Untermieter: Kündigungsdrohung wirkungslos

Keinen Grund, mit der Kündigung des Mietverhältnisses zu drohen, sahen das Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg in folgendem Fall: Ein Mieter musste vorübergehend ins Ausland und wollte während dieser Zeit seine Wohnung einem Untermieter überlassen. Das darf er, so der AG-Richter, sofern er den Vermieter um Erlaubnis fragt und ihn über den Untermieter schriftlich informiert. Sollte der Vermieter dennoch nicht einverstanden sein, darf er nach der Entscheidung unter dem Aktenzeichen 14 C 212/11 keinesfalls mit der Kündigung drohen.