Balkonpflanzen winterfest machen

So machen Sie Ihre Balkonpflanzen winterfest.

So machen Sie Ihre Balkonpflanzen winterfest.

So machen Sie Ihre Balkonpflanzen winterfest.

Wir sehen alle diese kahlen und kalten Balkone, wenn wir durch die Stadt fahren. Doch dann entdecken wir plötzlich diesen einen auffälligen, wunderschönen Balkon – mit winterfesten Balkonpflanzen.

Er sticht heraus mit üppig grünen Pflanzen, berauschender Farbenpracht in den Balkonkästen oder hängenden Pflanzenkörben. Schon beim Anblick fühlen wir uns fast augenblicklich wie im Paradies.

Für viele Menschen ist der Balkon ein Zufluchtsort, um die Seele baumeln lassen. Übrigens ähnlich wie Garten und Terrasse, die an lauen Sommerabenden zum Entspannen einladen. Nutzen Sie Ihren Balkongarten, um Freunde zu empfangen und die schöne Aussicht zu genießen – für einen Moment der Ruhe und Entspannung.

Urban Gardening – der neue Trend für den heimischen Balkon

Gartenarbeit macht glücklich – das ist schon lange kein Geheimnis mehr und wird unter Psychologen in weiten Teilen so gesehen. Verschiedene Faktoren führen dazu, dass man diese These genau so aufstellen kann.

Da wären die Farben der Pflanzen und Blumen im Garten, die den Menschen erfreuen. Dann natürlich auch die Bewegung an der frischen Luft und der Umstand, dass Produkte aus dem eigenen Garten in der Regel mindestens genauso gesund sind wie die aus dem Supermarkt.

Dem haben auch Wohnungsbesitzer immer schon ein Stück weit Rechnung getragen – nicht umsonst sind es gerade die Balkone, die über weite Teile des Jahres in bunten (Blumen)Farben erstrahlen. Mit dem Trend Urban Gardening geht man aber noch ein gutes Stück weiter.

Hier wird entweder auf dem eigenen Balkon oder aber auf kleinen vernachlässigten oder brachliegenden Flächen in der Stadt gegärtnert. Oft auch gemeinschaftlich mit Nachbarn oder einer ganzen Hausgemeinschaft. Neben dem eigenen Balkon kann dafür auch eine große Gemeinschaftsdachterrasse oder ein Gemeinschafsgarten genutzt werden.

Dabei geht es nicht nur um die Tätigkeit im Garten. Gedanken wie Nachhaltigkeit, bewusster Konsum und die Qualität selbst angebauter Gemüsearten und Kräuterarten spielen hierbei die Hauptrolle. Auf jeden Fall ist Urban Gardening eine tolle Art, den fehlenden Naturzugang in vielen Großstadtbereichen auszugleichen.

Auch die zunehmende Digitalisierung kann man auf diesem Weg einfach mal für ein paar schöne Stunden zur Seite schieben. Die Vorteile dieses neuen Trends sind sehr vielseitig.

  • Gesundes und abwechslungsreiches Essen aus dem eigenen Garten
    • Bewegung und Arbeit an der frischen Luft
    • Nachhaltige Produktion eigener Lebensmittel
    • Das Mikroklima in der Stadt wird verbessert
    • Der Bereich, in dem Urban Gardening betrieben wird, wird dazu auch noch erheblich verschönert
    • Gerade in Zeiten schwindenden Zusammenhalts in Nachbarschaften, kann so ein gemeinsames Hobby geschaffen werden

Erlaubt ist dabei, was funktioniert. Salatköpfe, Möhren, Kartoffeln, Kräuter aller Art, Brokkoli, Tomaten und Gurken sowie diverse Kohlarten eignen sich wunderbar für den urbanen Garten.

Angebot
LECHUZA "BALCONERA Color 80" Pflanzgefäß mit Erd-Bewässerungs-System, Schiefergrau, 79...
  • MIT BEWÄSSERUNGSSYSTEM: Das im Pflanzgefäß integrierte Original LECHUZA-Bewässerungssystem versorgt...
  • FÜR INNEN & AUßEN GEEIGNET: Unkomplizierte Pflanzenpflege das ganze Jahr über. Pflanzgefäß mit...
  • MADE IN GERMANY: Hochwertiger, UV- und witterungsbeständiger Kunststoff, zu 100% recycelbar, langlebig und...

Mit ein paar Tricks können auch Sie Ihren Balkon üppig und grün gestalten. Vergessen Sie aber nicht, dass Pflanzen in Balkonkästen, Töpfen und Kübeln im Winter ganz besonders Pflege und Aufmerksamkeit brauchen. Wie Sie alle Pflanzen vom Balkon überwintern können, erfahren Sie hier.

Alle Balkonpflanzen sicher über den Winter bringen

Wie können Sie Ihre Balkonpflanzen während kalter, feuchter oder milder Winter richtig schützen? Balkonpflanzen brauchen jetzt Extra-Pflege und den richtigen Standort. Einige können draußen überwintern, diese Pflanzen sind winterfest.

Verwenden Sie Pflanzen, die niedrige Temperaturen oder gar Frost vertragen können. Ergreifen Sie zusätzliche Maßnahmen, um die Wurzeln vor dem Gefrieren zu schützen. Balkongärten im Winter erfordern zusätzliche Pflege, um die Schönheit und Blüte für den nächsten Frühling zu gewährleisten. Sie müssen vor Kälte geschützt werden, damit sie den Winter gut überstehen.

Für die temporäre Bepflanzung Ihrer Balkonkästen im Winter empfehlen wir die eleganten Klassiker wie Scharlachfuchsie, irischer Efeu, die immergrüne Schleifenblume oder das Garten-Silberglöckchen. Das sind Pflanzen, die den ganzen Winter über blühen und kaum einen extra Schutz zum Überwintern benötigen. Einige Sorten können sogar starkem Frost auf Balkon oder Terrasse trotzen.

Balkonpflanzen winterfest machen – so geht es!

Es sind nicht unbedingt die niedrigen Temperaturen, die viele Pflanzen im Winter belasten. Vielmehr sind es die Schwankungen zwischen warmen und kühlen Temperaturen. Schützen Sie Ihre Balkonpflanzen vor Temperaturschwankungen, dann haben Ihre wunderschönen Pflanzen eine viel bessere Überlebenschance. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für die Pflege von Balkonpflanzen im Winter.

Balkonpflanzen in Kästen

Beschneiden Sie Ihre Pflanzen im Herbst, lockern Sie die Erde auf und füllen Sie sie gegebenenfalls auf. Lassen Sie circa ein Viertel Platz im Kasten, um diesen mit einer dicken, lockeren Schicht von Mulch oder Tannenreisig zu bedecken. Natürlich können Sie Ihre Balkonkästen einfach abdecken, insbesondere wenn sie nicht in Innenräumen oder anderen geschützten Bereichen bewegt werden können. Immergrüne Pflanzen können Sie beispielsweise mit Stroh oder Sackleinen bedecken.

Balkonpflanzen in Töpfen

Es ist viel schwieriger, Topf- und Kübelpflanzen zu überwintern. Die geringe Menge an Blumenerde in den Kübeln neigt dazu, Wärme leichter abzugeben und dadurch schneller zu gefrieren. Kleinere Töpfe können Sie in Kisten stellen und mit Styroporkugeln ausfüllen.

Prosperplast quadratisch Blumentopf in Rattan-Optik Rato Serie anthrazit Volumen 64 L,...
  • Quadratischer Blumenkübel in anprechender Rattanoptik
  • witterungsbeständig und pflegeleicht
  • mit praktischem herausnehmbarem Pflanzeinsatz

Decken Sie die Pflanze mit einem alten Laken oder leichten Decken und die Erde mit einer Mulchschicht ab. Während eines vorübergehenden Kälteeinbruches schützen Sie empfindliche Pflanzen besser zusätzlich ab. Hier kann Zeitungspapier oder ein Vlies helfen.

Balkonpflanzen in Kübeln

Pflanzen in Kübeln können Sie einwickeln, um die Erde und die Pflanzenwurzeln warmzuhalten. Luftpolsterfolie ist ein großartiger Isolator. Ebenso sind Jutesäcke dienlich oder Sie fertigen selbst Pflanzenabdeckungen an.

Das geht ganz leicht mit schwarzen Plastiktüten, die Sie mit Stroh oder Papierschnitzel füllen. Sie sehen vielleicht etwas seltsam aus, halten jedoch die Pflanze warm.

Spetebo XXL Kunststoff Pflanzkübel anthrazit 80 cm - Übertopf eckig - Blumenkübel...
  • Die Größe beträgt ca. 80 cm x 30 cm x 30 cm (Höhe x Breite x Tiefe)
  • Material: Kunststoff - Farbe: anthrazit - rauhe, strukturierte Oberfläche
  • Hoher Übertopf für den Innen- und Außenbereich geeignet - frostsicher

Stellen Sie sicher, dass Sie die Erdoberfläche nicht mit Ihrer Isolierung bedecken, da Ihre Pflanzen sonst nicht atmen können und verfaulen. Und stellen Sie sicher, dass Sie bei wärmerem Wetter die Isolierung wieder rechtzeitig entfernen.

Die richtige Winterpflege für alle Balkonpflanzen 

Egal, wie Sie die Pflanzen vor Witterungseinflüssen schützen, sie benötigen auch im Winter etwas Wasser. Halten Sie den Boden leicht feucht, gerade genug, damit die Wurzeln nicht austrocknen. 

Gießen Sie Ihre Pflanzen nur, wenn die Temperaturen über 4 °C steigen. Stellen Sie sicher Ihre Pflanzen nicht zu überwässern. Lassen Sie sie nicht im Wasser stehen, damit die Wurzeln nicht gefrieren. Balkonpflanzen sollten im Winter nicht gedüngt werden.

Entfernen Sie die Abdeckungen im Frühling nicht zu früh. Es sollte schon mindestens 15 Grad haben. Wenn die Kübelpflanzen drinnen überwintert haben, führen Sie sie nach und nach wieder ins Freie ein. So können sie sich langsam an die Temperaturänderung gewöhnen. Gut angepasste Pflanzen sind weniger anfällig für Schädlinge und Krankheiten.

Tipp: Wenn Sie Ihre Balkonpflanzen an einem sonnigen Ort platzieren, könnte das den Auftau-Frost-Zyklus im Winter verschlimmern. Daher ist es besser, die Pflanzen an einem schattigen, geschützten Ort zu platzieren. So sind die Temperaturschwankungen weniger dramatisch.

Wann sollten Sie Balkonpflanzen für den Winter schützen?

Alle Maßnahmen, die Sie ergreifen, um Ihre Balkonpflanzen für den Winter zu schützen, sollten etwa eine Woche vor dem ersten Frost umgesetzt sein. Während einige Pflanzen leichte Fröste überleben können, leiden andere Gewächse unter den ersten Minustemperaturen.

Abhängig von der Winterhärte der einzelnen Pflanze reagieren einige Topfpflanzen auf den ersten Frost, indem sie genau wie Gartenpflanzen inaktiv werden. Sinkt die Temperatur weiter, können ihre Wurzeln bei fehlendem Schutz sterben. Selbst eigentlich winterharte Pflanzen haben Belastungsgrenzen.

Tipp: Gefriert der Boden unter einem Blumenkübel, kann kein Wasser durch den Boden entweichen. Im Frühjahr taut die Erde im Blumentopf jedoch vor dem Boden auf. Sind Ihre Pflanzen viel Niederschlag ausgesetzt, steht Wasser im Topf. Das kann schnell zum Verrotten der Wurzeln führen oder es verwandelt sich in Eis, wenn die Temperaturen wieder sinken. Vermeiden Sie das, indem Sie den Topf leicht kippen.

Balkon-Topfpflanzen über den Winter nach drinnen

Für Topfpflanzen sind Innenräume eine gute Möglichkeit der Überwinterung. Sie brauchen Schutz vor Wind und Wetter. Das gilt vor allem für tropische Pflanzen wie Begonien, die auch über den Winter wachsen. Sie können nicht im Freien bleiben, sondern brauchen helle, kühle Standorte im Inneren.

Kleine Obstbäume in Kübeln, die gern den Sommer auf Ihrem Balkon verbringen, fühlen sich im Winter ebenfalls drinnen wohl. Pflanzen, die im Winter eine Ruhephase einlegen wie Efeu sollten dagegen draußen bleiben.

Sie können Balkonpflanzen zum Überwintern in eine Garage, einen Keller oder ein Gewächshaus bringen. Eine ungeheizte Garage mildert die Außentemperaturen und gibt Ihren Pflanzen eine bessere Überlebenschance. 

Beheizte Keller sind dagegen nicht das optimale Winterquartier. Sie sind vielfach zu warm und / oder zu trocken. Andererseits fühlen sich beispielsweise Geranien in einer solchen Umgebung sehr wohl. Sie gedeihen weiterhin in der kalten Jahreszeit in ihren Pflanzgefäßen. Stellen Sie zudem sicher, dass Ihre Pflanzen ausreichend Licht erhalten. 

Pflanzen überwintern – Blütenpracht im nächsten Frühling

Pflanzen richtig zu überwintern, erfordert etwas Aufwand und Zeit. Nutzen Sie jede Gelegenheit, um sie zu inspizieren und nachzusehen, ob sie sich wohlfühlen. Wenn die Erde zu feucht ist, lassen Sie die Pflanzen etwas austrocknen, bevor Sie sie wieder gießen.  Sie müssen leider auch mit Verlusten rechnen, wenn Sie Balkonpflanzen über den Winter am Leben erhalten. Bereiten Sie sie jetzt vor und machen Sie den Balkon winterfest, damit Sie ein plötzlicher Kälteeinbruch nicht überrascht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert