unkraut im garten essig

Essig gegen Unkraut – sinnvoll oder nicht?

Unter Haus-und Gartenbesitzern ist Essig ein oft empfohlener Geheimtipp gegen Unkraut. Nicht nur auf der Terrasse und der Hauseinfahrt, sondern auch im Garten soll Essig, oder sogar die stärkere Essigsäure, Wunder gegen Unkraut wirken. Selbst ohne genauere Kenntnis des Problems wird dann gleich Essigsäure aufgrund der höheren Säurekonzentration empfohlen.
Inhalt


Leider unterliegen all diese selbst ernannten Fachleute einem Trugschluss. Wir wollen an dieser Stelle jeden Hobbygärtner warnen, welche Konsequenzen die Verwendung des beliebten Hausmittels haben kann.

Essig ist nicht biologisch abbaubar

Essigessenz oder Essigreiniger sind nicht biologisch abbaubar. Gelangt der Essig in die Kanalisation, so fließt er bis in die Kläranlagen, wo er die zur Wasseraufbereitung notwendigen Mikroorganismen schädigt. Insbesondere auf versiegelten Oberflächen, wie es auf Terrassen und Hauseinfahrten üblich ist, versickert der Essig nicht im Boden. Stattdessen fließt er in der Regel mit dem nächsten Regen in den Abfluss, von wo er weiter in die Kanalisation gelangt.

Hohe Bußgelder drohen

Die Verwendung von Essig, Essigreiniger oder sogar Essigsäure ist daher gesetzlich verboten. Wer das Verbot ignoriert und beim Einsatz von Essig gegen Unkraut erwischt wird, dem drohen hohe Bußgelder. Es empfiehlt sich daher, auf andere Möglichkeiten der Unkrautbekämpfung auszuweichen.

Unkrautbekämpfung auf gepflasterten Flächen

Ganz klassisch und vor allem besonders gründlich ist die Entfernung von Unkraut mit einem Fugenkratzer. Hier kann man das Übel im wahrsten Sinne des Wortes an der Wurzel packen und dieses entfernen. Auch wenn die Arbeit zunächst sehr mühselig ist, hat man doch längere Zeit Ruhe vor dem Unkraut.

Neben dem guten alten Fugenkratzer gibt es weitere Möglichkeiten, gepflasterte Flächen vom Unkraut zu befreien. Kochendes Wasser vergießen oder das Abflämmen der Pflanzen sind schnelle Lösungen, die allerdings leider nicht besonders nachhaltig sind. Die Wurzeln der Pflanzen werden in der Regel nicht stark genug beschädigt, und so wächst an gleicher Stelle schnell neues Unkraut.

Besser hingegen sind moderne Infrarotgeräte, deren hohe Wärmestrahlung auch ins Erdreich dringt und die Wurzeln des Unkrauts vernichtet.

Essig im Garten – ist das sinnvoll?

Auch im Garten selbst ist Essig gegen Unkraut nicht angebracht. Für die erfolgreiche Bekämpfung diverser Unkräuter mit Essigessenz oder Essigsäure (Essig selbst ist meist zu schwach) benötigt der Hobbygärtner größere Mengen. Dies geht dann wiederum zulasten anderer Pflanzen.

Falls überhaupt, so empfiehlt sich die Verwendung von Essig nur auf stark verkrauteten Stellen, sofern dort keine anderen Pflanzen wurzeln. Es gilt jedoch zu bedenken, dass die behandelten Flächen durch die Belastung mit dem Essig häufig längerfristig nicht zu verwenden sind.

Dem Unkraut vorbeugen

Damit es gar nicht erst zu einem ausgedehnten Gastspiel verschiedener Unkräuter kommt, sollten ausreichend Vorsorgemaßnahmen getroffen werden.

Einfache Tipps wie das Abdecken von Blumenbeeten mit Rindenmulch, damit die Wurzeln der Unkrautpflanzen weniger Halt finden, sind ebenso effizient wie günstig. Für den Rasen gilt, dass er jedes Frühjahr aufs Neue vertikutiert und anschließend gedüngt werden sollte. Für Steinflächen, wie man sie gerne im Vorgarten verwendet, bietet sich ein Unkrautvlies an. Dieses verhindert, dass Wurzeln bis ins Erdreich gelangen.

Fazit

Essig oder gar Essigsäure gegen Unkraut ist kein gutes Hausmittel, sondern schädlich für die Umwelt. Auch wenn es etwas mehr Arbeit macht: Die gute alte Handarbeit hilft am besten gegen Unkraut. Und seien wir ehrlich – das gute Gefühl, etwas Sinnvolles im Garten getan zu haben, ist doch eine tolle Belohnung.

Tipps, Empfehlungen und Informationen

Unsere Finanzrechner helfen Ihnen bei der Planung und Realisierung

Weitere Artikel zum Thema

TitelInhalt
Weshalb Kompostwürmer für erstklassigen Pflanzendünger sorgenPflanzen im Garten leiden nicht nur unter Staunässe und Schädlingsbefall, sondern oft auch unter zu wenigen Nährstoffen. Die meisten Menschen …2019-10-09 11:22:41
Moos im Rasen – was dagegen hilftGartenbesitzer kennen das Problem häufig: Moos sorgt dafür, dass der ehemals kräftige und grüne Rasen immer spärlicher wächst. Was dagegen …2019-10-08 11:34:01
Schnee im GartenDer erste Schnee hat für viele Menschen in unseren Breitengeraden immer noch etwas Magisches an sich. Während die anscheinend federleichten …2019-10-01 09:18:09
Essig gegen Unkraut – sinnvoll oder nicht?Unter Haus-und Gartenbesitzern ist Essig ein oft empfohlener Geheimtipp gegen Unkraut. Nicht nur auf der Terrasse und der Hauseinfahrt, sondern …2019-09-29 10:29:23
Der Kirschlorbeer als beliebte HeckenpflanzeKirschlorbeer oder lateinisch „Prunus laurocerasus caucasius“ ist in Deutschland eine sehr beliebte Pflanze. Sie wird häufig für Hecken benutzt, z.B. …2019-09-27 05:48:04

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.