Badrenovierung - Tipps & Tricks

Badrenovierung – Tipps & Tricks

Mit einer Badrenovierung kann man aus einem einfachen Bad eine schicke Badeoase schaffen, in der man sich wohlfühlen kann. Viele Dinge lassen sich in einem Badezimmer verändern, ohne dass Sie viel Geld in die Hand nehmen müssen. Sie können sich aber auch für größere Umbaumaßnahmen entscheiden und das Bad komplett renovieren.


Dabei müssen Sie kein Profi sein, um sanitäre Anlagen auszutauschen oder um die Fliesen an der Wand und auf dem Boden zu verändern. Auch handwerkliche Laien können in Eigenarbeit das Badezimmer verschönern und umgestalten.

Wand- und Bodenfliesen austauschen

Zu den gängigsten Arbeiten in einem Badezimmer zählt der Austausch der Boden- und Wandfliesen. Besonders in alten Bädern aus den 60er und 70er Jahren befinden sich noch Fliesen, die dem neuzeitlichen Design nicht mehr entsprechen. Bevor Sie neue Wand- oder Bodenfliesen im Badezimmer verlegen, müssen die alten Fliesen ordentlich entfernt werden. Dazu muss man die Fliesen mit Hammer und Meißel von der Wand lösen. Auch alter Fliesenkleber und Fugenmasse müssen von der Wand runter, damit eine ebene Fläche entsteht.

Die Vorbereitung von Wand und Boden ist das A und O für eine saubere Verlegung der Fliesen. Unebene Flächen müssen dazu abgeschliffen werden. Ebenso ist es wichtig, einen Tiefengrund anzubringen, bevor man die neuen Fliesen anbringt. Die Bodenfliesen sollten optisch zu den Wandfliesen passen, damit ein harmonisches Gesamtbild im Badezimmer entsteht. Mit dem passenden Fliesenkleber bringt man die Fliesen gerade auf der Oberfläche an. Auch die Trockenzeit sollte man beachten, bevor man die Spalte zwischen den Fliesen mit Fugenmasse ausfüllt. Die Fliesenüberhänge an den Kanten werden hingegen mit Bausilikon gefüllt, das speziell für Bäder konzipiert sein muss.

Sanitäre Anlagen verändern

Nicht nur Fliesen, auch sanitäre Anlagen wie Dusche, Badewanne, Waschbecken oder WC lassen sich in einem Badezimmer verändern. Zum Entfernen der alten Anlagen muss das Silikon zuerst beseitigt werden. Wichtig ist ebenfalls, dass man die Wasserleitung abklemmt, bevor man die Anlagen von der Wand löst, um eine Überschwemmung zu vermeiden. Waschbecken und WC sind oft mit Schrauben an der Wand befestigt, so dass man diese vor dem Entfernen lösen muss. Ist das Waschbecken oder die Badewanne noch gut erhalten, können Sie auch nur die Armaturen austauschen. Dies ist wesentlich günstiger und kann trotzdem im Bad eine positive optische Veränderung bewirken.

Mit Deko das Bad perfekt abrunden

Am Ende einer Renovierung sollten Sie auf schicke Dekoartikel nicht verzichten, damit im Bad eine gemütliche Atmosphäre entsteht. So können Sie das Badezimmer mit hübschen Kerzen, Figuren oder Vasen schmücken. Auch der Einsatz von maritimen Accessoires wie Muscheln, Sand oder Fischernetzen sorgt für ein tolles Mittelmeerfeeling, das zum Baden und Duschen einlädt. Auf diese Weise lassen sich auch Gästebäder verschönern und heißen jeden Besucher willkommen. Zudem kann das Bad mit natürlichen Pflanzen wie Bambus dekoriert werden.

Unsere Finanzrechner helfen Ihnen bei der Planung und Realisierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.