Fernseher an der Wand befestigen – Möglichkeiten & Anleitung

Wer seinen Fernseher an der Wand befestigen möchte, spart damit auf jeden Fall Stellfläche. Je nach genauer Größe des Fernsehers kann dies eine ganze Menge sein.

Allerdings gibt es auch Situationen, in denen sich ein TV-Gerät gar nicht stellen lassen würde. Der aktuelle Trend geht immer mehr dahin, Fernseher in den verschiedensten Räumen des Hauses zu haben. Das ist übrigens keine neue Entwicklung. Schon im Jahr 2006 wies das Magazin Quotenmeter auf dieses Phänomen hin.

Dabei haben viele Menschen inzwischen einen Fernseher sowohl im Wohnzimmer als auch in der Küche und im Schlafzimmer. Bleibt die Frage, welche Vorteile es für Sie mit sich bringt, den Fernseher aufzuhängen und wie genau das eigentlich funktioniert.

Warum den TV an der Wand befestigen

Früher kannte man Fernseher, die an der Wand hängen, am ehesten aus Krankenhauszimmern. Auch in dem einen oder anderen Hotelzimmer schaute einen der Fernseher aus der oberen Ecke des Zimmers an. Röhrenfernseher – vor allem die mit einer gewissen Größe und einem dementsprechenden Gewicht – eigneten sich schlichtweg nicht dafür, aufgehängt zu werden.

Doch inzwischen sind solche Röhrenfernseher lange Geschichte – eigentlich verfügt heute jeder Haushalt über einen Flatscreen. Die technischen Möglichkeiten, einen solchen Fernseher aufzuhängen, hat damit eigentlich jeder. Bleibt die Frage, ob damit wirklich Vorteile verbunden sind.

1)   Die Frage nach dem Platz

Wer einen Standfernseher hat, muss dafür einen Ort zum Aufstellen haben. Wer beispielsweise einen Fernseher in seine Küchenplanung integriert, wird hier in den meisten Fällen die Stellfläche auch als Arbeitsfläche benötigen. Auch in den Wohnzimmern der Republik hat ein gewisser Minimalismus längst Einzug gehalten.

Nicht zugestellte Flächen sind heute modern. Die Dekoration fürs Wohnzimmer beschränkt sich zumeist auf einige wenige originelle Deko-Ideen. Gepaart mit einem Fernseher an der Wand erleichtert Ihnen das die Möbelplanung für das Schlafzimmer erheblich. Auch für den Fernseher im Schlafzimmer gilt das gleiche Phänomen. Denn hier wird der vorhandene Platz oft als Ablagefläche für Toilettenartikel, Schmuck oder Vergleichbares benötigt.

Ein Fernseher an der Wand spart also im Vergleich zum klassischen Fernseher auf einem Standfuß schlichtweg Platz bzw. erleichtert das Aufstellen als solches. Denn es muss nicht mehr darauf geachtet werden, dass ausreichend Stellfläche direkt in der Nähe der passenden Anschlüsse vorhanden ist. Nur wenn Sie einen Receiver, einen Blue-Ray-Player oder Spielekonsolen an Ihren Fernseher anschließen möchten, müssen Sie für diese natürlich noch entsprechend Platz vorhalten.

2)   Der Faktor Sicherheit

Ein Fernseher auf einem Standfuß kann vergleichsweise leicht umkippen – zumindest, wenn Kinder im Haus sind, die in dem Raum auch mal spielen. Letztlich steht der Fernseher auf dem Fuß zwar erst einmal sicher – wird er allerdings angestoßen oder wurde er nicht ganz grade aufgestellt, besteht hier die Gefahr einer Beschädigung.

Der Fernseher an der Wand hingegen ist hier mit mehreren Schrauben in der Regel fest gesichert. Damit ist er deutlich sicherer angebracht als das Gegenstück auf dem Standfuß.

3)   Das Fernseherlebnis

Wie gut das Fernseherlebnis zu Hause wird, hängt natürlich von der eigenen Home Entertainment Einrichtung ab. Aber bei vielen Fernsehern ist es nach wie vor so, dass falsch einfallendes Licht auf der Bildschirmoberfläche zu Blendungen und Spiegelungen und damit zu einem schlechteren Fernseherlebnis führen kann. Wenn Sie sich für einen Fernseher an der Wand mit einer schwenk- oder drehbaren Vorrichtung entscheiden, können Sie den Fernseher bei Bedarf entsprechend ausrichten, um solche Spiegelungen zu vermeiden.

Darüber hinaus können Sie bei einem Fernseher an der Wand die Höhe und den Winkel des Gerätes komplett selbst bestimmen. Stellen Sie Ihren Fernseher auf einem Fernsehschrank ab, gibt dieser in der Regel die Höhe des Geräts vor.

Die richtige Höhe & Abstand

Die Höhe, in welcher der Fernseher angebracht wird, ist genauso wichtig wie der richtige Abstand zum Gerät selbst. Beim Abstand gibt es eine einfache Faustformel. Die Bildschirmdiagonale sollte im Idealfall ein Drittel des Abstandes zwischen Ihnen und dem Fernseher betragen. Haben Sie also einen Bildschirm mit einer Diagonale von 2 Metern, sollte der Abstand zum Gerät 6 Meter betragen.

Wichtig ist dabei, dass der Fernseher nicht zu tief hängt. Das führt auf Dauer zu Nackenschmerzen. Die Unterkante des Fernsehers sollte auf Augenhöhe der schauenden Personen angebracht sein.

Die passende Wandhalterung finden

Es gibt verschiedene Arten der Wandhalterung für einen Fernseher. Wenn Sie Ihren Fernseher an der Wand befestigen möchten, müssen Sie zuerst überlegen, welche Halterung die Richtige für Sie ist.

Flache Wandhalterung

Die flache Wandhalterung ist der Klassiker. Hier wird die Halterung an der Wand montiert und der Fernseher wird entweder auf Schienen auf die Halterung aufgesetzt oder aber selbst mit mehreren Schrauben in der Halterung fixiert. Diese Halterung ist absolut stabil – aber eben auch sehr unflexibel. Ein Verstellen des Bildschirms ist hier nicht möglich.

Neigbare Wandhalterung

Die neigbare Konstruktion besteht aus einem fest an der Wand montierten Grundelement, auf dem ein neigbarer Aufsatz angebracht ist. In diesem wird der Fernseher dann eingesetzt. Eine neigbare Wandhalterung ist vor allem dann empfehlenswert, wenn Sie in dem Raum, in dem Sie fernsehen möchten, andere Lichtquellen haben, die Spiegelungen im Fernseher verursachen können. Auch wenn der Fernseher höher montiert werden soll als oben beschrieben, sollten Sie auf eine neigbare Wandhalterung zurückgreifen.

Schwenkbare Wandhalterung

Die schwenkbare Wandhalterung ist diejenige, die noch am ehesten an die Konstruktionen in alten Krankenhaus- oder Hotelzimmern erinnert. Hierbei ist zwischen dem Element, das an die Wand angebracht wird, und der Halterung für den Fernseher ein Arm, den Sie nach links oder rechts schwenken können. Mit einer solchen Halterung können Sie gewährleisten, dass Sie von jedem Winkel des Raumes aus fernsehen können.

TV an der Wand befestigen – einfache Anleitung

Um einen Fernseher an der Wand befestigen zu können, müssen Sie zunächst ein paar einfache Vorbereitungen treffen. Als Erstes müssen Sie natürlich die für Sie passende Wandhalterung auswählen.

Anschließend ist es wichtig, die Beschaffenheit der Wand zu kennen. Ist die Wand massiv – also besteht sie aus Ziegeln, Beton, Stein oder aus Holz – können Sie einfach in die Wand bohren und die Halterung entsprechend der beigefügten Anleitung montieren. Haben Sie hier allerdings eine Leichtbauwand vor sich, hinter der ein Hohlraum liegt, müssen Sie für die Befestigung auf jeden Fall mit den passenden Dübeln vornehmen.

Dafür sollten Sie ausschließlich Hohlraumdübel mit einer ausreichenden Traglast verwenden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die Wand Ihren Fernseher tatsächlich tragen kann, sollten Sie sich eine andere Stelle für Ihren Fernseher suchen.

Zu guter Letzt sollten Sie sichergehen, dass an der Stelle, an der Sie in die Wand bohren möchten, keine Leitungen verlaufen.

Lesen Sie vor dem Anbringen sorgfältig sie Anleitung des Herstellers. In manchen Fällen kann es sehr schwierig sein, den Fernseher mit der Halterung zu verschrauben, wenn diese bereits an der Wand angebracht ist. Dann müssen Sie zuerst die Verschraubung mit dem Fernseher vornehmen. Bei Varianten, bei denen der Fernseher auf einer Schiene aufgesteckt wird, befestigen Sie zuerst die Halterung der Wand und hängen dann den Fernseher ein.

Fazit

Um einen Fernseher an der Wand anzubringen, brauchen Sie weder großes handwerkliches Geschick, noch müssen Sie viel Zeit investieren. Sie sollten mit einer Bohrmaschine umgehen können und die korrekte Höhe des Fernsehers ermitteln können. Je nach Raumgestaltung und Ihren persönlichen Vorlieben kann das Anbringen des Fernsehers an der Wand einige Vorteile mitbringen. Auf jeden Fall ist ein Fernseher an der Wand in jedem Raum ein echter Blickfang.


ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar