in

Wohnung einrichten – 5 kreative Einrichtungsideen

Mit Kreativität und handwerklichem Geschick lässt sich fest jede Wohnung schick und individuell einrichten. Foto: FabrikaPhoto via Envato

Mit Kreativität und handwerklichem Geschick lässt sich fest jede Wohnung schick und individuell einrichten. Foto: FabrikaPhoto via Envato

Mit Kreativität und handwerklichem Geschick lässt sich fest jede Wohnung schick und individuell einrichten. Foto: FabrikaPhoto via Envato

Die „richtige“ Einrichtung der Wohnung ist immer eine Frage des persönlichen Geschmacks. Dabei gilt es zu unterscheiden zwischen dem Mobiliar und der Dekoration.

Immer mehr Menschen tendieren heute dazu, die Zahl der Dekoartikel in den eigenen vier Wänden zu reduzieren. Diese abgeschwächte Form des Minimalismus hat tatsächlich einige Vorteile. Dazu zählt unter anderem der Umstand, dass weniger Dekoartikel an den Wänden und auf den Ablageflächen in Wohnräumen die Reinigung des jeweiligen Raumes und der entsprechenden Oberflächen deutlich vereinfachen.

Ein anderer sind die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Denn viele gekauften Dekoartikel sind in der Herstellung und später in der Entsorgung alles andere als umweltfreundlich. Doch nicht jeder möchte auf dekorative Elemente in seinen Wohnräumen verzichten. Wer keine Lust hat, sich nur nach dem Geschmack der Hersteller zu richten und neben der Umsetzung eigener Ideen auch auf Punkte wie den Umweltschutz bei der Auswahl der Produkte und auf den Punkt Nachhaltigkeit achten möchte, der hat wunderbare Möglichkeiten, in den Weiten der DIY-Ideen für sich fündig zu werden.

Einrichtung von der Stange? Nein Danke!

Gerade wenn es um das Thema Do it Yourself (DIY) geht, sind der eigenen Kreativität nur wenige Grenzen gesetzt. Oftmals werden hier natürliche Werkstoffe verwendet, oder man verarbeitet Dinge, die andernfalls auf dem Müll gelandet wären.

Dabei müssen Sie sich auch gar nicht zur Gänze auf Ihr eigenes handwerkliches Geschick und Ihre Kreativität verlassen. Im Internet finden Sie eine riesige Anzahl verschiedener Vorlagen für DIY-Dekoartikel. Manche davon sind kostenpflichtig – dabei werden dann aber zumeist direkt die passenden Materialien dazu geliefert.

Bei anderen Angeboten können Sie kostenlos die entsprechenden Vorlagen herunterladen und diese dann selbst mit Materialien Ihrer Wahl umsetzen. Nicht umsonst verlassen immer mehr Menschen die ausgetretenen Pfade der Einrichtung von der Stange – denn bei der Massenproduktion großer Möbel- und Dekoartikel Hersteller geht nicht selten neben der Individualität des Produktes auch der Blick auf die Langlebigkeit und die Nachhaltigkeit verloren. Außerdem ist das Ausleben der eigenen Kreativität und des eigenen Geschmacks inzwischen ein zentrales Thema in Sachen Achtsamkeit und bewusste Lebensführung.

Siehe auch  Das Wohnzimmer umgestalten - Der Industrial Style als Trend

Selbst gestaltete Möbel und Dekoartikel

Wer sich mit Dingen umgibt, die ihm eigentlich gar nicht gefallen, nur weil die gerade angesagt sind, wird damit kaum echte Zufriedenheit und Wohlbefinden erlangen können. Selbst gestaltete Möbel und Dekoartikel erlauben es, dabei auch genau die Farben zu wählen, die ein gutes Gefühl geben und die wirklich Freude bereiten. Ob das nun Lila, Blau, Rot oder irgendeine andere Farbe ist.

In der Folge haben wir einmal einige Ideen für selbst hergestellte Dekoartikel und Möbel zusammengetragen. Diese Liste ist natürlich alles andere als abschließend. Sie zeigt aber, wie vielfältig die Möglichkeiten hier tatsächlich sind.

5 Ideen, der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen

Es gibt heute eine Vielzahl verschiedener Ansätze, um selbst Dekoartikel herzustellen. Das spart zum einen Geld und reduziert oftmals auch den vorhandenen Müll etwas. Damit tun Sie nicht nur Ihrem Geldbeutel etwas Gutes, sondern auch der Umwelt. Zu den folgenden fünf Möbelstücken und Dekoartikeln haben wir einmal ein paar Ideen für Sie zusammengetragen.

  • Vasen selber basteln
  • Fotokalender mit eigenen Motiven
  • Graffiti an der Wand
  • Regal aus Holzkisten
  • Lampen selber bauen

Vasen selber basteln

In diesem Punkt haben Sie eine schier unendliche Auswahl. Sie können Vasen beispielsweise basteln, indem Sie leere Gläser – zum Beispiel Würstchengläser, Gurkengläser oder Gläser mit eingemachtem Gemüse – gründlich ausspülen und bemalen. Wenn nicht nur Farbe an die Gläser soll, sondern Sie auch die Form etwas verändern möchten, können Sie mit Kleber und Deko-Sand oder Deko-Steinen arbeiten.

Bekleben Sie dazu das Glas am besten einmal rundherum mit dünnem Papier. Anschließend kleben Sie die Deko-Steine eng an eng rundherum auf das ganze Glas. Alternativ tragen Sie den Kleber großzügig auf das verklebte Papier auf und bestreuen die Kleber dann mit Deko-Sand, Sternen, Glitzer oder anderen Dekorationsartikeln.

Siehe auch  Retro-Stil Art Déco für die ganze Wohnung

Sie können eine Vase auch selbst aus Ton Formen, diesen dann anmalen und anschließend im Garten über einer Feuerschale zu brennen. Verschiedene andere Anleitungen zum Basteln von Vasen finden Sie an zahlreichen verschiedenen Stellen im Internet.

Fotokalender mit eigenen Motiven

Eine andere schöne Möglichkeit, eine persönliche Note in die heimische Dekoration zu bringen, sind Fotokalender. Wenn Sie einen Fotokalender selbst gestalten, können Sie hier Bilder aus dem vergangenen Jahr hinterlegen, die zu der jeweiligen Jahreszeit passen. So haben Sie das ganze Jahr über Erinnerungen an Ihre Familie aus dem Vorjahr vor sich und dabei auch noch einen ganz individuell gestalteten Dekoartikel.

Selbst wenn das Jahr dann abgelaufen ist, können Sie den Kalender mit Ihrem Lieblingsbild aus den vergangenen zwölf Monaten einfach hängen lassen. Wer keine Familienbilder aufhängen möchte, der kann seinen Hund, ein anderes Haustier, Urlaubsfotos oder einfach schöne Naturfotos verewigen. Oft ist gerade ein solcher Fotokalender auch für Eltern oder Großeltern ein schönes Geschenk für das kommende Jahr.

Graffiti an der Wand

Auch in Sachen Graffiti an der Wand sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. So können Sie beispielsweise aus einem Blatt Papier selbst durch einige Schnitte eine Schablone herstellen, die Sie dann auf der Wand aufbringen. Anschließend sprühen oder malen Sie die gewünschte Farbe auf der Schablone auf. Wenn Sie diese dann entfernen, haben Sie an der Wand das von Ihnen gewünschte Graffiti.

Das kann eine einfache geometrische Figur sein, es können aber – je nach künstlerischem Geschick – auch ganze Bilder sein. Auch hier besteht natürlich die Möglichkeit, Vorlagen für entsprechende Schablonen aus dem Internet herunterzuladen.

Siehe auch  Leichter Leben mit spezieller Allergiebettwäsche

Regal aus Holzkisten

Um ein Regal aus Holzkisten zu bauen, brauchen Sie Platz an einer Wand und eine Reihe von Holzkisten. Gut geeignet sind hier Obst- oder Weinkisten.

Als Erstes müssen Sie sich überlegen, ob Sie ein Regal mit Füßen oder eines, das komplett auf dem Boden steht, gestalten möchten. Anschließend bringen Sie die Kisten neben- und übereinander in Form, sodass ein Vier- oder Rechteck entsteht.

Dann müssen die Kisten miteinander verschraubt werden. Wenn Sie auf dem Regal eine Arbeitsfläche benötigen und das Regal auf Füßen stehen soll, bringen Sie rechts und links jeweils eine Platte an, die nach unten hin 10 Zentimeter länger ist als die Kante der zusammengeschraubten Kisten selbst. Anschließend kleben oder schrauben Sie oben eine Arbeitsplatte auf.

Lampen selber bauen

Auch Lampen können Sie recht problemlos und mit ein wenig Geschick selbst bauen. Sie brauchen dazu eine Glückbirne und eine Fassung. Dann benötigen Sie einen Lampenschirm. Das können leere und gereinigte Flaschen sein, aber auch ein selbst gebauter Schirm aus Stoff oder Deko-Papier. Den Lampenschirm können Sie sowohl farblich als auch von der Form her ganz nach Ihren Wünschen gestalten.

Fazit

Kreative Einrichtungsideen gibt es viele. Vom Leinwandbild, das Sie aus einem eigenen Foto anfertigen lassen können, bis zum Regalsystems aus Obstkisten oder Paletten – selbst ein Sofa oder einen Wohnzimmertisch können Sie aus Kisten oder Paletten anfertigen. Wichtig sind dabei etwas Spaß an kreativer Arbeit und der Wunsch, Ihre Umgebung einfach selbst nach Ihren Ideen und Vorstellungen zu gestalten.

Der Autor Hajo Simons

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater.
Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert