Wellness zu Hause – 7 Tipps fürs Home Spa

Das Badezimmer – die Wellnessoase für zuhause. Foto: ©dimadasha /stock adobe

Das Badezimmer – die Wellnessoase für zuhause. Foto: ©dimadasha /stock adobe

Wellness zu Hause ist eine wunderbare Möglichkeit, die Seele einfach einmal baumeln zu lassen und den Alltag ganz weit von sich wegzuschieben. Teilweise müssen Sie dafür gar keinen ganzen Tag einplanen – es reichen manchmal auch nur 15 bis 30 Minuten, um mit den richtigen Hilfsmitteln die notwendige Ruhe und Entspannung zu finden.

Das ist wichtig für das innere Gleichgewicht und für die eigene Gesundheit. Nicht umsonst gibt das Bundesministerium für Gesundheit auf seinen Seiten gesund.bund.de den Tipp, dass man mit bewussten Pausen und aktiver Entspannung einfach gesünder lebt.

Natürlich ist eine Auszeit in einem Wellnesshotel ein besonderes Erlebnis. Aber eine solche komplette Auszeit lässt sich nicht immer mit dem Alltag in Einklang bringen. Daher haben wir hier einmal 7 spannende Tipps für Ihr ganz persönliches Home Spa für Sie zusammengesammelt.

Die meisten der hier angeführten Dinge sind auch ohne große Investitionen realisierbar. Lassen Sie sich inspirieren und nutzen Sie Ihre Möglichkeit für Ihr perfektes Wellnesserlebnis in den eigenen vier Wänden.

Wellness für zu Hause

Wenn von Wellness zu Hause die Rede ist, dann denken viele direkt an eine eigene Sauna im Haus oder als Fasssauna im Garten beispielsweise. Auch ein Hot Tub – auch Badefass genannt – kann eine Menge Entspannung bringen. Vom eigenen Whirlpool für den Garten oder die Terrasse ganz zu schweigen.

Aber – auch wenn all diese zusätzlichen Wellnesselemente in den heimischen vier Wänden natürlich gute Hilfsmittel beim Thema Entspannung sind – all das ist nicht nötig, um zu Hause echtes Wellnessfeeling aufkommen lassen zu können. Wir zeigen Ihnen, mit welchen ganz einfachen Hilfsmitteln Sie Ihren Wellnesstag zu Hause perfekt gestalten – ganz ohne Umbaumaßnahmen und große Investitionen.

7 Tipps fürs Home Spa

Mit den folgenden 7 Tipps fürs Home Spa ist die absolute Entspannung auch für Sie programmiert:

1)   Die richtige Kleidung

Entspannung hat eine Menge mit Wohlfühlen zu tun. Ein besonders flauschiger Bademantel nach einem schönen Entspannungsbad kann da genauso hilfreich sein, wie die sehr weiche oder einfach nur extrem bequem sitzende Wellness-Hose. Welche Kleidung die richtige zum Entspannen ist, können Sie dabei selbst am besten abschätzen.

2)   Musik im Hintergrund

Auch Musik ist ein Entspannungsträger. Mögen Sie Traumreisen? Dann lassen Sie sich von einer sanften Stimme in Kombination mit Naturgeräuschen entführen und tauchen Sie ein in eine schier unendliche Welt der Entspannungsmöglichkeiten. Sie finden viele „gesprochenen Traumreisen“ kostenlos auf Portalen wie YouTube beispielsweise.

3)   Ein entspannendes Schaumbad und eine Dampfdusche

Wir hatten die Liebe vieler Menschen zur eigenen Sauna, dem Whirlpool oder Hot Tub zu Hause bereits erwähnt. Oft reicht aber auch ein einfaches Schaumbad in einer schönen und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Badewanne aus, um die müden Knochen zu entspannen und den Geist zu erfrischen.

Doch nicht nur das wohlig-warme Schaumbad sorgt für traumhafte Entspannung, vergleichbare Wirkung hat eine Dampfdusche. Der Name ist Programm, kombiniert die Dampfdusche doch eine Dusche mit dem Dampfbad. Mehr noch: Wird die Duschfunktion ergänzt etwa durch eine Aromatherapie oder ein Farblichtprogramm, macht eine solche „Multifunktionsdusche“ aus dem Badezimmer im Handumdrehen eine Wellnessoase.

Wenn Sie dann noch für die richtige Beleuchtung im Bad sorgen, etwas sanfte Musik im Hintergrund spielen und das Badewasser mit einem Wellness- oder Entspannungsbad anreichern, erleben Sie eine wunderbare halbe Stunde absolute Me-Time.

Gut zu wissen

Wer sich gut über Düfte und Gerüche entspannen kann, kann auch wunderbar mit Duftkerzen während des Entspannungsbades arbeiten. Je nachdem, was Sie mit einem gewissen Duft verbinden, kann eine gute Duftkerze oder ein Duft- oder Räucherstäbchen Sie einfach nur entspannen oder Sie im Geist an einen weit entfernten Ort bringen und Sie dort einfach einmal etwas verweilen lassen. Besonders exotische Düfte sind für solche Entspannungsmomente sehr gut geeignet.

4)   Eine beruhigende Gesichtsmaske

Eine gute Gesichtsmaske erfüllt mehrere Funktionen. Sie hilft Ihnen dabei, sich zu entspannen und die Gedanken und Anstrengungen des Tages einfach einmal aus dem Kopf zu bekommen. Darüber hinaus versorgt sie Ihre Haut mit der notwendigen Feuchtigkeit und mit vielen wichtigen Nährstoffen. Das wiederum sorgt für ein besseres Hautbild und einen schöneren Teint. Ein weiteres Plus für das ganz persönliche Wohlempfinden.

5)   Peeling für die Haut

Ebenfalls gut für Ihr Hautbild und Ihr Hautgefühl ist ein regelmäßiges Peeling. Dadurch werden alte abgestorbene Hautschuppen beseitigt. Außerdem reinigen Sie mit einem Peeling Ihre Haut bis in die Poren.

Das wiederum sorgt dafür, dass Ihre Poren die Unreinheiten im Körper und in der Haut besser nach außen abtransportieren können – der Körper kann sich selbst besser entgiften. Insgesamt sorgt regelmäßiges Peeling also nicht nur für eine schönere Haut, sondern auch für eine gesündere Haut und für ein insgesamt besseres Körpergefühl.

6)   Fußbad & Augenmaske = Entspannung

Unsere Füße tragen uns von früh bis spät durchs Leben. Dabei sind sie einer Menge Belastungen ausgesetzt. Interessant ist in dem Zusammenhang, dass in den Füßen eine Vielzahl von Nerven ihre Enden haben.

Wellness für die Füße bedeutet aus diesem Grund auch Entspannung für viele andere Regionen im Körper – insbesondere für die Beine. Auch der Ischiasnerv und der Lendennerv – zwei Nerven, die vor allem Menschen mit Rückenproblemen sehr bekannt sein dürften – können durch stark belastete Füße einer zusätzlichen Belastung ausgesetzt sein.

Ein angenehmes warmes Fußbad dient daher nicht nur der Hygiene. Es hilft auch dabei, weite Teile Ihres Nervensystems zu entspannen. Außerdem haben viele Menschen gerade im Winter das Problem, dass sie schnell frieren, wenn ihre Füße kalt werden. Ebenso schnell setzt bei diesen Menschen aber auch ein wohliges Gefühl der Entspannung ein, wenn die Füße in einem angenehm warmen Fußbad stecken.

Den absoluten Höhepunkt der Entspannung bietet die Kombination aus Fußbad und Augenmaske. Ob Sie sich nun für eine komplette Augenmaske entscheiden, sich einfach zwei Gurkenscheiben auf die Augen legen oder Sie doch eher Freunde von Augenpads sind. Das alles sind Möglichkeiten, für eine ausreichende Befeuchtung und Nährstoffversorgung der empfindlichen Hautpartien rund um Ihre Augen zu sorgen. Das entspannt und beseitigt störende Augenringe.

7)   Von Entspannungsübungen bis Yoga

Eine weitere schöne Möglichkeit, Wellness zu Hause zu betreiben, sind Entspannungsübungen oder das aktive Betreiben von Yoga. Die fließenden Bewegungen und die körperliche Entspannung der Muskulatur und des gesamten Körpers werden Ihnen ein Gefühl der Leichtigkeit und des Wohlbefindens vermitteln.

Fazit

Wellness zu Hause geht natürlich auch mit einer eigenen Sauna oder einem großen Whirlpool. Doch das ist oft gar nicht notwendig. Schon die sieben oben aufgeführten Kleinigkeiten können Ihnen einen wunderbar entspannenden Wellnesstag in den eigenen vier Wänden ermöglichen. Damit Sie Kraft tanken können für die als nächstes anstehenden Aufgaben des Alltags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert