, wenn man entscheidet, welche für seine Bedürfnisse am besten geeignet ist. Die jeweiligen Vor- und Nachteile stellen wir in diesem Ratgeber vor und geben wertvolle Tipps zur Auswahl.

Geschichtliches

LAN-Verbindungen (Local Area Networks) existieren seit den frühen 1980er Jahren. Die ersten LANs waren begrenzt auf ein kleines geografisches Gebiet wie etwa ein Büro oder ein Gebäude und nutzten Netzwerkkabel, um die Geräte miteinander zu verbinden. Seitdem hat sich die Technologie weiterentwickelt – LANs sind heute in vielen verschiedenen Umgebungen weit verbreitet, vom kleinen Ein-Mann-Betrieb bis hin zu großen Unternehmensnetzwerken.

Die Verwendung von LANs hat die Kommunikation und den Datenaustausch zwischen Geräten erheblich verbessert. Sie ermöglicht es Benutzern, Daten schnell und effizient zu übertragen.

WLAN (Wireless Local Area Network) wurde erstmals 1997 eingeführt. Es wurde schnell zu einer beliebten Technologie und hat in den letzten Jahren eine weltweite Verbreitung erfahren, insbesondere im privaten Sektor und in öffentlichen Einrichtungen. Seit seiner Einführung hat sich die Technologie sehr stark weiterentwickelt und bietet heute eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit und verbesserte Sicherheitsfunktionen im Vergleich zu früheren Versionen.

Die LAN-Verbindung im Detail

Eine LAN-Verbindung ist ein Netzwerk, das über ein lokales Gebiet wie ein Bürogebäude oder ein Wohnhaus hinweg verwendet wird, um Daten, Stimme und Video zwischen Computern und anderen Geräten auszutauschen. LANs werden üblicherweise über Netzwerkkabel (z. B. Ethernet) verbunden, die die Geräte direkt miteinander koppeln. Diese direkte Verbindung ermöglicht eine schnelle und zuverlässige Übertragung von Daten.

Siehe auch  Licht-Erlebnisse zu Hause: Tipps für die optimale Ausleuchtung in jedem Raum

LAN-Verbindungen bieten eine Vielzahl von positiven Eigenschaften, darunter hohe Übertragungsgeschwindigkeiten sowie eine gute Zuverlässigkeit und Sicherheit. Es ist vergleichsweise einfach, ein LAN-Netzwerk zu verwalten und Wartungsarbeiten durchzuführen sowie Sicherheitsmaßnahmen wie Firewalls und Passwortschutz zu implementieren.

Vorteile von LAN auf einen Blick

  • Höhere Übertragungsgeschwindigkeit: LAN-Verbindungen können Daten mit höheren Geschwindigkeiten übertragen als WLAN-Verbindungen.
  • Zuverlässiger: LAN-Verbindungen sind weniger anfällig für Störungen als WLAN-Verbindungen und bieten eine zuverlässigere Verbindung.
  • Sicherheit: LAN-Verbindungen sind sicherer als WLAN-Verbindungen, da sie physisch durch Kabel geschützt sind und nicht so leicht von Außenstehenden abgefangen werden können.

Nachteile von LAN

  • Eingeschränkte Mobilität: LAN-Verbindungen erfordern, dass Geräte mit einem Netzwerkkabel verbunden sind, was die Mobilität stark einschränkt.
  • Kosten: Die Installation von LAN-Kabeln kann teuer werden, insbesondere wenn es sich um eine große Anzahl von Geräten handelt.
  • Installation: Die Installation von LAN-Verbindungen kann kompliziert sein und erfordert oft professionelle Hilfe.

Die WLAN-Verbindung

Eine WLAN-Verbindung ist ein Netzwerk, das Daten, Stimme und Video mit Hilfe von Funkwellen anstelle von Kabeln überträgt. Dies ermöglicht den Geräten, sich selbstständig ohne die Notwendigkeit von Netzwerkkabeln zu verbinden und Daten zu übertragen. WLAN-Verbindungen werden oft in privaten Haushalten und öffentlichen Einrichtungen wie Cafés, Flughäfen und Einkaufszentren verwendet.

WLAN-Verbindungen bieten eine Reihe von Vorzügen in den Bereichen Mobilität, Flexibilität und Einfachheit bei der Installation. Da keine Netzwerkkabel erforderlich sind, können Geräte überall im Bereich des WLAN-Signals ganz einfach verbunden werden. WLAN ist dadurch meist kosteneffizienter als die Verlegung von Netzwerkkabeln.

Vorteile von WLAN auf einen Blick

  • Mobilität: WLAN-Verbindungen ermöglichen es Benutzern, sich frei im Netzwerk zu bewegen, ohne an ein Netzwerkkabel gebunden zu sein.
  • Kosteneffizienz: WLAN-Verbindungen sind kosteneffizienter als LAN-Verbindungen, da keine Kabelinstallation erforderlich ist.
  • Einfache Installation: Die Installation von WLAN-Verbindungen ist einfacher als die Installation von LAN-Verbindungen und kann oft von einer einzigen Person durchgeführt werden.
Siehe auch  Smarte Küchengeräte – Kühlschrank & Co. digital steuern

Nachteile von WLAN

  • Geschwindigkeit: WLAN-Verbindungen sind langsamer als LAN-Verbindungen, sie können nicht die gleiche Übertragungsgeschwindigkeit bieten.
  • Störungen: WLAN-Verbindungen sind anfälliger für Störungen als LAN-Verbindungen und können beeinträchtigt werden durch andere elektronische Geräte in der Umgebung, wie z. B. Mikrowellen, Babyphones oder Bluetooth-Geräte.
  • Sicherheit: WLAN-Verbindungen sind anfälliger für Sicherheitsbedrohungen, wie z. B. Hackerangriffe oder Datenmissbrauch, da die Daten per Signal übertragen werden.

LAN oder WLAN für daheim – Eine Entscheidungshilfe

In Bezug auf Zuverlässigkeit und Sicherheit bieten LAN-Verbindungen Vorteile gegenüber WLAN-Verbindungen. WLAN-Verbindungen bieten jedoch die Vorteile von Mobilität und Einfachheit bei der Installation und Kosteneffizienz.

Es hängt also von den Bedürfnissen und Anforderungen des Einzelnen ab, welche Technologie am besten geeignet ist. Wer unsicher ist, kann mit einem unabhängigen Internet-Vergleich eine wertvolle Entscheidungshilfe erhalten.

Allerdings kann die Übertragungsgeschwindigkeit einer WLAN-Verbindung niedriger sein als bei einer LAN-Verbindung und kann auch durch andere elektromagnetische Störungen beeinträchtigt werden. Außerdem sind WLAN-Verbindungen anfälliger für Sicherheitsbedrohungen, da Daten über die Luft übertragen werden.

Insgesamt ist eine WLAN-Verbindung eine bequeme und flexible Möglichkeit, Geräte zu verbinden und Daten zu übertragen. Obwohl es Nachteile wie niedrigere Übertragungsgeschwindigkeiten und erhöhte Sicherheitsrisiken gibt, ist es für viele Anwendungen eine sinnvolle Wahl, insbesondere für den privaten Gebrauch und für Orte, an denen eine schnelle und einfache Verbindung gefordert ist. Ein LAN-Netzwerk dagegen ist oft eine sinnvolle Wahl für kleine bis mittelgroße Organisationen, die Daten sicher und effizient innerhalb ihres Netzwerks übertragen müssen. Es ist jedoch auch für den Einsatz zu Hause geeignet, insbesondere für die Verbindung mehrerer Computer oder Geräte, die gemeinsam auf gemeinsame Ressourcen, wie Drucker oder Festplatten, zugreifen müssen.

Siehe auch  Voraussetzungen für Smart Home
Der Autor Hajo Simons

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater.
Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert