Terrassenplatten aus Feinsteinzeug

Logo e Terrassenplatten aus Feinsteinzeug sind heute stark im Kommen. Immer mehr Menschen entscheiden sich dafĂĽr, hochwertige Fliesen auf ihrer Terrasse oder rund um den Pool zu verlegen.

Vor der Anschaffung stellt sich meist die Frage, ob sich eine Investition in solch einen Bodenbelag lohnt. Immerhin will der Gartenbesitzer diesbezĂĽglich eine gut durchdachte Entscheidung treffen, die sich langfristig auszahlt. In diesem Artikel geben wir eine Hilfestellung, was Feinstein auszeichnet und worauf zu achten ist.

Die wichtigsten Merkmale im Ăśberblick

Fliesen aus Feinsteinzeug sind aus gebranntem Ton hergestellt. Sie werdend der Kategorie der Keramikfliesen zugeordnet. Oftmals wird das Material mit Quarz oder Feldspat versetzt.

Seine einzigartigen Eigenschaften erhält es durch den Herstellungsprozess. Im Zuge dessen werden die Terrassenfliesen nämlich bei 1.300°C gebrannt. Dadurch ist das Endergebnis besonders robust. Es erweist sich als äußerst stabil und ist weniger porös als gewöhnliche Fliesen. Dies hat den Effekt, dass Terrassenplatten aus Keramik besonders schmutzabweisend sind – selbst kleine Partikel setzen sich nicht so leicht an der Oberfläche fest, was der Reinigung zugutekommt.

Des Weiteren punktet die Oberfläche durch ihre wasserabweisenden Eigenschaften. Die Fliesen trocknen schnell und sind damit für den Außenbereich, aber auch Innen, zum Beispiel für Bad und Küche, die richtige Wahl. Da die Wasseraufnahme lediglich 0,5 Prozent beträgt, kann auch Frost dem Material nichts anhaben – dies erweist sich vor allem bei kalten Temperaturen im Garten als Vorteil.

Zu erwähnen ist darüber hinaus die einzigartige Optik des Bodenbelags. Denn dieser wirkt edel und modern zugleich. Häufig wird auch eine Politur aufgebracht, welche den Fliesen ihren besonderen Glanz verleiht.

Feinsteinzeug Platten stehen in den unterschiedlichsten Designs zur Auswahl

Geht es um das Design, so haben Kunden bei den Terrassenplatten und Gehwegplatten eine große Auswahl. Damit ist es praktisch immer möglich, ein Produkt zu finden, das den gewünschten Vorstellungen voll und ganz entspricht. Von Vorteil ist, dass man die Gestaltung des Bodens an die übrige Terrasse anpassen und ein stimmiges Erscheinungsbild erschaffen kann.

Wir empfehlen, verschiedene Designs zu vergleichen und vor allem auf dezente Farben und Muster zu schauen, die mit einer Vielzahl an Einrichtungsstilen harmonieren. Nur wer einen echten Hingucker oder einen kräftigen Kontrast wünscht, greift zu einer etwas ausgefalleneren Gestaltung. Hier gilt es allerdings zu bedenken, dass die 2cm Terrassenplatten in der Regel viele Jahrzehnte liegen bleiben.

Unabhängig von Farbe und Muster wirken alle Keramikplatten dennoch natürlich und passen in jede Umgebung. Sie geben damit sowohl neben dem Gras als auch vor dem Swimmingpool oder einem Teich eine gute Figur ab.

Mit keramischen Terrassenplatten in 2cm liegen Sie richtig

Wollen Sie eine langfristige Investition in Ihren Garten tätigen, greifen Sie zu 2cm Feinsteinzeug Platten. Diese erweisen sich als widerstandsfähig und wetterfest. Sie halten nicht nur extremen Temperaturen stand, sondern sind gerade für den Einsatz im Außenbereich bestens geeignet. Auch Stöße und Schläge haben den Platten selten etwas an. Stühle, schwere Blumentöpfe oder andere Dekorationsgegenstände beschädigen das Material nicht.

Sollte die Oberfläche einmal verunreinigt sein, können Sie diese einfach reinigen. Es reicht hierbei in den meisten Fällen aus, die Verschmutzung mit Wasser und einem Schrubber zu entfernen. Selbst hartnäckige Flecken lösen sich restlos von den Platten. Somit ist Gewährleistet, dass die hochwertige Optik für lange Zeit erhalten bleibt.

Holzterrasse oder Terrassenplatten in Feinstein – was ist besser?

Generell liegt es natürlich an Ihnen, wie Sie die Terrasse gestalten. Allerdings hat Feinsteinzeug gegenüber Holz etliche Vorteile. So ist Holz als Bodenbelag sehr wartungsintensiv. Sie müssen das Holz regelmäßig pflegen und streichen, um Schäden zu vermeiden. Keramikplatten hingegen erweisen sich als widerstandsfähiger – was langfristig eine bessere Investition darstellt.

In diesem Kontext ist außerdem anzumerken, dass die Fliesen heute zudem in Holzoptik zu haben sind. Es ist also möglich, die gewünschte Holzoptik durchaus mit Fliesen zu erreichen. Sie verbinden damit das Beste aus beiden Welten, ohne in puncto Haltbarkeit Abstriche machen zu müssen.

Darauf ist beim Verlegen zu achten

Haben Sie sich bereits für einen Fliesentyp und ein Design entschieden, geht es im nächsten Schritt ans Verlegen der Fliesen. Die beste Variante ist diesbezüglich sicherlich die Verlegung auf dem Mörtelbett. Ist ein Unterbeton bereits vorhanden, bringen Sie auf diesem einen Drainagebeton an. Auf der Rückseite der Terrassenplatte tragen Sie nun einen Flexkleber auf. Anschließend legen Sie die Platte in den noch frischen Beton klopfen diese mit einem Gummihammer vorsichtig fest.

Wichtig: Damit Wasser und Feuchtigkeit restlos abfließen können, dürfen Sie ein Gefälle von mindestens zwei Prozent nicht vergessen. Nur so schützen Sie den Unterbeton vor einer Durchnässung.

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, die Terrassenplatten im Kiesbett oder auf Stelzlagern zu verlegen. Hierbei ist die Schwierigkeit allerdings, zuerst das Kiesbett und die Stelzlager zu konstruieren und richtig zu installieren. Auch in diesem Fall ist auf ein ausreichendes Gefälle zu achten.

Beim Verlegen müssen die Fliesen mitunter auf die richtige Größe zugeschnitten werden. Diesbezüglich eignet sich ein Diamant-Fliesenschneider besonders gut. Das harte Material kann es auch mit dem robusten Feinsteinzeug aufnehmen. Um das Endergebnis zu verfeinern, lohnt es sich mit einem Winkelschleifer zu arbeiten. So gehören scharfe Kanten der Vergangenheit an.

Tipp: Falls Sie noch nie einen Boden gefliest haben, beauftragen Sie besser einen Profi mit der Verlegung. So ist sichergestellt, dass Sie hinterher das gewĂĽnschte Ergebnis erhalten, ohne dass etwas schief geht.

Fazit – moderne Optik trifft hohe Widerstandsfähigkeit

Terrassenplatten in 2cm Dicke haben gegenüber einer Holzterrasse etliche Vorteile. Nicht nur sind erstgenannte Fliesen robuster, sondern sie lassen sich auch leichter reinigen. Weder Frost noch Nässe haben ihnen etwas an, sodass das neuwertige Aussehen hochwertiger Materialien für lange Zeit erhalten bleibt. Ganz nebenbei bemerkt ist Feinsteinzeug auch in puncto Optik ein Vorreiter. Entsprechende Fliesen wirken zeitlos und trotzdem edel. Es entsteht ein naturnahes Erscheinungsbild, welches mit fast jedem Design harmoniert.


ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar