KfW-Wohneigentumsprogramm (Nr. 124) – Voraussetzungen und Förderung

Ein Eigenheim ist nach wie vor der große Traum vieler Menschen in Deutschland. Damit sich dieser Traum einfacher verwirklichen lässt, können Sie eine staatliche Förderung für Ihren Immobilienkauf oder Hausbau in Anspruch nehmen. Das KfW-Wohneigentumsprogramm (Nr. 124) ist dabei die Basisförderung. Doch welche Voraussetzungen müssen Sie dafür erfüllen, und wie sehen die Vergünstigungen konkret aus?
Inhalt

 

Welche Kosten sind förderfähig?

Zu den förderfähigen Kosten gehören:

  • Kosten des Baugrundstücks (Kaufdatum längstens 6 Monate vor Beantragung der Förderung)
  • Material- und Arbeitskosten für den Hausbau
  • Baunebenkosten (Architekt, Grunderwerbsteuer, Makler, Notar und Bauberater)
  • Kosten für die Errichtung der Außenanlagen
  • Kaufpreis einer fertigen Immobilie
  • Instandsetzungs-, Umbau- und Modernisierungskosten
  • Kaufnebenkosten (Notar, Makler und Grunderwerbsteuer)
Bestseller Nr. 1 Immobilienfinanzierung- Die richtige Strategie für Selbstnutzer und Kapitalanleger–...
Bestseller Nr. 2 Immobilienfinanzierung - Das Set: Kosten berechnen, Finanzierungsplan erstellen, günstige...
Bestseller Nr. 3 Praxisleitfaden Immobilienanschaffung und Immobilienfinanzierung: Verständlicher und...

Welche Voraussetzungen erfordert das KfW-Wohneigentumsprogramm?

Die Voraussetzungen für das KfW-Programm Nr. 124 sind bewusst gering gehalten. Trotzdem sollten Sie als potenzieller Immobilienbesitzer einige Aspekte bedenken:

  • Es werden nur natürliche Personen gefördert (juristische Personen wie Kapitalgesellschaften können diese Förderung nicht in Anspruch nehmen)
  • Die Förderung gilt nicht für Mietobjekte oder gewerbliche Immobilie
  • Ferienhäuser und Ferienwohnungen sind ausgeschlossen
  • Umschuldungen bestehender Baudarlehen sind ebenfalls ausgeschlossen
  • Die Förderung ist nicht für Nachfinanzierungen bereits begonnener Vorhaben geeignet

Wie sehen die Konditionen im KfW-Wohneigentumsprogramm aus?

Bei einem erfolgreichen Förderantrag können Sie bis zu 100.000 Euro (ab 1. Oktober 2019) pro Vorhaben als vergünstigten Kredit erhalten. Der Kreditbetrag wird zu 100% ausgezahlt und lässt sich entweder in einer Summe oder in Teilbeträgen auszahlen. Folgende Leistungsmerkmale sind darüber hinaus wichtig:

  • Abrufdauer von 12 Monaten (Verlängerung bis auf 36 Monate möglich)
  • 3 Monate bereitstellungsfreie Zeit (danach fallen Bereitstellungszinsen an)
  • Sondertilgungen gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung sind möglich
  • Besicherung über einen Grundbucheintrag
  • Zinsbindungen von 5 und 10 Jahren wählbar
  • Gesamtlaufzeiten zwischen 4 und 25 Jahren möglich
  • 1-3 tilgungsfreie Anlaufjahre (nur Zinszahlung während dieser Zeit)
  • Auf Wunsch auch endfälliges Darlehen möglich

Die aktuellen Zinskonditionen lassen sich hier einsehen.

FAQ zum KfW-Wohneigentumsprogramm

1. Können auch Angehörige im geförderten Wohnraum wohnen?

Grundsätzlich gilt die Förderung nur für selbstgenutzten Wohnraum. Es ist allerdings möglich, das KfW-Wohneigentumsprogramm auch für Bau- und Kaufvorhaben von Wohnraum zu nutzen, der Angehörigen unentgeltlich überlassen wird.

Wer beispielsweise seinen Dachboden ausbaut, um den erwachsenen Kindern eine Wohnung zu errichten, erhält trotzdem die Förderung. Auch eine altersgerechte Wohnung für die eigenen Eltern ist mit diesem Förderprogramm erlaubt.

2. Bis wann muss der Förderantrag gestellt werden?

Es ist essenziell, dass der Förderantrag vor dem Beginn eines Immobilienvorhabens gestellt wird. Die KfW definiert den Beginn je nach Situation folgendermaßen:

Art des Vorhabens Offizieller Beginn
Hausbau Erster Spatenstich
Hauskauf Abschluss des notariellen Kaufvertrags
Zwangsversteigerung Zuschlagsdatum

Quelle: kfw.de

Vor diesen Maßnahmen sollten Sie als Antragsteller mindestens einen formlosen Antrag beim jeweiligen Finanzierungspartner eingereicht haben. Noch besser ist allerdings ein nachweisbares Finanzierungsgespräch mit einem Förderantrag.

Basisförderung mit dem KfW-Wohneigentumsprogramm nutzen

Wenn Sie also in naher Zukunft den Bau oder Kauf einer Immobilie ins Auge fassen, ist das KfW-Wohneigentumsprogramm definitiv ein guter Anfang für die Nutzung staatlicher Förderungen. Die Voraussetzungen sind niedrig angesetzt, so dass fast jeder die entsprechenden Förderleistungen in Anspruch nehmen kann. Achten Sie bei Ihrem Vorhaben zudem auch auf Energieeffizienz, kann es sinnvoll sein, sich weitergehende Förderprogramme anzuschauen. Familien fahren zudem mit dem Baukindergeld sehr gut.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von hypotheken.fmh.de zu laden.

Inhalt laden


 

Tipps, Empfehlungen und Informationen

Unsere Finanzrechner helfen Ihnen bei der Planung und Realisierung

Weitere Artikel zum Thema

TitelInhalt
Bauförderung in Baden-Württemberg: Diese Programme stehen Ihnen zur Auswahl!{toc] Sie wohnen im Ländle und möchten Wohneigentum erwerben? Dann können Sie auch die Bauförderung in Baden-Württemberg nutzen. Zusätzlich bietet …2020-10-24 16:04:36
Änderung KfW Heizungsförderung Januar 2020Durch das Klimapaket der Bundesregierung haben sich bei den KfW-Förderprogrammen einige Änderungen ergeben, die vor allem die Heizungsförderung betreffen. Inhalt …2020-01-07 21:01:55
KfW-Programm Altersgerecht umbauen – Kredit (Nr. 159) – Voraussetzungen und FörderungMit dem KfW-Programm Altersgerecht umbauen – Kredit fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) entsprechende Maßnahmen, so dass das Vorhaben auch …2020-01-03 08:42:22
KfW-Programm Einbruchschutz – Investitionszuschuss (Nr. 455-E) – Voraussetzungen und FörderungMehr Schutz daheim? Mit dem KfW-Programm Einbruchschutz – Investitionszuschuss (Nr. 455-E) fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) entsprechende Maßnahmen. Doch …2020-01-02 18:41:24
KfW-Programm Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit (Nr. 167) – Voraussetzungen und FörderungEnergetisch unabhängiger werden und die eigenen Heizkosten senken – mit erneuerbaren Energien ist dies durchaus möglich. Wenn Sie Ihre Heizung …2019-11-07 08:37:52
Baukindergeld und Steuerersparnisse wegen Handwerkerleistungen gleichzeitigDer Bezug von Baukindergeld schließt Steuerersparnisse wegen sogenannter Handwerkerleistungen nicht aus. So sieht dies jedenfalls das Finanzministerium Schleswig-Holstein. Inhalt Handwerkerleistungen …2019-10-10 16:33:31
Baukindergeld bei Schwangerschaft – ist das möglich?Das Baukindergeld ist eine sehr wirkungsvolle und auch sehr beliebte Förderung für Familien, die Wohneigentum erwerben möchten. Da vom Baukindergeld …2019-08-19 20:11:45
Welche KfW-Programme lassen sich mit Baukindergeld kombinieren?Das Baukindergeld ist eine noch ziemlich junge Förderung im Katalog der KfW-Programme. Es soll Familien mit Kindern in die Lage …2019-06-30 18:45:29
KfW-Wohneigentumsprogramm (Nr. 124) – Voraussetzungen und FörderungEin Eigenheim ist nach wie vor der große Traum vieler Menschen in Deutschland. Damit sich dieser Traum einfacher verwirklichen lässt, …2019-06-03 20:03:28
KfW-Förderung: Kredite und Zuschüsse für WohneigentumWird heute von staatlichen Förderungen rund um das Eigenheim gesprochen, kommt dabei fast schon automatisch die KfW ins Gespräch. Dies …2019-06-01 19:40:32
KfW-Baukindergeld: Das sind die neuen Regeln ab Mitte MaiAb dem 17. Mai 2019 gibt es beim KfW-Baukindergeld einige Neuerungen. Die staatliche Förderbank verlängert die Antragsfrist. Außerdem wurden diverse …2019-05-09 15:03:04
Baukindergeld 2018: Wie lange reichen 10 Milliarden Euro?Beim Baukindergeld 2018 gilt das sogenannte Windhundverfahren. Ist der Topf leer, gibt es keinen einzigen Cent mehr, selbst falls alle …2018-11-06 09:33:43
Baukindergeld: Das müssen Bauherren und Käufer wissenSeit dem 18.September 2018 sind Anträge auf das neue Baukindergeld bei der staatlichen Förderbank KfW möglich. Lukrativ für Bauherren und …2018-06-10 18:58:17

ähnliche Beiträge

1 Gedanke zu „KfW-Wohneigentumsprogramm (Nr. 124) – Voraussetzungen und Förderung“

Schreibe einen Kommentar