stromschlag gefahr im haushalt

Stromschlag: Lebensgefahr in den eigenen vier Wänden

Das Zuhause ist ein sicherer Ort für uns, für unsere Familie. Zumindest so lange, bis uns in eben dieser geschützten Umgebung etwas zustößt: oft dort, wo wir es am wenigsten vermuten. Denn vor allem in ganz alltäglichen Tätigkeiten wie dem Heimwerken oder dem Glühbirnenwechsel lauert sogar Lebensgefahr. Die Rede ist vom Stromschlag.
Inhalt


Elektrounfälle geschehen vornehmlich in Haushalten, weil hier eine Niederspannung von üblicherweise 230 Volt und Stromstärken zwischen 50 und 100 Milliampere herrschen. Diese Bedingungen schaffen eine Umgebung, die einen Stromschlag begünstigen. Allein die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) berichtet von 3.827 gemeldeten Stromunfällen im Jahr 2018.

Bei Elektrounfällen mit der häuslichen Niederspannung ist vor allem das Herz gefährdet. In erster Linie begeben sich Hobby-Handwerker regelmäßig in die Gefahr eines Stromschlags, sobald sie an – möglicherweise veralteten – Elektrogeräten herumbasteln. Denn ohne handwerkliche Ausbildung fehlt ganz einfach wichtiges Basiswissen zum Schutz vor dem gefährlichen Stromschlag.

Doch es muss noch nicht einmal „gebastelt“ werden: Es genügt das im Toaster verklemmte Toastbrot, das der tatkräftige Familienvater mit einem Metallmesser entfernen will – ohne jedoch vorher den Stecker zu ziehen. Der Glühbirnentausch oder das beschädigte Kabel sind weitere Klassiker, von denen Rettungsdienste berichten. Besonders gefährlich sei außerdem immer die Kombination Feuchtraum/Elektrogerät, so das Deutsche Rote Kreuz. Es warnt daher vor Radios oder Telefonen im Badezimmer.

Was passiert bei einem Stromschlag und weshalb besteht Lebensgefahr?

Die Verletzungen durch einen Stromschlag können gravierend sein. Ist etwa das Herz betroffen, wie es bei Unfällen mit Haushaltsstrom oft vorkommt, können Herzrhythmusstörungen auftreten, die sich bis zum Kammerflimmern steigern können. Die Folge: Herz-Kreislaufstillstand. Andere Folgen hängen davon ab, wie und wo der Strom durch den Körper fließt. So können bei Kontakt mit Hochspannung vor allem Verbrennungen auftreten.

Insgesamt gilt: Je länger der Körper dem Strom ausgesetzt ist, desto höher ist die Gefahr. Daher sind vor allem Muskelverkrampfungen durch den Stromunfall so gefährlich – denn der Betroffene ist bewegungsunfähig und kann sich nicht allein von der Stromquelle lösen. So oder so: Bei einem Stromschlag ist Erste Hilfe gefragt!

Erste Hilfe bei einem Elektrounfall

ACHTUNG: Niemals die betroffene Person mit bloßen Händen berühren – sonst werden Sie ebenfalls Teil des Stromflusses!

Bei Hochspannungsunfällen: Rettung nur durch Fachpersonal!

Erste Hilfe bei Unfällen mit Haushaltsstrom:

  1. Strom abschalten (Sicherung raus)!
  2. Notruf 112 wählen
  3. Den Betroffenen mit nichtleitenden Hilfsmitteln (z. B. Holzstiel) von der Stromquelle wegziehen.
  4. Ansprechen, beruhigen, trösten.
  5. Schutzhandschuhe anziehen, Brandwunden keimfrei abdecken.
  6. Betroffenen in die stabile Seitenlage legen.
  7. Beim Warten auf den Rettungsdienst wiederholt Atmung und Bewusstsein prüfen.
  8. Fehlen diese, Herz-Lungen-Wiederbelebung beginnen.

Dem Stromschlag und der Lebensgefahr vorbeugen: so geht’s

Zum Stromschlag muss es gar nicht erst kommen: Diese einfachen Tipps vermindern die Gefahr eines Stromschlags drastisch.

Die einfachste und wichtigste Regel lautet: Wer keine Fachkenntnisse hat, sollte nicht an Elektrogeräten herumbasteln. Strombetriebene Geräte und Leitungen gehören in die Hände von Elektrikern oder anderen Fachleuten. Ist der Schaden am Gerät so gravierend, dass sich eine Reparatur nicht mehr lohnt, muss es fachgerecht entsorgt werden, zum Beispiel auf dem Wertstoffhof.

Weiterhin gilt: zu sorgloses Herangehen vermeiden! Falls an einem Elektrogerät hantiert werden soll, muss die Sicherung oder der Stecker vorher herausgenommen werden – das gilt von der Wasserkocherreinigung bis zum Glühbirnenwechsel.

Betriebe schützen ihre Mitarbeiter, indem sie ausschließlich dem Elektro-Fachmann im Unternehmen die Sorge für elektronische Geräte und Leitungen übertragen. Weiterhin sollte die – ohnehin gesetzlich vorgeschriebene – BGV A3 Prüfung regelmäßig durchgeführt werden. Diese Prüfung und die Intervalle ihrer Durchführung sind durch die Betriebssicherheitsverordnung und berufsgenossenschaftliche Vorschriften geregelt.

Fachkundige Personen führen die BGV A3 Prüfung (bzw. „DGUV Vorschrift 3“) direkt am Standort durch – und verhindern so schwere Elektrounfälle, bevor sie entstehen.

Tipps, Empfehlungen und Informationen

Unsere Finanzrechner helfen Ihnen bei der Planung und Realisierung

Weitere Artikel zum Thema

TitelInhalt
Solarstrom gewinnen aus der TerrassenüberdachungSelbst Solarstrom gewinnen: Mit einer schicken Terrassenüberdachung etwas für Umwelt und Geldbeutel tun. Das ist viel einfacher, als man denkt. …2019-09-29 09:35:21
Schiebetürsysteme: smarte Durchgänge für innen und außenAutomatische Schiebetürsysteme bieten viele und variantenreiche Vorteile für Architekten und Nutzer. Oft werden sie auch in Smart-Home-Konzepte integriert. Inhalt Schiebetürsysteme …2019-08-25 10:20:52
Stromschlag: Lebensgefahr in den eigenen vier WändenDas Zuhause ist ein sicherer Ort für uns, für unsere Familie. Zumindest so lange, bis uns in eben dieser geschützten …2019-07-31 11:11:43
Solarstrom: Mit Plug-in-Modul auf dem Balkon können Mieter profitierenNicht nur Eigentümer können mit einer eigenen Photovoltaik-Anlage Solarstrom erzeugen, Geld sparen oder sogar Geld verdienen. Von den finanziellen Vorteilen …2019-07-21 08:36:20
Handwerker finden mit einem Vergleichsportal im InternetWann immer man einen Handwerker benötigt, geht die Suche los. Dabei geht es oft nicht nur um einen günstiger Preis, …2019-07-04 10:24:41
Einbruchschutz und SicherungstechnikenDie Sicherung von Wohneigentum hat für viele Menschen einen hohen Stellenwert, weil sie ihren Besitz und auch ihre Privatsphäre schützen …2019-07-01 17:21:15
Dachgeschossausbau: Viel Raum für wenig Geld(?)Ein Dachgeschossausbau bietet viele Vorteile. Denn vor allem bei Bestandsbauten fristet das oberste Stockwerk oftmals ein Dornröschendasein als Rumpelkammer. Dabei …2019-06-28 08:51:17
Terrassenüberdachung – mehr Lebensqualität für HauseigentümerHauseigentümer mit eigenem Garten genießen eine hohe Lebensqualität. Erst recht, wenn eine größere Terrasse insbesondere im Sommer zur Entspannung einlädt. …2019-06-28 08:44:39
Hebezeuge im Einsatz bei HandwerksbetriebenHebezeuge im alltäglichen Einsatz bei Handwerksbetrieben spielen eine wichtige Rolle. Diese Hilfsmittel erleichtern und entlasten den Menschen. Arbeiten können damit …2019-06-03 12:03:52
Osmoseanlagen – effiziente Wassertechnik für ImmobilienDie Qualität des Wassers spielt für viele Mieter und Eigentümer eine wichtige Rolle. Die Wasserqualität unterscheidet sich von Region zu …2019-06-03 11:59:02
Haushaltsauflösung – So geht’s richtig!Eine Haushaltsauflösung ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, an der sehr viel Arbeit hängt. Auch wenn es auf den ersten Blick sehr …2019-04-14 16:45:40
Wie können Baumängel früh erkannt und beseitigt werden?Baumängel sind ärgerlich. Sie kosten den Bauherrn oft Zeit und Nerven, manchmal auch viel Geld. Bausachverständige können die Bauarbeiten begleiten …2019-03-31 11:21:48
10 Tipps für den Kauf einer EigentumswohnungBeim Kauf einer Eigentumswohnung geht es meistens um viel Geld. Da darf so gut wie nichts schiefgehen. 10 Tipps, damit …2019-03-18 14:23:09
Baukindergeld und mehr: Mit 25 nützlichen Tipps entspannt ins EigenheimDas Baukindergeld ist nur ein wichtiger Aspekt beim Erwerb von Wohneigentum. In unserem Leitfaden finden Sie 25 nützliche Tipps, mit …2019-03-03 18:54:07
Unterschied zwischen Rauchableitung und Rauchabzugsanlage für RWARauchableitung und Rauchabzug sind Maßnahmen zur Entrauchung. Da sie unterschiedliche Schutzziele, z. B. Rauchfreihaltung von Rettungswegen, aktive und passive Rettung …2018-10-12 17:35:21

Ein Gedanke zu “Stromschlag: Lebensgefahr in den eigenen vier Wänden”

  • Avatar

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.