Schimmelbeseitigung

Schimmelbeseitigung mit Kalziumsilikatplatten

Unzureichende Luftzufuhr, Nässe oder Wärme sind ideale Voraussetzungen für Schimmelbefall in Wohnungen und Häusern. Weil Schimmel schwere gesundheitliche Schäden verursachen kann, sind eine unverzügliche Schimmelbeseitigung notwendig.
Inhalt


Ein für die nachhaltige Sanierung nach Schimmelbefall unverzichtbarer Baustoff sind Kalziumsilikatplatten. Die können dank ihrer speziellen Eigenschaften einen erneuten Befall mit Schimmel verhindern.

Die speziellen Eigenschaften von Kalziumsilikatplatten

Kalziumsilikatplatten sind sogenannte mineralische Bauplatten. Sie wurden unter anderem für die technische Wärmedämmung sowie für den Brandschutz entwickelt. Die Hauptbestandteile sind Siliziumdioxid, Kalziumoxid, sogenanntes Wasserglas sowie Zellulose. Die Platten haben folgende, für die Schimmelsanierung wichtigen Eigenschaften:

  • diffusionsoffen
  • von hoher Kapillarität
  • formstabil
  • druckfest
  • nicht brennbar
  • alkalisch
  • hohen PH-Wert
  • baubiologisch ungefährlich

Durch diese Eigenschaften unterstützen im Fachhandel erhältliche Kalziumsilikatplatten ein gesundes Raumklima, was die erste Voraussetzung für die Vermeidung von Schimmel in Wohnungen und Häusern ist. Zudem lassen sich mithilfe dieses Baustoffes bis zu 90 Prozent Energie einsparen, da sie optimale Dämmungseigenschaften besitzen.

Warum Kalziumsilikatplatten Schimmel verhindern

Schimmel bildet sich meist durch stehende Feuchtigkeit in Wänden sowie durch Kondenswasser. Baubiologisch interessant sind die Platten für die Schimmelsanierung hauptsächlich wegen ihres hohen pH-Werts, der der Schimmelbildung entgegenwirkt. Aufgrund ihrer besonderen Kapillarität, ihren Diffusionseigenschaften sowie ihrer mineralischen Zusammensetzung unterstützen Kalziumsilikatplatten den Abtransport von Feuchtigkeit und verhindern so das dauerhafte Durchnässen von Innenwänden. Auf diese Weise entsteht in den Räumen ein deutlich besseres Klima. Das trägt dazu bei, die Schimmelbildung langfristig zu verhindern.

Erhältliche Maße von Kalziumsilikatplatten

Wer seine Wohnung oder sein Haus einer Schimmelsanierung unterziehen möchte und dafür Klaziumsilikatplatten verwendet, der sollte zunächst feststellen, wie viele Quadratmeter Fläche saniert werden müssen. Die Platten werden von den meisten Fachhändlern in unterschiedlichen Maßen angeboten, etwa:

  • 1.000 mm x 625 mm
  • 500 mm x 625 mm
  • 1.000 mm x 500 mm

Auch bei der Stärke der Kalziumsilikatplatten kann man wählen. Sie werden meist mit 25 mm, 30 mm oder 50 mm angeboten. Neben unbehandelteten Platten bieten manche Hersteller bereits vorgrundiert Platten an, sodass man sich bei der Sanierung die vorherige Grundierung per Hand sparen kann.

Der Kauf beim Fachhändler hat vielfältige Vorteile. So kann der Kunde meist die Auswahl zwischen Einzelplatten, sogenannten Spar-Paketen (durch Vorgrundierung der Platten entfallen die Kosten für den Kauf der eigentlich notwendigen Silikatgrundierung) oder einer ganzen Palette mit Klaziumsilikatplatten.

Wie man bei der Verwendung von Kalziumsilikatplatten vorgeht

Damit der Baustoff aus Kalziumsilikat die erneute Bildung von Schimmel dauerhaft verhindern kann, muss man zunächst die befallenen Wände gründlich vom Schimmel befreien. Dafür kann es sogar notwendig sein, den gesamten Putz zu entfernen und neuen aufzutragen. Ist eine unter Putz liegende Leitung oder von außen eindringendes Wasser für den Schimmel verantwortlich, sind diese Schäden zuerst zu beheben. Anschließend reinigt man die Wand von Staub oder sonstigen Verunreinigungen. Ist es eine frisch verputzte oder stark saugende Wand, trägt man eine spezielle Silikatgrundierung auf die Wand auf und lässt sie trocknen.

Kalziumsilikatplatten, auf denen die Grundierung bereits ab Werk aufgetragen wurde, müssen nicht erneut grundiert werden. Anschließend kann man die Platten so zurechtschneiden, wie man sie benötigt. In einem nächsten Schritt wird Silikatkleber auf die Wand oder Decke aufgetragen. Dann drückt man die einzelnen Platten fest an, bis die gesamte Fläche mit Kalziumsilikatplatten versehen ist und spachtelt diese ab. Zum Schluss kann man die Platten mit spezieller Silikatfarbe streichen. Um die eben beschriebenen Arbeiten durchzuführen, benötigt man keinerlei Vorkenntnisse. Die Kosten für einen Fachbetrieb kann man sich guten Gewissens sparen.

Kalziumsilikatplatten – Gesundheitliche Unbedenklichkeit als Vorteil

Immer mehr Menschen legen großen Wert darauf, dass verwendete Baustoffe keine gesundheitsschädlichen Bestandteile enthalten. Nicht zuletzt aus diesem Grund sind Kalziumsilikatplatten ein optimaler Baustoff. Ihre baubiologischen Eigenschaften sind nach derzeitigen Erkenntnissen für den Menschen ungefährlich. Das ist vor allem wichtig, falls Kinder mit im Haushalt leben. Zudem lassen sich die Platten sehr umweltschonend entsorgen. Insgesamt gesehen können Kalziumsilikatplatten einen wichtigen Beitrag zur Schimmelsanierung und Schimmelbeseitigung in Wohnungen und Häusern leisten.

Tipps, Empfehlungen und Informationen

Unsere Finanzrechner helfen Ihnen bei der Planung und Realisierung

Weitere Artikel zum Thema

TitelInhalt
KfW-Programm Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit (Nr. 167) – Voraussetzungen und FörderungEnergetisch unabhängiger werden und die eigenen Heizkosten senken – mit erneuerbaren Energien ist dies durchaus möglich. Wenn Sie Ihre Heizung …2019-11-07 08:37:52
KfW-Programm Energieeffizient Sanieren – Kredit (Nr. 151) – Voraussetzungen und FörderungDas eigene Haus hat schon einige Jahre auf dem Buckel und weist einen hohen Energieverbrauch auf? Angesichts steigender Energiekosten und …2019-11-06 08:57:40
Exklusive Wandbeläge und Bodenbeläge für die ganze WohnungEs gibt viele unterschiedliche Wandbeläge und Bodenbeläge aus Kunst- oder Naturmaterialien. Manche Wohnungs- oder Hausbesitzer favorisieren Holz für den Boden, …2019-10-23 09:55:24
Altbau oder Neubau – Heimwerken in den eigenen vier WändenHeimwerken ist in Deutschland weit verbreitet. Weniger beim Einzug in einen Neubau. Anders sieht das aus, wenn man in einen …2019-10-06 10:00:06
Solarstrom gewinnen aus der TerrassenüberdachungSelbst Solarstrom gewinnen: Mit einer schicken Terrassenüberdachung etwas für Umwelt und Geldbeutel tun. Das ist viel einfacher, als man denkt. …2019-09-29 09:35:21
Handwerker finden mit einem Vergleichsportal im InternetWann immer man einen Handwerker benötigt, geht die Suche los. Dabei geht es oft nicht nur um einen günstiger Preis, …2019-07-04 10:24:41
Schimmelbeseitigung mit KalziumsilikatplattenUnzureichende Luftzufuhr, Nässe oder Wärme sind ideale Voraussetzungen für Schimmelbefall in Wohnungen und Häusern. Weil Schimmel schwere gesundheitliche Schäden verursachen …2019-06-29 14:05:11
Badrenovierung – Tipps & TricksMit einer Badrenovierung kann man aus einem einfachen Bad eine schicke Badeoase schaffen, in der man sich wohlfühlen kann. Viele …2019-03-24 08:48:43

 
Anmerkung der Redaktion: Der Autor dieses Textes ist kein Steuerberater und auch kein Rechtsanwalt, sondern Wirtschafts- und Finanzjournalist. Finanzjournalisten ist rechts- und steuerberatende Tätigkeit per Gesetz untersagt. Der Text dient lediglich der Information von Steuerzahlern und (angehenden) Bauherren oder Immobilienkäufern. Eine Beratung oder gar konkrete Empfehlungen enthält der Text nicht. Diese sind auch nicht beabsichtigt. Obwohl die für den Text verwendeten Quellen als zuverlässig gelten, wird keine Garantie für die Richtigkeit übernommen. Die Ausführungen und Erklärung können und sollen das Gespräch mit einem Steuerberater und/oder Rechtsanwalt nicht ersetzen.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.