Massivholzhäuser – schön und ökologisch sinnvoll

Ein Haus ganz aus Holz – wer denkt da nicht an schwedische Blockhütten, finnische Saunen oder oberbayerische Gemütlichkeit?

Doch das Massivhaus aus Holz ist längst der Tradition, aus der es ursprünglich entstanden ist, entwachsen und überzeugt heutzutage mit ganz unterschiedlichen Stilrichtungen, darunter auch sehr moderne. Im schlichten, puren Stil ohne viel Schnickschnack oder mit traditionsverbundener Behaglichkeit: Massivholzholzhäuser verzeichnen durch überzeugende Pluspunkte Hochkonjunktur. Dabei punkten Massivholzhäuser mit zukunftsweisenden Charaktereigenschaften wie nachhaltig, klimaregulierend und sparsam.

Klimaregulierung – ein Kunstwerk der Natur

Entscheidende Vorteile moderner Massivholzhäuser sind die hohe Wärmespeicherkapazität und die optimale Klimaregulierung bei unterschiedlichen Temperaturverhältnissen. Dämmend und wärmend im Winter sowie hitzeschützend im Sommer bieten Naturholzhäuser hohen Wohnkomfort über das ganze Jahr hinweg. Massivholzhäuser beherrschen den thermischen Ausgleich auch bei größeren Temperaturschwankungen.

Für heiße Tage im Sommer bringen Naturholzhäuser die natürliche Gratis Klimaanlage mit. Im Winter sichern Massivholzwände die wohlige Wärme über lange Zeiträume und sorgen auch bei extremen Temperaturen für lang anhaltende Behaglichkeit.

Massivholzhäuser sind kein Luxusobjekt mehr

Durch die hohe thermische Leistung und die natürliche Wärmedämmung verursachen Massivholzhäuser im Winter geringe Heizkosten, sorgen für ein angenehm wohnliches Raumklima und überzeugen durch hohe Energieeffizienz. Auch im Sommer verbrauchen Massivholzhäuser durch entfallende Klimaanlagen wenig Energie. Sie sind pflegeleicht und punkten mit langlebiger Wohnlichkeit.

Die Anschaffung eines Holzhauses ist kein Luxus-Unterfangen, schwankt aber natürlich je nach Anforderung, Haustyp und Ausführung. Massivholzhäuser können heute bereits ab etwa 1.200 Euro pro Quadratmeter erstellt werden. Ein Vergleich lohnt sich.

Gesundes Raumklima – Wohnkomfort mit Gesundheitsaspekt

Naturholzhäuser sind Häuser für gehobene Anforderungen und kritische Grundhaltungen. Häuser für hohe Ansprüche an Wohnlichkeit, gesundes Raumklima und Nachhaltigkeit. Das macht Massivholzhäuser gerade auch bei jungen Familien immer beliebter.

Geringste Schadstoffbelastung garantiert hohe Behaglichkeit und gesunde Wohnumstände. Massivholzhäuser bieten ein harmonisches Leben im Einklang mit der Natur bei baubiologisch einwandfreiem Wohnklima. Die natürliche Feuchtigkeitsregulierung bewirkt einen angenehmen, gesunden Wohnkomfort. Der konsequente Verzicht auf schädliche Substanzen macht Holzhäuser zum gesunden Heim für Generationen. Massivholzhäuser kommen größtenteils ohne Lösungsmittel und Kleber aus. Somit entfällt das gefürchtete Ausdampfen, das die Gesundheit langfristig belasten kann.

Behaglichkeit als alltäglicher Verwöhnfaktor

Räume in Massivholzverarbeitung strahlen Ruhe, Behaglichkeit und Wohlbefinden aus. Holz wirkt durch seinen bodenständigen Charakter beruhigend und harmonisierend. Dazu kommen gute Schallschutzeigenschaften, die das alltägliche Miteinander zusätzlich verbessern. Räume aus Massivholz begeistern mit ästhetischer Natürlichkeit und maximalem Komfort – jeden Tag, rund um die Uhr.

Bauliche Vorteile

Holz bringt als natürlicher Rohstoff auch beim Bau seine Vorteile mit ein. Holz überzeugt durch das günstige Verhältnis zwischen Eigengewicht und Tragfähigkeit und durch seine hohe Stabilität. Die trockene Bauweise erspart den oft sehr langwierigen Prozess des Austrocknens, der schon manch ein Bauvorhaben um Wochen verzögert hat und manch einen Bauherren an die Grenzen seiner Geduld brachte.

Ob aus ökologischen, stilistischen oder ökonomischen Interessen: Naturholzhäuser verzeichnen eine wachsende Fangemeinde. Auch wenn ein Vorteil in unseren Breitengraden zum Glück fast nie gefordert ist: die Erdbebensicherheit.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3

ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar