in

Bauendreinigung – Kosten & Ablauf

Auch das Fensterputzen gehört zur Bauendreinigung. Foto: anatoliy_gleb via Envato

Auch das Fensterputzen gehört zur Bauendreinigung. Foto: anatoliy_gleb via Envato

Auch das Fensterputzen gehört zur Bauendreinigung. Foto: anatoliy_gleb via Envato

Eine professionelle Bauendreinigung ist die Voraussetzung für die endgültige Bauabnahme und besitzt aus diesem Grund einen ganz zentralen Stellenwert bei der vertragsgerechten und termingerechten Übergabe von Gebäuden.

Eine Bauendreinigung wird dann erforderlich, wenn Gebäude entweder neu gebaut, umgebaut oder saniert worden sind. Außerdem ist eine professionell ausgeführte Bauendreinigung dann unverzichtbar, wenn es sich um abgeschlossene Maßnahmen zur Instandhaltung und Instandsetzung eines Gebäudes handelt.

Je zügiger und qualitätsgerechter eine Bauendreinigung von der Reinigungsfirma abgeschlossen wird, desto schneller können der Bezug und die Übergabe der Räume erfolgen. Dies stellt sowohl einen wesentlichen finanziellen als auch verbraucherorientierten Aspekt dar.

Aus diesem Grund ist eine auf hohem Niveau arbeitende Reinigungsfirma unmittelbar daran beteiligt, ob alles vertragsgemäß und pünktlich ablaufen kann und alle Beteiligten zufrieden sind. In diesem Zusammenhang werden nicht nur Wohnhäuser, sondern viele öffentliche Gebäude und Industrieeinrichtungen einer Bauendreinigung unterzogen.

Bauendreinigung – was ist das?

Der Sinn einer Bauendreinigung besteht darin, dass alle in den Gebäuden befindlichen Oberflächen von Schmutz befreit werden. Darüber hinaus ist nicht nur bei handwerklichen Arbeiten anfallender Schmutz zu entfernen, sondern ebenfalls Reste von Abklebematerialien, Farbflecken oder Reste von Baumaterialien wie Gips, Spritzer von Farben und Lacken.

Darüber hinaus werden von der Reinigungsfirma oft auch zusätzliche Tätigkeiten wie das Entsorgen von Verpackungsmitteln und Bauabfall übernommen. Häufig sind im Rahmen der Bauendreinigung ebenfalls Überbleibsel von Schutz- und Abdeckfolien sowie Aufklebern zu beseitigen. Bei einer ordentlichen Bauendreinigung zeigen die abgeschlossenen Arbeiten einen hohen Qualitätsstandard, so dass auf keinen Oberflächen mehr Schlieren und Wischzeichen vorhanden sind.

Vergütungsmodelle der Bauendreinigung

Um eine Bauendreinigung effizient und in hoher Qualität zu erledigen, sind die Dienstleister meist mit hochwertiger Reinigungs- und Entsorgungstechnik ausgerüstet. Darüber hinaus werden die anfallenden Reinigungs- und Pflegeaufgaben von fachlich geschultem und entsprechend ausgebildetem Reinigungspersonal vorgenommen. Das macht das Ganze natürlich nicht gerade günstig. Abgerechnet wird i. d. R. nach einem der folgenden Modelle:

  • Abrechnung nach Stunden – Hier kann der Auftraggeber im Vorhinein nicht ganz so gut kalkulieren, es sollte daher unbedingt auf einen verbindlichen Kostenvoranschlag bestanden werden. Die Stundenpreise für eine Bauendreinigung variieren allgemein zwischen 30 und 50 Euro.
  • Abrechnung nach m² – Mit der Abrechnung nach Quadratmeterzahl der zu reinigenden Fläche lässt sich der Endpreis sehr gut im Voraus kalkulieren. Allgemein liegen hier die Preise zwischen 5 und 15 Euro pro qm.
Siehe auch  Tiefengrund auftragen - einfach und schnell

Was bestimmt die Kosten einer Bauendreinigung?

Eine Bauendreinigung darf nicht mit einer einfachen Baugrobreinigung bzw. Gebäudereinigung verwechselt werden. Eine grobe Reinigung auf dem Bau bedeutet, dass sowohl die Innen- als auch die Außenbereiche beräumt werden müssen. In diesem Zusammenhang werden vorwiegend grobe Baureste wie Gips- und Mörtelabfälle, Holzreste, Steine und Metallreste entfernt.

Die Grobreinigung genügt jedoch bei Weitem nicht, um ein Gebäude zum Bezug frei zu geben. Dies wird erst durch die Bauendreinigung gewährleistet. Um unnötige Doppelarbeiten bei einer Bauendreinigung zu vermeiden, werden sogar die Renovierungsarbeiten erst abgeschlossen.

Nun können die Fachkräfte der Reinigungsfirma alle Flächen säubern und reinigen. Dies betrifft sowohl die Untergründe, die Wände, Fenster und Türen als auch Lüftungsreinrichtungen und Treppenaufgänge. Bei der Reinigung der Fenster und weiterer Glaselemente handelt es sich bei einer Bauendreinigung um eine sogenannte Grundreinigung.

Durch den gewählten Umfang werden auch die Kosten bestimmt. Dieser muss im Vorfeld genau mit dem Dienstleister abgestimmt werden. Wenn z. B. bereits Bodenbeläge vorhanden sind, sei es Parkett oder Laminat, Linoleum, Kunststoff- oder textile Beläge, dann kann im Rahmen der Bauendreinigung eine Erstpflege durchgeführt werden.

In diesem Zusammenhang erfolgt sowohl eine oberflächenspezifische Reinigung als auch eine Bearbeitung in Form von Versiegelungen oder Kristallisierungsprozessen bei Stein- und Granitfußböden. Dies erhöht allerdings den Preis beträchtlich.

Kostenbeispiel einer Bauendreinigung

Anhand der bereits beschriebenen Abrechnungsmodelle haben wir für die Endreinigung eines neu gebauten Einfamilienhauses mit 150 qm Wohn- und Nutzfläche folgende Beispielrechnungen für Sie aufgestellt:

  • Abrechnung pro Stunde: 150 qm reinigen in 30 Std. x 40.- Euro pro Stunde = 1.200 Euro Gesamtkosten
  • Abrechnung pro qm: 150 qm reinigen x 10 Euro pro qm = 1.500 Euro Gesamtkosten 
Siehe auch  Welche Trockenzeit hat Holzleim?

Die genannten Kostenbeispiele sollen bewusst nur als erste Orientierungshilfe dienen. Die Preise können anhand des Reinigungsumfangs, regionaler Preisunterschiede usw. sehr stark differieren.

Fazit

Ein wichtiger Aspekt bei der Bauendreinigung besteht darin, dass eine Bauabnahme nicht in Schmutz und chaotischem Durcheinander durchgeführt werden muss. In dieser Situation können viele Mängel und Bauschäden durch Handwerksbetriebe übersehen werden, was sich im Nachhinein ungünstig auf die Haftung für den Bauherrn auswirken kann.

Wenn ein Gebäude jedoch schnell und ordentlich geräumt und von Bauschmutz befreit wurde, treten Baumängel viel deutlicher zutage. Eine professionelle Bauendreinigung wirkt daher wie ein Gütesiegel, welches aussagt, dass nach der Reinigung alles zum Besten steht und keine Beschädigungen aufgetreten sind. Somit unser Tipp: Das in eine Bauendreinigung investierte Geld ist stets gut angelegt! Natürlich könnten Sie die entsprechenden Arbeiten auch selbst übernehmen, doch die wenigsten Bauherren verfügen über die notwendige Ausstattung an Werkzeugen und Hilfsmitteln dafür. Daher tun Sie hier gut daran, diese Arbeiten echten Profis zu überlassen.

Der Autor Hajo Simons

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater.
Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert