in

Untervermietung: Kündigungsdrohung wirkungslos

schluessel

Darf ein Vermieter mit der Kündigung des Mietverhältnisses drohen, wenn er mit der Untervermietung nicht einverstanden ist?

Dafür sah das Amtsgericht (AG) Tempelhof-Kreuzberg in folgendem Fall keinen Grund: Ein Mieter musste vorübergehend ins Ausland und wollte während dieser Zeit seine Wohnung einem Untermieter überlassen. Das darf er, so der AG-Richter, sofern er den Vermieter um Erlaubnis fragt und ihn über den Untermieter schriftlich informiert. Sollte der Vermieter dennoch nicht einverstanden sein, darf er nach der Entscheidung unter dem Aktenzeichen 14 C 212/11 keinesfalls mit der Kündigung drohen.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
MietR, Mietrecht, Aktuelle Gesetze
  • Gesetze, Aktuelle (Autor)
Siehe auch  Kündigung: Vermieter darf altes Haus abreißen

Verfasst von Antje Schweitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert