in

Notstromgenerator – Wenn das Wetter den Blackout verursacht

Ein Notstromaggregat kann in der heutigen Zeit sehr sinnvoll sein. Foto photovs via Twenty20

Ein Notstromaggregat kann in der heutigen Zeit sehr sinnvoll sein. Foto photovs via Twenty20

Ein Notstromaggregat kann in der heutigen Zeit sehr sinnvoll sein. Foto photovs via Twenty20

Dass das Wetter in Deutschland – wie überall auf der Welt – immer extremer wird, ist lägst kein Geheimnis mehr. Der Klimawandel ist in vollem Gange. Die Folgen sind drastisch und betreffen auch unsere Stromversorgung.

So können zum Beispiel Extremwetterlagen mit Schnee und Eis dafür sorgen, dass plötzlich kein Strom mehr da ist – der gefürchtete Blackout. Doch keine Sorge: Ein Notstromgenerator liefert überall dort Strom, wo keine Steckdose in der Nähe ist, oder sorgt dafür, dass Sie bei Stromausfall Ihre Steckdose wie gewohnt benutzen können.

Die Nachfrage nach Notstromaggregaten ist enorm angewachsen. Die heutigen Modelle sind deutlich leistungsfähiger und zudem auch günstiger geworden. Spätestens dann, wenn ein längerer Stromausfall vorherrscht, wünscht man sich, ein Notstromaggregat zu besitzen. Denn dann steht trotz Stromausfall ausreichend elektrische Energie zur Verfügung, die für verschiedenste Zwecke verwendet werden kann. So können Menschen im Home Office beispielsweise ihren Computer weiter betreiben und an ihm wie gewohnt arbeiten.

AngebotBestseller Nr. 1
Einhell Stromerzeuger (Benzin) TC-PG 35/E5 (max 4100 W, 15 L Tank, 2600 W Dauerleistung,...
  • Der Einhell Stromerzeuger (Benzin) TC-PG 35/E5 erzeugt 2.600 Watt Dauerleistung und eine maximale Leistung von...
  • Durch die Einhaltung der Emission 5-Regularien ist sichergestellt, dass der luftgekühlte Viertakt-Benzinmotor...
  • Zum Umsetzen des Stroms auf Endgeräte stehen zwei 230 V-Steckdosen inklusive Voltmeter, das die Stromspannung...

Aber auch für andere Zwecke kann solch eine Aggregat sehr nützlich sein, zum Beispiel dann wenn man über ein elektrisches Sicherheitstor in der Einfahrt verfügt. Während eines Stromausfalls kann dieses nicht mehr geöffnet werden – niemand könnte in diesem Fall das Grundstück betreten oder verlassen.

Siehe auch  Fenster abdichten & Fensterdichtungen austauschen

Vorteile moderner Notstromgeneratoren

Die angesprochenen witterungsbedingten Einflüsse der letzten Jahre haben uns allen verdeutlicht, dass unsere moderne Stromversorgung extremen Einflüssen wie Gewitter, Hochwasser, Stürmen, Schnee und Eis nicht immer gewachsen ist, sondern sogar ganz empfindlich getroffen werden kann. Nur ein eigener Stromerzeuger zur Notstromversorgung ist dann in der Lage, wichtige Geräte und Anlagen – z. B. Licht, Pumpen, Telefon und Kommunikation, Computer, medizinische Geräte, Sicherheitsanlagen, Kühl- und Gefrieranlagen, Melkmaschinen und Futtermittelanlagen in der Landwirtschaft, Kassenanlagen in Supermärkten und Kaufhäusern oder Tankstellen – auch über längere Zeit mit Strom zu versorgen.

Mit Überwachungs- und Umschalteinrichtungen lassen sich Netzersatzanlagen automatisch starten, zuschalten und wieder abschalten mit Rückschaltung auf das Versorgungsnetz, sobald es die Versorgung wieder übernehmen kann. Für mobile Benzin- oder Diesel Stromerzeuger sowie Zapfwellen-Generatoren empfiehlt sich die Installation eines manuellen Netz-/Generator-Umschalters mit Steckdose.

Die modernen Notstromaggregate für den privaten Einsatzbereich zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie extrem sparsam arbeiten und dennoch eine Strommenge liefern, die für typische Aufgaben und Anwendungsbereiche während eines Stromausfalls völlig ausreichend sind.

Der Vorteil dieser kleinen Geräte besteht auch darin, dass sie deutlich leiser als die großen Industrieaggregate arbeiten. So kann man das Aggregat auch im Garten laufen lassen, ohne dass die Nachbarn gestört werden. Je nach Tankkapazität kann so ein Aggregat mehrere Stunden betrieben werden, ohne dass der Tank wieder gefüllt werden muss.

Wer sich für den Fall der Fälle ein Notstromaggregat kaufen möchte, der sollte sich auch einen oder mehrere Benzinkanister zulegen. Denn nur dann kann man auch eine ausreichende Menge an Diesel lagern, so dass ein längerer Betriebs des Aggregats gewährleistet wird.

Siehe auch  Warum ein Carport besser als eine Garage ist

Vorteil Diesel Stromerzeuger

Diesel Stromerzeuger sind besonders betriebssicher und zeichnen sich durch ihren geringen Verbrauch aus. Aus Sicherheitsgründen dürfen in Gebäuden ausschließlich Diesel Stromerzeuger als transportables Notstromaggregat eingesetzt werden.

Während bei kompakten und leichten Diesel Stromerzeuger für den mobilen Einsatz Motor und Generator mit einer Drehzahl von 3.000 U/min arbeiten, sind für Diesel Stromerzeuger ab einer Leistung von 8 kVA auch langsam drehende (1.500 U/min) Motoren / Generatoren lieferbar. Langsam laufende Diesel-Stromaggregate zeichnen sich durch ihren besonders geringen spezifischen Verbrauch und ihre hohe Lebensdauer aus, womit sie bestens für den Dauerbetrieb (24 h) geeignet sind.

Überlegen Sie also, ob es angesichts der ständig steigenden Belastungen unserer Stromnetze durch Extremwetterlagen, Elektroautos etc. nicht Sinn macht, sich einen praktischen Notstromgenerator zuzulegen. Sie bekommen ein solches Gerät beispielsweise in Baumärkten und natürlich auch im Internet. Letztgenanntes bietet eine besonders große Auswahl zu besten Preisen.

Bestseller Nr. 1
Powkey Tragbare Powerstation 99Wh/27000mAh Tragbares Kraftwerk 100W Solargenerator mit...
  • MULTI-PORT-AUSGANG UND EINGANG: Dieses 99Wh tragbare powerstation verfügt über 6 Ausgangsanschlüsse: 1...
  • DREI MÖGLICHKEITEN ZUM AUFLADEN: Das tragbare Powerstation kann effizient über einen AC-Wandadapter (15V/2A)...
  • LCD-ANZEIGE UND MPPT-SCHUTZ: Auf dem LCD-Display kann die verbleibende Batteriekapazität problemlos in...
Der Autor Hajo Simons

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater.
Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert