Umzugsunternehmen finden – Unsere Tipps

Die Deutschen wechseln nach wie vor durchaus gern einmal ihr Zuhause. Wände. Nach einer aktuellen Studie der Deutschen Post ziehen Jahr für Jahr 8 Millionen Menschen in Deutschland um – das sind immerhin mehr als 22.000 Menschen am Tag.

Das allein zeigt bereits, wie interessant dieses Thema letztlich tatsächlich ist – sowohl für Umzugsunternehmen, die hier ihre Kundschaft suchen, als auch für Umzugswillige, die mit allen anderen im Wettstreit um die schönsten Wohnungen, das beste Umzugsunternehmen oder den günstigsten Umzugswagen stehen.

Stellt sich tatsächlich die Frage, ob es letztlich Sinn macht, sich bei einem Umzug auf ein Umzugsunternehmen zu verlassen und das dafür notwendige Geld in die Hand zu nehmen, oder ob man die Arbeit am Ende des Tages nicht doch besser selber erledigen kann.

Wir von wohnen-und-bauen.de haben genauer hingeschaut und fügen für Sie hier die wichtigsten Fakten rund um die Frage: „Umzugsunternehmen ja oder nein?“ für Sie zusammen. Außerdem zeigen wir Ihnen, worauf Sie bei einem guten Umzugsunternehmen unbedingt achten sollten.

Was kostet ein Umzugsunternehmen?

Es ist eine der ersten Fragen, wenn es darum geht, ob jemand ein Umzugsunternehmen beauftragen möchte oder doch lieber nicht – die Frage nach den Kosten. Leider lässt sich diese Frage nicht so ganz pauschal beantworten. Dafür spielen hier nämlich zu viele Faktoren zusammen. Einfluss auf die Preise eines Umzugsunternehmens haben dabei in der Hauptsache die folgenden Kriterien:

  • Findet der Umzug lokal statt, oder geht es in eine andere Stadt bzw. vielleicht sogar in ein anderes Bundesland.
  • Wie groß ist die Wohnung, aus der Sie ausziehen?
  • Gibt es Besonderheiten beim Mobiliar (beispielsweise größtenteils Massivholzmöbel) oder an der alten oder neuen Wohnung (beispielsweise Wohnung ab dem dritten Stock ohne Aufzug etc.)
  • Welche Zusatzleistungen werden angeboten bzw. von Ihnen zugebucht?

Dennoch kann man hier ein paar durchschnittliche Werte zu den Umzugskosten vieler Unternehmen finden. So kostet ein Umzug mit dem Mobiliar für eine 40 Quadratmeter große Wohnung innerorts zwischen 400 und 900 Euro. Der gleiche Umzug in eine andere Stadt mit einer Entfernung von 500 Kilometern oder mehr kostet im Durchschnitt bereits zwischen 1.100 und 1.800 Euro.

Ein Umzug aus einer 120 Quadratmeter große Wohnung in eine neue vergleichbare Bleibe kostet – je nach Entfernung – zwischen 1.100 Euro (günstigstes Angebot innerorts) und 3.800 Euro (ungefähre Preisobergrenze bei einem Fern-Umzug). Bei diesen Durchschnittspreisen sind allerdings noch keine zusätzlichen Leistungen des Umzugsunternehmens enthalten. Wenn Sie sich einmal näher mit einem entsprechenden Umzugsunternehmen und den dort aufgerufenen Preisen befassen möchten, klicken Sie hier beispielsweise: Sirelo.de.

Welche Serviceleistungen bietet ein Umzugsunternehmen?

Ein Umzug mit einem Umzugsunternehmen gilt allgemeinhin als stressfreier Umzug. Doch kann man das tatsächlich so pauschal sagen? Wir haben hier die wichtigsten Leistungen eines Umzugsunternehmens einmal für Sie zusammengefasst.

  • Abbau der Möbel in der alten Wohnung
  • Transport des Mobiliars in die neue Wohnung
  • Aufbau des Mobiliars vor Ort
  • Transfer der Umzugskosten aus der alten in die neue Wohnung
  • Beantragung eines Parken Verboten Bereichs vor der neuen Wohnanschrift, damit das Ausladen leichter funktioniert
  • Bereitstellung eines entsprechend großen Umzugswagens mit Fahrer

Das sind die Standardleistungen, die jedes Umzugsunternehmen in seinem Repertoire zu bieten hat. Darüber hinaus gibt es bei vielen Unternehmen aber noch einige spannende Zusatzleistungen, die Sie buchen können. Da wären beispielsweise:

  • Reinigung und Übergabe der alten Wohnung
  • Entrümpelung und Entsorgung alter nicht mehr mitgenommener Möbel und Gegenstände aus der alten Wohnung
  • Erledigung der Auszugsrenovierung
  • Einpacken des vorhandenen Hausrats in Kisten und ausräumen der Kisten am neuen Wohnort

Je mehr Leistungen Sie buchen, desto höher werden natürlich auch die Kosten für den Umzug. Günstiger wird es beispielsweise, wenn Sie selbst bereits Ihre Möbel auseinandergenommen haben. Aber Vorsicht – in einem solchen Fall kann es vorkommen, dass die Möbelpacker die auseinandergebauten Möbel in der neuen Wohnung nicht wieder zusammensetzen. Begründet wird dies dann in der Regel mit Problemen in der Gewährleistung.

Sind meine Möbel versichert?

Das führt uns bereits zur nächsten Frage: Sind Ihre Möbel versichert, wenn Sie ein Umzugsunternehmen finden und dieses mit dem Umzug betrauen. Die Antwort ist ein klares und einfaches: Ja. Denn jedes professionelle Umzugsunternehmen haftet für Schäden, die es an Ihrem Eigentum währen der Ausführung des Auftrags verursacht.

Wichtig ist dabei nur, dass Sie beweisen können, dass es sich um einen Schaden handelt, der im Rahmen des Umzugs entstanden ist und den die Mitarbeiter des Umzugsunternehmens zu verantworten haben. Ob Ihre Möbel damit tatsächlich versichert sind, ist letztlich eine Sache des jeweiligen Umzugsunternehmens. Denn dieses muss eine entsprechende Haftpflichtversicherung für Schäden während der Tätigkeiten beim Umzug vorweisen können. Auf jeden Fall können Sie aber beim Auftritt von Schäden entsprechenden Schadensersatz einfordern.

Umzugsunternehmen finden – darauf sollten Sie achten

Wenn Sie ein Umzugsunternehmen finden möchten, gibt es einige Punkte, auf die Sie achten sollten. So ist es beispielsweise unerlässlich, dass ein Mitarbeiter der Umzugsfirma zu Ihnen kommt und sich einen konkreten Überblick über Ihren Hausstand verschafft. Darüber hinaus muss klar abgesprochen sein, wie die Beschaffenheit der neuen Wohnung oder des neuen Hauses ist. Denn nur basierend auf solchen Informationen kann auch ein seriöses Angebot unterbreitet werden.

Grundsätzlich sollten Sie die Finger von Pauschalangeboten lassen, die grundsätzlich den gleichen Preis für alle Arten von Umzügen aufrufen. In vielen Fällen fällt dem Umzugsunternehmen dann etwas später doch noch etwas ein, wofür er zusätzlich Geld veranschlagen kann. Darüber hinaus ist eine seriöse Kalkulation ohne eine vorherige Besichtigung des Mobiliars und des Hausrats nicht möglich.

Auch Angebote, die Arbeit ohne Ausstellung einer Rechnung zu erledigen, sollten Sie immer ausschlagen. Denn neben dem Fakt, dass das Schwarzarbeit wäre, entfällt damit auch jeglicher Versicherungsschutz, und Ihre Gewährleistungsansprüche sind ebenfalls dahin.

Lassen Sie sich von jedem potenziellen Versicherungsunternehmen bestätigen, dass eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung vorliegt. Ansonsten lohnt es sich heutzutage auch immer, einen Blick ins Internet zu werfen und die Bewertungen zu den jeweiligen Umzugsunternehmen, die Sie interessieren würden, zu vergleichen. Hier erfahren Sie oft eine Menge zu Themen wie Zuverlässigkeit, Kundenfreundlichkeit etc.

Fazit

Wenn Sie Ihren Umzug klug planen möchten, sollten Sie auf jeden Fall frühzeitig nach einem passenden Umzugsunternehmen schauen. Denn gerade die Unternehmen mit wirklich guten Konditionen und Leistungen sind oftmals schon sehr früh ausgebucht. Grundsätzlich lohnt sich ein Umzugsunternehmen für all diejenigen, die selbst keinen Umzug (mehr) durchführen können und für diejenigen, die weiter wegziehen möchten.

Zweiteres macht mit einem Umzugsunternehmen Sinn, weil hier auch der Transport der Möbel entsprechend abgesichert ist und weil ein Umzugsunternehmen mit Sicherheit Fahrer an der Hand hat, die auch größere Umzugs-Lkws fahren können und dürfen.


ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar